Feed abonnieren

Thema Kennzahlen

  1. Seite 3 von 60
  2. Flugzeuge von Air Berlin und Etihad Airways am Flughafen Düsseldorf.

    Etihad unterstützt Air Berlin bis Ende 2018

    Etihad will seine Beteiligung Air Berlin bis November 2018 bei allen anfallenden Kosten unterstützen. Erst kürzlich überwies der Großaktionär einen dreistelligen Millionenbetrag an die angeschlagene Airline.

    Vom 04.05.2017
  1. Air Berlin plant, das Drehkreuz auf Mallorca einzudampfen.

    Air Berlin macht 782 Millionen Euro Verlust

    Air Berlin hat erste Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Die Fluggesellschaft ist noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht - und auch für das erste Quartal des laufenden Jahres sieht es schlecht aus.

    Vom 28.04.2017
  2. Recaro-Sitze in einer Halle

    Sitzhersteller Recaro meldet Umsatzsprung

    Kurzmeldung Der Flugzeugsitzhersteller Recaro Aircraft Seating hat für das abgelaufene Jahr einen Umsatzanstieg auf 452 Millionen Euro verbucht. Laut Mitteilung des Unternehmens ist dies ein Plus von knapp elf Prozent. Recaro lieferte 2016 mehr als 100.000 Sitze aus.

    Vom 28.04.2017
  3. Fertigung bei Airbus in Toulouse.

    Triebwerksprobleme belasten Airbus

    Airbus kann im ersten Quartal den Umsatz steigern, doch der Gewinn im Kerngeschäft bricht ein. Dabei belastet vor allem die Umstellung auf die "neo"-Modelle weiterhin die ersten Kennzahlen des Jahres.

    Vom 27.04.2017
  4. Anzeige schalten »
  5. Fahnen der Air Berlin.

    Air Berlin verschiebt Bilanzvorlage

    Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin veröffentlicht nicht wie geplant ihre Jahresbilanz. Das habe organisatorische Gründe, sagt eine Unternehmenssprecherin. Es gibt bereits einen neuen Termin.

    Vom 27.04.2017
  6. Ein Schild mit dem Schriftzug der Deutschen Flugsicherung vor dem Eingang der DFS in Langen.

    Abgesenkte Fluggebühren belasten die DFS

    Wegen einer Gebührensenkung Anfang 2016 geht der Jahresgewinn der Deutschen Flugsicherung um rund ein Drittel zurück. Gleichzeitig zeigen die nun vorgelegten Zahlen für 2016 auch: Der angekündigte Personalabbau ist beinahe abgeschlossen.

    Vom 25.04.2017
  7. Anzeige schalten »
  8. Zwei Mitarbeiter von Time Matters.

    Kurier-Tochter von Lufthansa Cargo verbucht Umsatzplus

    Kurzmeldung Time Matters, eine Kurier-Tochter von Lufthansa Cargo, hat das vergangene Jahr mit einem Umsatzplus von neun Prozent abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, wuchsen die Erlöse auf knapp unter 70 Millionen Euro. Time Matters ist auf eilige Transporte spezialisiert. 

    Vom 07.04.2017
  9. Blick auf das Vorfeld des Stuttgarter Airports.

    Airport Stuttgart muss Verlust hinnehmen

    Die Bilanz des vergangenen Jahres wird am Flughafen Stuttgart von einer Millionen-Ratenzahlung für Stuttgart 21 vermiest. Doch auch unterm Strich geht das Ergebnis zurück. Der Ausblick ist sehr verhalten.

    Vom 05.04.2017
  10. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  11. Der Geschäftsführer des Hamburg Airport, Michael Eggenschwiler

    Flughafen Hamburg kann Gewinn steigern

    Der Flughafen Hamburg schließt 2016 mit einem Gewinn ab. Auch bei den Passagierzahlen geht es nach oben. Doch beim Ausblick schreckt Airport-Chef Michael Eggenschwiler vor einer Zahl zurück.

    Vom 04.04.2017
  12. Peter Gerber, Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Cargo

    Lufthansa Cargo rechnet erst wieder 2019 mit Gewinn

    Lufthansa Cargo verbucht für 2016 einen Verlust. In die Gewinnzone wird die Frachtfluglinie wohl erst wieder 2019 kommen, so Airline-Chef Peter Gerber. Inzwischen wird das Sparprogramm weiter vorangetrieben.

    Vom 29.03.2017
  13. Eine Boeing 747-400 steht vor der großen Jumbo-Halle bei der Lufthansa Technik AG in Hamburg.

    Lufthansa Technik trotzt dem Preisdruck

    Die Preisrückgänge für Wartungsarbeiten setzen der Branche zu. Die Lufthansa Technik steigert im abgelaufenen Jahr trotzdem ihren Umsatz. 2017 warten große Baustellen auf das MRO-Unternehmen.

    Vom 22.03.2017
Seite: