Feed abonnieren

Thema KLM

  1. Seite 8 von 10
  2. Air France-KLM rechnet mit erstem A380 ab Sommer 2009

    Sparprogramm geplant Die Fluggesellschaft Air France-KLM rechnet mit einer späteren Auslieferung der drei von ihr bestellten Airbus A380. Die doppelstöckigen Passagierflieger dürften erst zwischen Sommer und Ende 2009 geliefert werden, sagte Air-France-KLM-Chef Jean Cyril Spinetta bei der Hauptversammlung in Paris. Zuvor war mit der ersten Auslieferung für April 2009 gerechnet worden.

    Vom 11.07.2008
  3. Air France hebt Kerosinzuschläge an

    Air France-KLM hebt die Kerosinzuschläge ihrer französischen Sparte Air France an. Der Zuschlag steige auf Inlandsflügen um 2 Euro je Strecke, auf der Mittelstrecke um 4 Euro und auf der Langstrecke je nach Entfernung um 10 oder 14 Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag in Paris mit. Die Anhebung trete am Donnerstag dieser Woche in Kraft.

    Vom 09.07.2008
  1. Air France-KLM streicht Kapazitäten im Winter

    Paris-Brüssel bald per Zug Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM streicht wegen der hohen Ölpreise ihre Kapazitäten für den Winterflugplan zusammen. Im Vergleich zu den Vorjahren werde der weltgrößte Luftfahrtkonzern "die Erhöhung des Angebots begrenzen", sagte ein Sprecher von Air France am Freitag in Paris. Details würden spätestens im September bekannt gegeben. Derweil plant Air France als Flug-Ersatz einen Schnellzug zwischen Paris und Brüssel.

    Vom 04.07.2008
  2. 500 Millionen Dollar Strafe wegen Airline-Preisabsprachen

    Internationales Frachtgeschäft Wegen illegaler Preisabsprachen haben sich vier große Luftfahrtkonzerne in den USA zur Zahlung einer Strafe in Höhe von mehr als 500 Millionen Dollar (318 Millionen Euro) verpflichtet. Die französisch-niederländische Air France-KLM, die skandinavische Fluglinie SAS, Cathay Pacific Airways und Martinair Holland räumten am Donnerstag ein, für internationale Frachtflüge geheime Absprachen getroffen zu haben.

    Vom 26.06.2008
  3. Air France-KLM mit mehr Fluggästen im Mai

    Auslastung steigt Die Fluggesellschaft Air France-KLM hat im Mai bei höherer Auslastung mehr Passagiere befördert als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Fluggäste sei um 3,8 Prozent auf 6,554 Millionen gewachsen, teilte das französisch-niederländische Unternehmen am Montag in Paris mit. Die Auslastung verbesserte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 79,3 Prozent. Bei der Luftfracht steigerte Air France-KLM die Verkehrsleistung um 2,7 Prozent auf 931 Millionen Tonnenkilometer. Die Auslastung ging dabei allerdings um 1,5 Prozentpunkte auf 64,8 Prozent zurück.

    Vom 09.06.2008
  4. Air France-KLM und China Southern planen gemeinsame Frachtflüge

    Der führende europäische Luftfahrtkonzern Air France-KLM hat mit der größten chinesischen Fluggesellschaft, China Southern Airlines, die Bildung eines gemeinsamen Luftfrachtunternehmens vereinbart. Das Projekt solle bis zum Jahresende konkretisiert werden, teilte Air France am Montag in Paris mit. China Southern verspricht sich von dem Abkommen eine bessere Auslastung seines Netzes und mehr Wettbewerbskraft. Air France und die niederländische KLM bilden seit 2004 einen Konzern, der in den drei Sparten Personenverkehr, Fracht und Wartung tätig ist.

    Vom 02.06.2008
  5. Anzeige schalten »
  6. Air France-KLM rechnet mit Gewinneinbruch auf eine Milliarde

    Hoher Ölpreis Der französisch-niederländische Luftfahrtkonzern Air France-KLM rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem Gewinneinbruch. Angesichts der allgemeinen Wirtschaftslage und des hohen Ölpreises werde das Jahr eine Herausforderung, erklärte Unternehmenschef Jean-Cyril Spinetta am Donnerstag. Als operativen Gewinn peile die weltgrößte Luftfahrtgruppe rund eine Milliarde Euro an. Im vergangenen Geschäftsjahr, das Ende März ablief, hatte das Ergebnis noch bei gut 1,4 Milliarden Euro gelegen.

    Vom 22.05.2008
  7. Auslastung bei Air France-KLM sinkt im April

    Die Auslastung der Fluggesellschaft Air France-KLM ist im April trotz gestiegener Passagierzahlen gesunken. Die Auslastung sei um 2,3 Prozentpunkte auf 80 Prozent gefallen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Paris mit. Die Passagierzahl legte konzernweit um 1,5 Prozent auf 6,4 Millionen zu. Die angebotenen Sitzkilometer wurden allerdings um 5,4 Prozent erhöht. Bei der Zahl der Passagiere konnte Air France-KLM vor allem in Asien deutlich zulegen.

    Vom 07.05.2008
  8. Lufthansa Cargo erhöht Kerosinzuschlag

    Die Lufthansa-Tochter Cargo erhöht den Treibstoffzuschlag wegen gestiegener Rohölpreise um 10 Cent. Der Preisanstieg von 0,95 auf 1,05 Euro je Kilogramm gelte ab 5. Mai, sagte Lufthansa-Cargo-Sprecher Nils Haupt am Dienstag. Zuletzt hatte die Frachttochter den Zuschlag am 31. März von 0,90 auf 0,95 Euro angehoben.

    Vom 22.04.2008
  9. Air France-KLM zieht Übernahmeangebot für Alitalia endgültig zurück

    Alitalia vor der Pleite? Die französisch-niederländische Fluglinie Air France-KLM hat ihr Übernahmeangebot für die vor der Pleite stehende italienische Fluggesellschaft Alitalia zurückgezogen. Damit sei "die rechtliche Situation geklärt", teilte Air France-KLM am Montagabend in Paris mit. Alle Mitte März unterbreiteten Angebote zur Rettung von Alitalia "gelten nicht mehr".

    Vom 22.04.2008
  10. Anzeige schalten »
  11. Rom will Air France-KLM bei Alitalia neues Angebot machen

    Die italienische Regierung will Medienberichten zufolge in der kommenden Woche einen neuen Vorschlag machen, um die vor der Pleite stehende Fluggesellschaft Alitalia doch noch zu retten. Der neue Vorschlag solle die französisch-niederländische Air France-KLM überzeugen, Alitalia doch noch zu übernehmen, berichteten italienische Nachrichtenagenturen am Donnerstag. "Wir werden nächste Woche einen Plan vorlegen, um Air France zu überzeugen", habe Regierungsvertreter Enrico Letta bei einem Treffen mit Gewerkschaften angekündigt.

    Vom 10.04.2008
  12. Alitalia kann kurzzeitig eigenständig überleben

    239 Millionen Euro Barmittel Die marode italienische Airline Alitalia kann mit eigenen Finanzmitteln noch für einen kurzen Zeitraum überleben. Derzeit verfüge die Fluggesellschaft über 239 Millionen Euro an Bargeld und kurzfristigen Darlehen, hieß es am Dienstagabend nach einer Verwaltungsratssitzung in Rom. Jedoch dränge die Zeit, um zu einer Lösung zu kommen, teilte das Unternehmen mit. Thema der Sitzung war die Zukunft von Alitalia nach dem Abbruch der Verkaufsverhandlungen durch Air France-KLM.

    Vom 09.04.2008
  13. Air-France-Führung billigt Abbruch der Alitalia-Gespräche

    Der Verwaltungsrat von Air France-KLM hat am Montag den Abbruch der Übernahmegespräche mit Alitalia ausdrücklich gebilligt, die Tür zu Verhandlungen aber nicht endgültig zugeschlagen. «Der Verwaltungsrat hat diesen (Gesprächs-)Abbruch, den er versteht und billigt, zur Kenntnis genommen», erklärte die Konzernführung in Paris. Es liege jetzt bei Alitalia, seinen Mitarbeitern und deren Gewerkschaften, sich zur Zukunft der angeschlagenen Fluggesellschaft zu äußern.

    Vom 08.04.2008
  14. Air France-KLM verhandelt weiter über Alitalia-Kauf

    Kein Ergebnis Air France-KLM hat am Montag erneut mit den italienischen Gewerkschaften über den Kauf der angeschlagenen Fluglinie Alitalia verhandelt. Jedoch lehnen die Arbeitnehmervertretungen bisher das neue Angebot der französisch- niederländischen Gruppe ab, das diese Alitalia am vergangenen Freitag unterbreitet hatte.

    Vom 31.03.2008
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  16. Alitalia-Verwaltungsrat billigt Übernahmeangebot von Air France-KLM

    Deutlich unter Börsenwert Der Verwaltungsrat der angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft Alitalia hat das sehr niedrige Übernahmeangebot von Air France-KLM einstimmig angenommen. Damit stimmte das Gremium auch den ausgesprochen harten Bedingungen der Offerte der französisch-niederländischen Airline zu, wie Alitalia am Sonntag mitteilte. Air France-KLM bewertet Alitalia-Aktien in seinem Angebot mit gerade einmal zehn Cent. Am Freitag war die italienische Gesellschaft noch für 53 Cent gehandelt worden. Deutliche Kritik an der Entscheidung übten Gewerkschaften. Sie müssen dem Angebot noch zustimmen, genauso die aktuelle und die künftige italienische Regierung.

    Vom 16.03.2008
  17. Air France-KLM will im Sommer Lang- und Mittelstrecken-Angebot ausbauen

    Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM will mit dem Sommerflugplan ihr Angebot ausbauen. Auf den Langstrecken wolle man das Angebot um 5,1 Prozent und auf den Mittelstrecken um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr erweitern, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in Paris mit.

    Vom 12.03.2008
  18. Air France-KLM mit mehr Fluggästen im Februar - Auslastung sinkt

    Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM hat im Februar nur teilweise von ihrem ausgeweiteten Sitzplatzangebot profitiert. Die Zahl der Fluggäste legte um 2,0 Prozent auf 5,280 Millionen zu, wie Air France-KLM am Montag in Paris mitteilte. Die Auslastung ging um 3,4 Prozentpunkte auf 75,5 Prozent zurück. Der Passagierzuwachs konnte mit der um 8,4 Prozent ausgeweiteten Kapazität nicht mithalten.

    Vom 10.03.2008
  19. Air France-KLM will Mitte März Gebot für Alitalia vorlegen

    Kurzmeldung Gewerkschaft Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM will nach Gewerkschaftsangaben in der kommenden Woche sein verbindliches Gebot für den italienischen Wettbewerber Alitalia vorlegen. Das habe Alitalia-Chef Maurizio Prato den italienischen Gewerkschaften angekündigt, hieß es am Donnerstag in Gewerkschaftskreisen. Die endgültige Offerte werde am 13. oder 14. März erwartet. Air France-KLM selbst hatte bisher Mitte März als Termin genannt. Das französisch-niederländische Unternehmen befindet sich in exklusiven Gesprächen über den Kauf des staatlichen 49,9-Prozent-Anteils an Alitalia.

    Vom 06.03.2008
  20. KLM richtet Klimaspenden-Programm ein

    Mit der niederländischen KLM führt eine weitere Fluggesellschaft ein Programm für Klimaspenden ein. Bei Online-Buchungen können Passagiere ab sofort freiwillig einen Beitrag zum Projekt «CO2 Zero» leisten, teilt die KLM-Vertretung in Wiesbaden mit. Die Spenden fließen komplett in Umweltprojekte, bei denen die Fluggesellschaft nach eigenen Angaben mit der Naturschutzorganisation WWF zusammenarbeitet.

    Vom 04.03.2008
  21. Air France-KLM mit Umsatz im Steigflug - Überschuss sinkt

    Der französische Luftfahrtkonzern Air France-KLM hat im Schlussquartal 2007, dem dritten Quartal des Geschäftsjahres 2007/2008, den Umsatz unerwartet stark um 3,9 Prozent auf 5,98 Milliarden Euro gesteigert. Auch das Betriebsergebnis übertraf mit einem Anstieg von 252 Millionen auf 311 Millionen Euro die Markterwartungen. Der Überschuss ging aber um fast 40 Prozent auf 139 Millionen Euro zurück. Air France-KLM führte dies am Donnerstag in Paris auf Währungseffekte, höhere Ölpreisen und Streiks in Frankreich zurück. Air France KLM bestätigte sein Ziel einer Kapitalrendite von sieben Prozent im auslaufenden Geschäftsjahr.

    Vom 14.02.2008
Seite: