Feed abonnieren

Thema IATA

  1. Seite 9 von 11
  2. Giovanni Bisignani, Director General und CEO der IATA

    IATA legt Nahost-Agenda vor

    Der internationale Luftfahrtverband IATA hat auf dem Jahrestreffen der Arab Air Carriers Organization die beteiligten Länder aufgefordert, trotz des Booms verstärkt auf Rentabilität zu achten, da nur so nachhaltiges Wachstum möglich sei.

    Vom 19.10.2009
  3. IATA-Generaldirektor Giovanni Bisignani

    IATA fordert globales Vorgehen beim Emissionshandel

    Führungsrolle beim Klimaschutz bekräftigt Mehrere Luftfahrt-Branchenverbände haben in einem Plädoyer die Regierungen weltweit aufgefordert, verbindliche Schritte und einheitliche Zielvorgaben für Abgas-Emissionen im Flugverkehr zu entwickeln.

    Vom 08.10.2009
  1. IATA fordert effizientere Klimaschutzmaßnahmen

    Globale Lösungsansätze statt nationaler Abgaben Die Luftfahrtbranche nimmt die Regierungen weltweit beim Klimaschutz noch stärker in die Pflicht: Auf der "Greener Skies"-Konferenz in Hongkong kritisierte die IATA nationale Alleingänge und sinnlose Abgaben und forderte stattdessen konkrete Maßnahmen von der Politik.

    Vom 06.10.2009
  2. IATA: Verbesserung der Passagiernachfrage

    "Das Schlimmste noch nicht überstanden" Die IATA hat im Urlaubsmonat August eine Erholung bei der Passagiernachfrage festgestellt. Wie der Branchenverband heute weiter mitteilte, leiden die Airlines jedoch unter einem hohen Kostendruck.

    Vom 29.09.2009
  3. Luftfahrtbranche will Emissionen halbieren

    IATA-Vorstoß zu New Yorker Klimagipfel Die Luftfahrtbranche will sich global verpflichten, ihre Emissionen bis 2050 zu halbieren. Eine entsprechende Vereinbarung will British-Airways-Chef Willie Walsh am Dienstag für die IATA beim internationalen Klimagipfel in New York präsentieren.

    Vom 22.09.2009
  4. Turbulenzen im Landeanflug

    IATA revidiert Finanzprognose nach unten

    Der Airlinebranche wird nach Einschätzung ihres Branchenverbands IATA in diesem Jahr noch schlimmer von der Wirtschaftskrise getroffen als bislang befürchtet. Der Verlust der Fluggesellschaften werde sich voraussichtlich auf elf Milliarden US-Dollar belaufen.

    Vom 15.09.2009
  5. Anzeige schalten »
  6. IATA: Airlines verzeichnen Milliardenverluste

    Im zweiten Quartal haben die IATA-Airlines einen Verlust von zwei Milliarden US-Dollar eingeflogen. Das geht aus dem aktuellen "Airlines Financial Monitor" des Airlines-Verbands hervor. In den ersten sechs Monaten des Jahres haben die Airlines damit über sechs Milliarden Dollar verloren.

    Vom 04.09.2009
  7. Flughafen Manchester

    IATA: Airlines verdienen kein Geld in der Hauptsaison

    Der internationale Luftfahrtverband IATA hat die Juli-Ergebnisse des Weltluftverkehrs ausgewertet. Demnach stieg die Nachfrage leicht an. Dies geschah jedoch auf Kosten der Erträge, so dass die Airlines in der wichtigen Hauptsaison die Verluste ausbauten.

    Vom 27.08.2009
  8. Maschinen der Continental Airlines warten auf den Start in Newark.

    90 Jahre IATA

    Garanten für die Standards in der Luft Am 28.August 1919 trafen sich Vertreter von sechs jungen Fluggesellschaften, um mit der IATA eine Dachorganisation zu schaffen, die Regeln und Bestimmungen für den Luftverkehr erarbeitet und überwacht. Heute sind in der IATA 230 Unternehmen organisiert, die für rund 90 Prozent des Weltluftverkehrs verantwortlich sind.

    Vom 26.08.2009
  9. Gatwick Airport

    IATA sieht Stabilisierung der Passagierzahlen

    Premium-Geschäft in Deutschland weiter rückläufig Die IATA hat eine Mäßigung der Passagierrückgänge festgestellt. In dem jetzt veröffentlichten "Premium Traffic Monitor" für den Monat Juni spricht der Luftfahrtverband von einer Stabilisierung der Passagierzahlen sowohl im Economy- als auch im Premium-Segment.

    Vom 19.08.2009
  10. Anzeige schalten »
  11. Airbus A320-200 der Qatar Airways im Flug

    Qatar Airways neu im IATA-Umwelt-Gremium

    Qatar Airways wurde als Mitglied in das Environment Committee (ENCOM) der International Air Transport Association (IATA) gewählt, eine der sechs IATA-Gruppen, die sich auf verschiedene branchenbezogene Belange konzentrieren.

    Vom 05.08.2009
  12. IATA-Generaldirektor Giovanni Bisignani

    Starke Umsatzrückgänge im internationalen Luftverkehr

    IATA meldet schwache Nachfrage und sinkende Auslastung Die Umsätze im weltweiten Luftverkehr sind im steilen Sinkflug. Im Juni dürften die Erlöse weltweit zwischen 25 und 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat eingebrochen sein, teilte die Weltluftfahrtorganisation IATA in Genf mit.

    Vom 30.07.2009
  13. Passagiere im Flughafen München

    Reiseverband befürchtet steigende Flugpreise

    Geplante höhere Flughafengebühren Steigende Landegebühren könnten nach Ansicht des Deutschen Reiseverbandes (DRV) an die Passagiere weitergereicht werden und so einer Erhöhung der Flugpreises führen. DRV-Präsident Laepple forderte alle Beteiligten zum Umdenken auf.

    Vom 14.07.2009
  14. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  15. Boeing 747 setzt zur Landung an

    IATA: Weniger Flugzeugunglücke im ersten Halbjahr

    Trotz mehrerer spektakulärer Zwischenfälle ist die Anzahl der Flugzeugunglücke in der ersten Jahreshälfte gegenüber dem Vorjahreszeitraum laut dem internationeln Luftfahrtverband IATA rückläufig.

    Vom 03.07.2009
  16. Boeing 747-400 beim Start

    IATA sieht Verlust-Prognosen bestätigt

    Überkapazitäten und steigende Ölpreise Die finanziellen Schwierigkeiten der Fluggesellschaften halten weltweit an. Besorgnis erregend sei vor allem die Entwicklung der Öl- und Treibstoffpreise, erklärte der Branchenverband IATA. Aber auch die Kapazitäten seien noch nicht ausreichend an die gesunkene Nachfrage angepasst worden.

    Vom 01.07.2009
  17. Boeing 747-400 beim Start

    IATA: Stabilisierung bei Passagiernachfrage

    Weiterer Rückgang der Erträge Der weltweite Luftverkehr könnte nach Einschätzung des Branchenverbandes IATA den schlimmsten Teil der Krise hinter sich haben. Im Monat Mai machten sich erstmals Auswirkungen des H1N1-Virus auf das Tourismusgeschäft bemerkbar.

    Vom 25.06.2009
  18. IATA: "Wir kämpfen ums Überleben"

    Ablehnung von neuen Kosten Die Weltluftfahrtagentur IATA hat davor gewarnt, die internationalen Fluggesellschaften mit zusätzlichen Kosten in Höhe von mehreren Milliarden Euro zu belasten. Die aktuelle Krise gehe bereits an die Substanz. Vielmehr bräuchte man Mittel, um in neue Technologien und Klimaschutz zu investieren.

    Vom 15.06.2009
  19. Luftfahrt braucht einheitliche Klima-Richtlinien

    IATA-Jahreshauptversammlung Der Luftfahrtweltverband IATA hat an die Regierungen appelliert, die Klimaschutzziele der Branche zu unterstützen. Der Verband hatte sich bei der Jahrestagung in Kuala Lumpur darauf verpflichtet, von 2020 an nur noch CO2-neutral zu wachsen.

    Vom 09.06.2009
  20. Luftfahrtbranche will ab 2020 CO2-neutral wachsen

    IATA-Jahrestagung Die Luftfahrtindustrie will ab 2020 nur noch CO2-neutral wachsen. Das hat der Luftfahrtweltverband IATA am heutigen Montag bei seiner Jahrestagung in Kuala Lumpur in Malaysia angekündigt.

    Vom 08.06.2009
Seite: