Feed abonnieren

Thema Konsolidierung

Die Zerschlagung von Pleite-Airlines wie Air Berlin und Alitalia verschieben aktuell die Machtverhältnisse am europäischen Himmel.

  1. Seite 4 von 47
  2. Flugzeug der Alitalia.

    Rom plant "rein italienische Lösung" für Alitalia

    Statt der angekündigten 51 Prozent will die italienische Regierung offenbar Alitalia komplett im Land behalten. Drei Staatsfirmen sollen die Airline kaufen. Ein Einstieg der Lufthansa wäre damit ausgeschlossen.

    Vom 10.08.2018
  3. IAG-Chef Willie Walsh.

    IAG will noch ein Jahr auf Norwegian warten

    Beim Übernahme-Poker um den Billigflieger Norwegian hat die British-Airways-Mutter IAG offenbar keine Eile. Nun setzt IAG-Chef Walsh laut Berichten eine großzügige Frist.

    Vom 07.08.2018
  1. Alitalia steht zum Verkauf.

    Alitalia-Verkauf beginnt von vorn

    Die italienische Regierung will die Mehrheitsanteile an Alitalia im Land behalten. Dazu soll die Airline erneut zum Verkauf ausgeschrieben werden - unter anderen Bedingungen.

    Vom 03.08.2018
  2. HNA-Firmenzentrale.

    Hahn-Eigentümerin erwägt wohl Verkauf von Flugzeugfinanzierer

    Die in Geldnöten steckende Eigentümerin des Flughafens Hahn, HNA, denkt wohl über einen Teilverkauf ihres Flugzeugfinanzierers Avolon nach. Das chinesische Konglomerat habe bei möglichen Interessenten nachgehört, ob sich diese an Avolon beteiligen oder dem Unternehmen einige seiner 900 Flugzeuge abkaufen würden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Ob es zu einem Deal komme, sei aber unklar.

    Vom 02.08.2018
  3. Ein Airbus A319 von Alitalia.

    EU hat keine "bevorzugte Lösung für Alitalia"

    Der Verkaufsprozess um Alitalia gestaltet sich schwierig: Rom will die Mehrheit behalten - der Einstieg eines privaten Investors verkompliziert sich damit. Nun hat die EU-Kommission Stellung bezogen.

    Vom 30.07.2018
  4. Anzeige schalten »
  5. Johan Lundgren.

    Easyjet weiter an Alitalia interessiert

    Das Interessenfeld um die italienische Alitalia hat sich noch nicht ganz gelichtet: Neben Lufthansa ist auch Easyjet weiterhin interessiert. Man beobachtet die aktuellen Entwicklungen ganz genau.

    Vom 24.07.2018
  6. Großteil der Air Berliner haben neue Jobs gefunden

    Kurzmeldung Rund 85 Prozent der ehemaligen Beschäftigten von Air Berlin haben rund ein Jahr nach der Pleite der Airline einen neuen Arbeitsplatz gefunden. Dies berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf Unternehmensdaten. Kurz vor der Insolvenz hatte Air Berlin rund 8000 Angestellte.

    Vom 23.07.2018
  7. A320-Jet von Eurowings.

    Eurowings gesteht Überforderung ein

    Eurowings-Operations-Chef Knitter nennt die Probleme der vergangenen Wochen, die zu Verspätungen und Ausfällen führten, eine "Katastrophe". Indes gibt es Neuigkeiten vom Streit mit 150 Reisebüros.

    Vom 19.07.2018
  8. Anzeige schalten »
  9. Flugzeuge von Lufthansa und Swiss: Streit um EU-Auflagen.

    EU bleibt bei Lufthansa-Antrag hart

    Für zwei Verbindungen ab Zürich wollte Lufthansa die von der EU 2005 bei der Swiss-Übernahme erteilten Auflagen loswerden. In beiden Fällen lehnte dies Brüssel ab, wie ein nun veröffentlichtes Dokument zeigt.

    Vom 19.07.2018
  10. Michael O’Leary (links) und Niki Lauda.

    EU genehmigt Lauda-Motion-Übernahme

    Von 25 auf 75 Prozent will Ryanair ihren Anteil an Lauda Motion aufstocken. Die EU-Kommission genehmigt den Deal nun. Bei Gründer Lauda verbleibt jedoch eine wichtige Minderheit.

    Vom 13.07.2018
  11. Ein Techniker checkt ein Triebwerk.

    Das bedeuten die Deals von Airbus und Boeing

    Hintergrund Airbus übernimmt Bombardiers C-Series und fast im Gleichschritt kauft Boeing die Zivilflugzeugsparte von Embraer: Die Luftfahrtindustrie erlebt die Konsolidierung. Experten sehen einen klaren Gewinner.

    Vom 06.07.2018
  12. Leitwerke von Etihad (links) und Air Berlin.

    Etihad erwägt wohl Beitritt zu Luftfahrt-Bündnis

    Nach dem Aus von Etihad Airways Partners schaut sich der Golf-Carrier wohl nach einem neuen Netzwerk um. Laut eines Medienberichts liebäugelt Strategieberater Baumgartner beispielsweise mit Star Alliance.

    Vom 04.07.2018
  13. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  14. Lufthansa-Chef Carsten Spohr

    Spohr bekräftigt Interesse an Alitalia

    Lufthansa-Chef Spohr macht nach der Regierungsbildung in Italien per Brief klar, dass sein Konzern weiterhin Interesse an Alitalia hat. Aber es müssten Bedingungen erfüllt werden, sagt auch Hub-Chef Hohmeister.

    Vom 27.06.2018
  15. Norwegian-Chef Björn Kjos.

    Übernahmedebatte um Norwegian entbrannt

    IAG zusammen mit oder ohne Ryanair oder vielleicht doch Lufthansa? Die finanziell angeschlagene Norwegian wird zum Übernahmeobjekt. Airline-Chef Kjos will den Carrier eigentlich nicht verkaufen - doch Analysten schätzen, dass er damit lediglich den Preis in die Höhe treiben will.

    Vom 22.06.2018
  16. Maschine von Alitalia im Hangar.

    Medien: Staat könnte bei Alitalia einsteigen

    Italiens populistische Regierung könnte 25 Prozent des insolventen National-Carriers Alitalia kaufen, berichten Medien. Die Gespräche mit den Kaufinteressenten Lufthansa und Easyjet liegen dagegen auf Eis.

    Vom 18.06.2018
  17. Lufthansa liebäugelt mit Norwegian

    Kurzmeldung Lufthansa denkt über eine Übernahme des norwegischen Billigfliegers Norwegian nach. "Es steht in Europa eine weitere Konsolidierungswelle an. Das heißt, dass wir auch mit Norwegian in Kontakt stehen", sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr der "Süddeutschen Zeitung" - "Jeder redet mit jedem." Bislang ist IAG bei der Übernahme des Low-Cost-Carriers zweimal gescheitert.

    Vom 18.06.2018
  18. Boeing 737 MAX in den Farben der Norwegian Airlines

    Norwegian bekräftigt Interesse von Ryanair

    Die finanziell angeschlagene Norwegian sucht einen Käufer. Neben IAG taucht Ryanair immer wieder als Name auf. Die Iren dementieren; doch die Gerüchte werden nun erneut angeheizt.

    Vom 14.06.2018
  19. EU-Kommission will Ryanair/Lauda-Motion-Deal bis Mitte Juli prüfen

    Kurzmeldung Die Wettbewerbshüter der EU wollen bis zum 12. Juli entscheiden, ob Ryanair ihren Anteil an Lauda Motion auf 75 Prozent aufstocken darf. Das geht aus einer Erklärung der Kommission hervor. Die Iren haben bereits eine Sperrminorität von 25 Prozent an dem österreichischen Carrier erworben.

    Vom 08.06.2018
Seite: