Feed abonnieren

Thema KLM

  1. Seite 10 von 11
  2. Air France-KLM steigert operativen Gewinn stärker als erwartet

    KLM bestellt weitere 737, 777 und A330 Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM hat ihren operativen Gewinn im zweiten Geschäftsquartal stärker gesteigert als erwartet und ihre Prognose bestätigt. Angesichts einer dynamischen Marktentwicklung solle das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) im Gesamtjahr weiter wachsen und eine Eigenkapitalrendite von sieben Prozent erzielt werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Paris mit.

    Vom 22.11.2007
  3. Air France-KLM: Streikbedingt weniger Fluggäste im Oktober - Cargo legt zu

    Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM hat im Oktober infolge eines Streiks weniger Fluggäste befördert als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Passagiere sei um 2,2 Prozent auf 6,260 Millionen zurückgegangen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Paris mit. Die Auslastung sank um 0,8 Prozentpunkte auf 80,6 Prozent.

    Vom 08.11.2007
  1. Air France-KLM steigert im September Passagierzahl bei sinkender Auslastung

    Kurzmeldung Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM hat im September bei sinkender Auslastung mehr Passagiere befördert als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Fluggäste sei um 5,3 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Da die Sitzkapazität jedoch um 5,9 Prozent erhöht wurde, hat sich die Auslastung um 0,5 Prozentpunkte auf 82,3 Prozent verringert. Weiteren Angaben zufolge verbuchte die Gesellschaft in der Frachtsparte einen Zuwachs von 4,4 Prozent, während die Kapazität um 3,0 Prozent stieg. Daraus ergab sich ein um 0,9 Prozentpunkte auf 67,4 Prozent gestiegener Nutzladefaktor.

    Vom 08.10.2007
  2. Air France-KLM bietet in Wintersaison mehr Plätze an

    Die französisch-niederländische Fluglinie Air France-KLM bietet in der Wintersaison 2007/2008 5,2 Prozent mehr Plätze als im Vorjahr an. Die Sitzkapazität sei auf der Langstrecke um 6,2 Prozent erhöht worden und auf der Kurz- und Mittelstrecke um 1,8 Prozent, teilte die Gesellschaft am Donnerstag mit. Das größere Angebot kommt vor allem durch eine Verstärkung der Routen nach Lateinamerika (plus 16,6 Prozent), Afrika (plus 10,2 Prozent) und Asien (plus 7,7 Prozent) zustande.

    Vom 20.09.2007
  3. Air France-KLM sondiert Einstieg bei Alitalia

    29 bis 39 Prozent MAILAND (dpa-AFX) - Die Fluggesellschaft Air France-KLM will nach einem Pressebericht bei ihrem angeschlagenen Wettbewerber Alitalia einsteigen. Denkbar sei eine Offerte für 29 bis 39 Prozent der italienischen Airline, berichtete die Zeitung "Finanza & Mercati". Dabei wolle Air France-KLM mit einem Finanzinvestor kooperieren, der auf die Sanierung von Unternehmen spezialisiert sei.

    Vom 20.08.2007
  4. Air France-KLM steigert operativen Gewinn schwächer als erwartet

    PARIS (dpa-AFX) - Die Fluggesellschaft Air France-KLM hat ihren Gewinn im ersten Geschäftsquartal weniger stark gesteigert als von Analysten erwartet. Von April bis Juni sei der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,0 Prozent auf 415 Millionen Euro gewachsen, teilte das französisch-niederländische Unternehmen am Donnerstag in Paris mit. Analysten hatten mit 421 bis 429 Millionen Euro gerechnet. Nach Einschätzung der Konzernspitze steht der Quartalsgewinn jedoch im Einklang mit den eigenen Prognosen. Für das Gesamtjahr hatte Air France-KLM eine Steigerung des EBIT und eine Eigenkapitalrendite von sieben Prozent angekündigt.

    Vom 09.08.2007
  5. Anzeige schalten »
  6. Air France-KLM mit mehr Fracht und Fluggästen im Juli

    PARIS (dpa-AFX) - Die Fluggesellschaft Air France-KLM hat im Juli bei höherer Auslastung mehr Passagiere und Fracht befördert als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Fluggäste sei um 4,6 Prozent auf 7,164 Millionen gestiegen, teilte das französisch-niederländische Unternehmen am Dienstag in Paris mit. Die Auslastung kletterte um einen Prozentpunkt auf 86,2 Prozent.

    Vom 07.08.2007
  7. Air France-KLM mit mehr Passagieren und Fracht im Juni - Auslastung steigt

    PARIS (dpa-AFX) - Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM hat im Juni bei gestiegener Auslastung mehr Fluggäste und Fracht befördert als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Passagiere sei um 1,5 Prozent auf 6,699 Millionen gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag in Paris mit. Die Auslastung im Passagiergeschäft legte um 0,3 Prozentpunkte auf 82,7 Prozent zu.

    Vom 06.07.2007
  8. Air France-KLM und China Southern planen gemeinsames Frachtunternehmen

    Kurzmeldung PARIS (dpa-AFX) - Die Fluggesellschaften Air France-KLM und China Southern Airlines planen die Gründung eines gemeinsamen Frachtunternehmens in China. Zu diesem Zweck würden exklusive Gespräche geführt, teilten die beiden Gesellschaften am Donnerstag in Paris mit. Nähere Angaben machten sie jedoch nicht. Beide Unternehmen arbeiten bereits im Fracht- und Passagiergeschäft zusammen.

    Vom 28.06.2007
  9. Air France und KLM führen Einchecken per Handy ein

    Paris (dpa/tmn) - Wer mit Air France oder der niederländischen Fluggesellschaft KLM fliegt, kann sich künftig per Handy selbst einchecken. Nötig ist dazu ein Handy mit Internetzugang. Der Gast kann dabei wählen, ob er am Fenster oder lieber am Gang sitzen will. Der Telefonservice funktioniere 30 Stunden bis 30 Minuten vor Ablauf der Eincheckzeit, teilte Air France-KLM am Donnerstag in Paris mit.

    Vom 28.06.2007
  10. Anzeige schalten »
  11. Air-France-KLM rechnet bald mit weiteren Konsolidierung der Flugbranche

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Air-France-KLM-Chef Jean-Cyril Spinetta rechnet "schon bald" mit einer weiteren Konsolidierung der Flugbranche und plant weitere Zukäufe. "Wir könnten hier bald aktiv werden", sagte Spinetta der "WirtschaftsWoche". "Sobald ein Angebot kommt, das wirklich Wert schafft, sind wir dabei."

    Vom 11.06.2007
  12. Air France steigt mit KLM in neue Gewinnhöhen - Kapazitätsausbau

    Weitere Airbus A380, A320 und Boeing 777 Paris (dpa) - Die Synergien aus dem Zusammenschluss und die gute Weltkonjunktur tragen die größte europäische Fluggesellschaft Air France-KLM in immer neue Gewinnhöhen. Nun erneuert die Gesellschaft mit einer Milliardenbestellung bei Airbus und Boeing die Flotte und weitet die Kapazitäten aus. Im Geschäftsjahr 2006/07 (31. März) stieg der Betriebsgewinn der Gruppe um 32,5 Prozent auf 1,24 Milliarden Euro. Der Überschuss sank zwar leicht um 2,4 Prozent auf 891 Millionen Euro. Allerdings war im Vorjahr aus dem Verkauf der Anteile am Buchungssystem Amadeus ein hoher Sondererlös angefallen. Ohne diesen stieg der Überschuss im Jahresvergleich um 80,4 Prozent. Das teilte Air France-KLM am Donnerstag in Paris mit.

    Vom 24.05.2007
  13. Air France und KLM erhöhen Treibstoffzuschläge

    Kurzmeldung Paris/Den Haag (AFP) - Die Fluggesellschaften Air France und KLM erhöhen wegen des steigenden Ölpreises ihre Treibstoffzuschläge. Bei den Franzosen steigt der Zuschlag für einen einfachen Flug auf Langstrecken um vier auf 48 Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Paris mitteilte. Die niederländische KLM hebt um fünf Euro auf 55 Euro an. Zudem geht bei KLM der Aufschlag auf Europastrecken um einen auf 22 Euro nach oben. Air France und KLM waren im Jahr 2004 fusioniert; die Gesellschaften betreiben aber weiter eine eigenständige Preispolitik.

    Vom 22.03.2007
  14. Air France-KLM legt im 3. Quartal bei Gewinn und Umsatz zu

    Paris (dpa) - Die Fluggesellschaft Air France-KLM erwartet nach einem deutlichen Gewinnplus im dritten Geschäftsquartal für das letzte Jahresviertel eine schwarze Null. Der operative Gewinn sei im dritten Quartal trotz gestiegener Treibstoff- und Personalkosten um 32,6 Prozent auf 252 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Paris mit. Der Überschuss legte um drei Prozent auf 229 Millionen Euro zu. Der Umsatz stieg um 5,9 Prozent auf 5,751 Milliarden Euro.

    Vom 14.02.2007
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  16. Air France-KLM entscheidet sich gegen Kauf von Alitalia

    Paris/Mailand (AFP) - Air France-KLM will einem Pressebericht zufolge nicht für die angeschlagene italienische Airline Alitalia bieten. Dies habe der Verwaltungsrat des europäischen Luftfahrtkonzerns entschieden, berichtete das Pariser Wirtschaftsblatt "La Tribune" eine Woche vor Ablauf der Bieterfrist am Montag. Das Gremium stufte demnach die von Rom gesetzten Bedingungen für den Verkauf des 49,9-prozentigen Staatsanteils an Alitalia als "unvernünftig" ein. Air France-KLM lehnt demnach "die extrem hohe Preisforderung" und das Festhalten am Alitalia-Netz ab. Dem Bericht zufolge war aber nicht ausgeschlossen, dass das Unternehmen seine Entscheidung noch umstoßen könnte.

    Vom 22.01.2007
  17. Wer will Alitalia kaufen? - Lufthansa winkt ab, greift Air France zu?

    Rom (dpa) - Papst Benedikt XVI. ist der prominenteste Deutsche, der heute noch Alitalia fliegt. Ansonsten sind die guten Zeiten der Linie bekanntlich längst vorbei: Alitalia hatte einst die schicksten Stewardessen, leckeres mediterranes Essen - einen Hauch von «bella Italia» eben. Nach Jahrzehnte langem Niedergang hat die Regierung in Rom jetzt den Ausverkauf angemeldet. Die Frage ist: Wer will den kranken Vogel übernehmen? Auguren in Rom behaupten, auch die Deutsche Lufthansa habe Interesse - womöglich ist das aber nur Wunschdenken.

    Vom 18.01.2007
  18. Air France-KLM Chef scheidet aus Alitalia-Führung aus

    Rom (dpa) - Der Chef der Fluggesellschaft Air France-KLM, Jean Cyril Spinetta, hat am Mittwoch seinen Rücktritt aus dem Verwaltungsrat der angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft Alitalia erklärt. Nach der Entscheidung der Regierung in Rom, ihre Alitalia-Anteile zu verkaufen, habe Cyril einen Interessenkonflikt vermeiden wollen, hieß dazu es in Rom. Allerdings äußerte sich Air France-KLM, die seit Jahren als «Wunschpartner» von Alitalia gelten, nicht dazu, ob sie das Aktienpakets übernehmen wolle.

    Vom 17.01.2007
  19. Air France: Fusion mit Alitalia darf kein teures Abenteuer werden

    Paris/Rom (dpa) - Air France-KLM will den schwer angeschlagenen italienischen Partner Alitalia nur nach einer erfolgreichen Sanierung übernehmen. «Ich bin für 100 000 Mitarbeiter verantwortlich. Ich werde sie nicht in ein absurdes Abenteuer mitnehmen», sagte Konzernchef Jean-Cyril Spinetta am Sonntag im Rundfunk. Die Übernahme dürfe weder zur «Verarmung der Gruppe Air France-KLM» führen, noch Arbeitsplätze kosten oder jahrelange Schwierigkeiten schaffen.

    Vom 27.11.2006
  20. Air France-KLM: Neue Chartertochter ab 2007

    Kurzmeldung Für 2007 plant Air France den Start einer Chartergesellschaft, die von Frankreich aus Urlauber in andere Mittelmeerländer bringt. Die neue Air France - transavia.com solle in zwei Jahren rentabel sein, sagte Spinetta. Für 2007 seien 20 Millionen Euro Investitionen geplant. Die neue Gesellschaft soll zu 60 Prozent Air France und zu 40 Prozent der KLM-Touristiktochter transavia.com gehören und mittelfristig etwa zehn gemietete Boeing 737-800 einsetzen. Die neue Tochter soll auch reguläre Verbindungen zum Maghreb unterhalten.

    Vom 23.11.2006
  21. Air France-KLM prüft Fusion mit Alitalia - Umsatz- und Gewinnschub

    Paris (dpa) - Die Fluggesellschaft Air France-KLM führt mit dem schwer angeschlagenen Partner Alitalia Vorgespräche über eine Übernahme. Man prüfe gemeinsam die Aussichten der Alitalia-Sanierung und vergleiche die Strategien, sagte Konzernchef Jean-Cyril Spinetta am Donnerstag in Paris. Bei Einigkeit werde man die Synergien einer Fusion ausloten. Erst danach wären Fusionsgespräche denkbar.

    Vom 23.11.2006
Seite: