Feed abonnieren

Thema Kennzahlen

Regelmäßig legen Flughafenbetreiber und Fluggesellschaften neben Verkehrszahlen auch Informationen zum wirtschaftlichen Erfolg als Unternehmen vor. airliners.de berichtet über die Geschäftsberichte.

  1. Seite 8 von 72
  2. Air Charter Service mit positiven Halbjahreszahlen

    Kurzmeldung Der Deutschland-Ableger der Air Charter Service hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 22 Prozent mehr Charterflüge durchgeführt und eine 37-prozentige Umsatzsteigerung im Commercial-Jet-Bereich verzeichnet, teilte das Unternehmen mit. Air Charter Service bietet Privatjets, Verkehrs- und Frachtflugzeuge als Charter sowie Onboard-Kurierlösungen an.

    Vom 24.08.2018
  1. Das Logo des Allgäu Airport Memmingen ist am Terminal zu sehen.

    Airport Memmingen schreibt schwarze Zahlen

    Kurzmeldung Der Flughafen Memmingen hat 2017 nach eigenen Angaben erstmals einen Überschuss erzielt. Er beträgt 111.000 Euro, die Umsatzerlöse belaufen sich auf 11,6 Millionen Euro. Eine neue Unternehmensstruktur und die Unterstützung von Gesellschaftern und Kommunen habe dazu geführt, dass der Airport schuldenfrei ist.

    Vom 16.08.2018
  2. Anzeige schalten »
  3. Gewinn von IAG wächst zweistellig

    Kurzmeldung Lufthansa-Konkurrentin IAG hat im zweiten Quartal rund zwölf Prozent mehr verdient. Der Gewinn stieg laut Mitteilung auf 614 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um vier Prozent auf 6,2 Milliarden Euro. Der Konzern hält an seiner Prognose eines verbesserten Vorjahresgewinns (2,7 Milliarden Euro) für 2018 weiter fest.

    Vom 03.08.2018
  4. Rolls-Royce steigert Halbjahresgewinn deutlich

    Kurzmeldung Rolls-Royce hat nach einem Minus von umgerechnet 95 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2017 im gleichen Zeitraum dieses Jahres 159 Millionen Euro verdient. Laut Mitteilung stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten um zwölf Prozent auf 8,4 Milliarden Euro. Die Aktie legte an der Londoner Börse am Morgen um 2,5 Prozent zu.

    Vom 02.08.2018
  5. Lufthansa bringt bis zu 80 Millionen Euro für Kompensationszahlungen auf

    Kurzmeldung Die Lufthansa Group beziffert die Kosten wegen unter anderem Verspätungen und Ausfällen sowie Wet-Leases im ersten Halbjahr auf 70 bis 80 Millionen Euro. Dies berichtet die Nachrichtenagentur "Dow Jones". In der Kranich-Quartalsbilanz ist lediglich eine Steigerung um 45 Millionen Euro im Vorjahresvergleich genannt.

    Vom 01.08.2018
  6. Gewinn von Air France/KLM bricht ein

    Kurzmeldung Lufthansa-Konkurrentin Air France/KLM hat im zweiten Quartal mit 109 Millionen Euro 82 Prozent weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz blieb mit 6,6 Milliarden Euro laut Mitteilung stabil. Der Konzern führt dies auf höhere Kosten und die Verunsicherung durch Streiks zurück.

    Vom 01.08.2018
  7. Erstes Halbjahr: MTU verdient deutlich mehr

    Kurzmeldung Triebwerksbauer MTU hat im zweiten Quartal den Umsatz um 16 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro gesteigert. Gleichzeitig stieg der Nettogewinn um 36 Prozent auf 114 Millionen Euro an. Die Prognosen für das Gesamtjahr schraubte das Unternehmen entsprechend nach oben.

    Vom 26.07.2018
  8. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  9. Boeing 737 der Norwegian.

    Norwegian überrascht mit Quartalsgewinn

    Kurzmeldung Der hochverschuldete Billigflieger Norwegian ist im zweiten Quartal in die schwarzen Zahlen geflogen. Einnahmen aus Finanzgeschäften bescherten einen Nettogewinn von umgerechnet rund 31.3 Millionen Euro nach einem Verlust von 73,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz wuchs um 32 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro.

    Vom 12.07.2018
  10. Emirates meldet Rekordumsatz

    Kurzmeldung Für das Geschäftsjahr zum 31. März weist Golf-Carrier Emirates einen Gewinn von umgerechnet rund 938 Millionen Euro aus. Dies sind eigenen Angaben zufolge 67,2 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Der Umsatz stieg mit einem Plus von 8,1 Prozent erstmals über die Marke von 100 Milliarden VAE-Dirham - rund 23,8 Milliarden Euro.

    Vom 11.07.2018
Seite: