Feed abonnieren

Thema Kennzahlen

Regelmäßig legen Flughafenbetreiber und Fluggesellschaften neben Verkehrszahlen auch Informationen zum wirtschaftlichen Erfolg als Unternehmen vor. airliners.de berichtet über die Geschäftsberichte.

  1. Germania-Chef Karsten Balke.

    Balke schließt Verkauf von Germania aus

    15 Millionen Euro fehlen Germania aktuell, sagt Airline-Chef Balke in einem Interview. Zudem berichtet er von einem negativen Finanzergebnis 2018. Verkauft werden soll die Airline aber nicht.

    Vom 15.01.2019
  2. Exklusiv A319 von Germania.

    Germania verkaufte Flugzeuge für fast 22 Millionen Euro

    Neue Bilanz: airliners.de liegt der Jahresabschluss der Germania-Holding von 2017 vor. Demnach sind in dem Jahr fünf Flugzeuge für einen Millionenbetrag verkauft worden - 2018 folgten noch einmal sechs Jets.

    Vom 14.01.2019
  1. Exklusiv Airbus A319 der Germania

    Airports setzen weiter auf Germania

    Die deutschen Flughäfen bauen trotz der akuten Finanznot weiter auf Germania. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage von airliners.de unter den Airports, an denen der Ferienflieger operiert. Der Optimismus hat auch mit Air Berlin zu tun.

    Vom 11.01.2019
  2. Karsten Balke, CEO der Germania.

    Germania hat erste Finanzspritzen in Aussicht

    Nach den Gerüchten über eine Insolvenzgefahr zeigt sich Germania-Chef Balke optimistisch, die Zahlungsfähigkeit sichern zu können. Erste Geldbeträge seien bereits angewiesen. Doch der Fehlbetrag ist wohl höher als bislang angenommen.

    Vom 10.01.2019
  3. Heck einer Germania-Maschine

    Was an den Germania-Zahlen gut ist - und was nicht

    Analyse Die Finanzen der Germania stehen aktuell im Fokus der Öffentlichkeit. airliners.de wirft einen Blick in die zuletzt publizierte Bilanz - und findet Dinge, die sich gut entwickeln, aber auch Schwachstellen.

    Vom 09.01.2019
  4. Anzeige schalten »
  5. A319 von Germania.

    Germania tritt Insolvenzgerüchten entgegen

    Seit längerer Zeit ranken sich diverse Gerüchte um die Finanzkraft von Germania. Nun tritt die Airline den Spekulationen offensiv entgegen: Man prüfe derzeit Optionen, um den kurzfristigen Liquiditätsbedarf zu sichern. Die Probleme kündigten sich nach airliners.de-Recherchen lange an.

    Vom 08.01.2019
  6. Flugzeug von Norwegian.

    Die Flotte macht Norwegian für Lufthansa interessant

    Lufthansa ist an der strauchelnden Billigkonkurrentin Norwegian interessiert. Diese ächzt zwar unter einem milliardenschweren Schuldenberg, operiert aber mit Flugzeugen, die dem Kranich sowohl kurz-, als auch langfristig helfen könnten.

    Vom 07.01.2019
  7. Boeing 737 von Norwegian mit CFM-Triebwerken.

    Norwegian kündigt Sparprogramm an

    Kurzmeldung Der finanziell angeschlagene Low-Coster Norwegian hat ein Kostensenkungsprogramm angekündigt. Im Rahmen von "#Focus19" solle das Streckennetz verkleinert werden - auch habe man mit Rolls-Royce eine Einigung im Streit um Triebwerksprobleme erzielt. Einsparpotenzial: umgerechnet rund 200 Millionen Euro. Lufthansa, IAG und Ryanair hatten Interesse an Norwegian geäußert.

    Vom 28.12.2018
  8. Anzeige schalten »
  9. Das Tui-Logo ist auf dem Heck und dem Flügel eines Flugzeugs zu sehen.

    Jahreszahlen: Tui trotzt dem Hitzesommer

    Tui weist für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Gewinn aus, dank eigener Hotels und dem Kreuzfahrtgeschäft. Das Last-Minute-Geschäft, das Flugchaos und der heiße Sommer hinterließen dennoch Spuren.

    Vom 13.12.2018
  10. Blick auf den NRW-Airport Köln/Bonn.

    Flughafen Köln/Bonn: 2018 Rekord, 2019 Rückgang

    Kurzmeldung Der Flughafen Köln/Bonn erwartet nach einem neuen Passagierrekord in diesem Jahr für 2019 einen Rückgang. Trotz eines für die Airlines schwierigen Sommers mit zahlreichen Verspätungen und Flugausfällen werde 2018 mit knapp 13 Millionen Passagieren eine neue Rekordmarke geknackt, teilte der Airport mit.

    Vom 07.12.2018
  11. Bilanz: Thomas Cook macht Verlust

    Kurzmeldung Der Reisekonzern Thomas Cook meldet für das vergangene Geschäftsjahr (bis Ende September) einen dreistelligen Millionenverlust. Laut Mitteilung lag das Nachsteuerergebnis 184 Millionen Euro im Minus, im Vorjahr waren es plus zehn Millionen Euro. Wie bereits angekündigt, brach das Betriebsergebnis ein: Inklusive Sondereffekte betrug es 110 Millionen Euro, das sind 146 Millionen weniger als im Geschäftsjahr 2017.

    Vom 29.11.2018
  12. Flugzeuge der Thomas-Cook-Tochter Condor.

    Thomas Cook: Airlines schreiben Rekordzahlen

    Der Reisekonzern Thomas Cook meldet für 2018 einen Gewinneinbruch. Nur das Fluggeschäft schneidet überraschend gut ab: Condor und die drei Schwester-Airlines erzielen ein Rekordergebnis - trotz erheblicher Probleme.

    Vom 27.11.2018
  13. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  14. Bordverkauf auf einem Lufthansa-Flug.

    Zusatzgeschäfte: Wachstum flacht ab

    Die Arlines machen 2018 erneut mehr Umsatz mit Extras. Der Anteil am Geschäft stagniert allerdings - nur bei den Billigfliegern steigt er weiter, zeigt eine neue Ancillaries-Prognose.

    Vom 27.11.2018
  15. Ein Flugzeug der Easyjet am Flughafen Berlin-Tegel.

    Easyjet verringert Verlust in Tegel

    Billigflieger Easyjet hat mit der Übernahme des Air-Berlin-Betriebs in Tegel weniger Verlust gemacht als befürchtet. Umsatz und Gewinn sind im abgelaufenen Geschäftsjahr zweistellig gewachsen.

    Vom 20.11.2018
  16. Recaro-Sitze in einer Halle

    Sitzhersteller Recaro erreicht 500 Millionen Euro Umsatz

    Kurzmeldung Recaro Aircraft Seating hat nach eigenen Angaben erstmals 500 Millionen Euro Umsatz in einem Jahr erzielt. 2018 wurden bislang 110.000 Sitze produziert, der Umsatz werde bis Jahresende noch weiter wachsen, kündigte das Unternehmen an. Im vergangenen Jahr erreichte das Geschäft ein Volumen von 487 Millionen Euro.

    Vom 13.11.2018
  17. Zur Airline-Gruppe IAG gehören Aer Lingus, British Airways, Iberia und Vueling.

    British-Airways-Mutter IAG erhöht Gewinnprognose bis 2023

    Kurzmeldung Die British-Airways-Mutter IAG will von 2019 bis 2023 jährlich rund 7,2 Milliarden Euro operativen Gewinn (Ebitdar) erzielen, kündigte sie am Freitag an. Die bisherige Prognose sah 6,5 Milliarden Euro pro Jahr vor. Bei der operativen Marge geht die Lufthansa-Konkurrentin weiterhin von einem Wert zwischen zwölf und 15 Prozent pro Jahr aus.

    Vom 02.11.2018
Seite: