Feed abonnieren

Thema Kapitalmarkt

  1. Seite 6 von 82
  1. Mitarbeiter von Swissport.

    HNA verschiebt Swissport-Börsengang

    Die chinesische HNA Gruppe verschiebt nach dem wegen mangelnder Nachfrage geplatzten Börsengang von Gategroup nun denjenigen für den Airline-Dienstleister Swissport. Das geplante Initial Public Offering (IPO) werde wegen der aktuellen Bedingungen an den Finanzmärkten verschoben, heisst es in einer Mitteilung. Weitere Angaben macht das Unternehmen keine.

    Vom 10.04.2018
  2. Caterer Gategroup sagt Börsengang ab

    Kurzmeldung Der für Dienstag geplante Börsengang des Airline-Caterers Gategroup wird in letzter Minute abgeblasen. Zusammen mit dem Besitzer, der HNA Group, sei beschlossen worden, das IPO für eine Notierung an der SIX Swiss Exchange nicht weiter zu verfolgen, teilte der Dienstleister mit. HNA hatte Gategroup erst im vergangenen Jahr von der Börse nehmen lassen.

    Vom 26.03.2018
  3. Warren Buffett ist laut "Forbes" der drittreichste Mann der Welt. (Foto: Fortune Live Media, gepostet auf Flickr, CC BY-NC-ND 2.0)

    Warum Lufthansa für Buffet interessant ist

    Hintergrund Einen dreistelligen Milliarden-Betrag verwaltet Investor Buffett mit Berkshire Hathaway. Das Geld möchte er auch in eine Airline investieren. Für ihn lohnt sich der Blick nach Deutschland.

    Vom 02.03.2018
  4. Anzeige schalten »
  5. Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup, erläutert seinen "Masterplan 2040".

    BER-Ausbau soll weitere drei Milliarden Euro kosten

    Noch hat der BER nicht eröffnet - dennoch laufen die Ausbaupläne bereits. Die Erweiterungspläne werden nicht billig. Rund drei Milliarden Euro sind laut Senat bis 2030 von Nöten - zusätzlich zu den Kosten der Verschiebung.

    Vom 11.01.2018
  6. Dennis A. Muilenburg

    Boeing erfreut die Aktionäre

    Konzernchef Muilenburg sieht Boeing gut aufgestellt: Der Industrieriese erhöht die Quartalsdividende deutlich und überrascht damit Investoren. Gleichzeitig wächst auch das Aktienrückkauf-Programm.

    Vom 12.12.2017
  7. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  8. Leitwerk einer Boeing 747-400 der South African Airways

    Staatlicher Notkredit für South African Airways

    Kurzmeldung Das Star-Alliance-Mitglied South African Airways bekommt zur Abwendung einer Zahlungsunfähigkeit einen Notkredit der Regierung über drei Milliarden Rand (210 Mio Euro). SAA fliegt unter anderem täglich von Johannesburg nach Frankfurt und München.

    Vom 04.10.2017
Seite: