Feed abonnieren

Thema Flughafen Hahn

Der defizitäre Flughafen Hahn gehört zu 82,5 Prozent Rheinland-Pfalz und zu 17,5 Prozent Hessen. Beide wollen den Hunsrück-Airport verkaufen. Das gestaltet sich schwierig.

  1. Seite 6 von 27
  2. Markus Bunk, Geschäftsführer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH.

    Hahn-Chef: "Wir müssen halten, was wir haben"

    Ryanair ist der wichtigste Kunde des Flughafens Hahn. Airport-Chef Bunk kann nicht ausschließen, dass der Billigflieger langfristig weggeht. Er sieht aber auch Gründe, die dagegen sprechen.

    Vom 26.09.2016
  1. Eine Fluggastbrücke steht am Airport Frankfurt-Hahn.

    Potenzielle Hahn-Käufer müssen Pfand hinterlegen

    Die 13 Interessenten für den Flughafen Hahn müssen bis zum 21. Oktober ein konkretes Angebot vorlegen und ein Pfand zahlen. Bis Ende des Jahres soll das Geschäft abgeschlossen sein. Ein Berater spricht von einem "sehr schwierigen Prozess".

    Vom 21.09.2016
  2. Anzeige schalten »
  3. Anzeige schalten »
  4. Passagiertreppen auf dem Vorfeld des Flughafens Hahn.

    Flughafen Hahn: Bewerbungen werden nun geprüft

    Diesmal soll es mit dem Verkauf des Flughafens Hahn klappen, hofft die rheinland-pfälzische Regierung nach dem geplatzten ersten Anlauf. Rund ein Dutzend Interessenten haben eine Bewerbung eingereicht.

    Vom 02.09.2016
  5. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  6. Eine Fluggastbrücke steht am Airport Frankfurt-Hahn.

    Liberale sind bei Verkauf des Flughafens Hahn optimistisch

    Für den Flughafen Hahn gibt es nach Angaben der rheinland-pfälzischen FDP etwa 15 bis 20 Interessenten. Entsprechend optimistisch sind die Liberalen in Sachen Airport-Verkauf. Auch Ministerpräsidentin Dreyer hofft auf ernsthafte Angebote.

    Vom 23.08.2016
  7. Luu Duc Khanh, Managing Director von Vietjet, und Ricardo Angel Castillo Wood von Hahn Air beim feierlichen Handschlag anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

    Hahn Air und Vietjet bauen Partnerschaft aus

    Kurzmeldung Hahn Air verstärkt die Kooperation mit Vietjet. Aufgrund eines jetzt geschlossenen Interline-Abkommens kann die vietnamesische Low-Cost-Fluggesellschaft ihre Flüge nun in den globalen Distributionssystemen (GDS) auf dem Hahn-Air-HR-169-Ticket und unter dem eigenen Code "VJ" anbieten, teilte das Unternehmen mit.

    Vom 23.08.2016
Seite: