Feed abonnieren

Thema Flughafen Hahn

Der defizitäre Flughafen Hahn gehört zu 82,5 Prozent Rheinland-Pfalz und zu 17,5 Prozent Hessen. Beide wollen den Hunsrück-Airport verkaufen. Das gestaltet sich schwierig.

  1. Seite 3 von 26
  1. Der Tower des Flughafens Hahn im neuem Look.

    Tarifeinigung beschert Hahn-Mitarbeitern mehr Geld

    Arbeitgeber und Gewerkschaften haben im Hunsrück über mehr Geld für die Mitarbeiter am Flughafen Hahn verhandelt. Dieser steht zum Verkauf - das hat Folgen für die Laufzeit des neuen Tarifvertrags.

    Vom 26.01.2017
  2. Anzeige schalten »
  3. Vor kreuzenden Flugzeugen warnt ein Schild auf dem Vorfeld des Flughafens Frankfurt-Hahn.

    Vorerst keine Streiks am Flughafen Hahn

    Fortgesetzte Tarifverhandlungen: Bei den Gesprächen geht es um die 300 Beschäftigten des Flughafens Hahn. Nach den Gesprächen sind Streiks vorerst vom Tisch.

    Vom 10.01.2017
  4. Anzeige schalten »
  5. Eine Fluggastbrücke steht am Airport Frankfurt-Hahn.

    Flughafen Hahn bekommt Ryanair-Strategie zu spüren

    Seit kurzem hebt Ryanair auch vom Flughafen Luxemburg ab und das hat Auswirkungen auf den rund 100 Kilometer entfernten Flughafen Hahn: Im November sind dort die Passagierzahlen zweistellig gesunken.

    Vom 22.12.2016
  6. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) bei einem Besuch des Flughafen Hahn.

    Flughafen Hahn wird zu Damoklesschwert für Landesregierung

    Vor fast einem halben Jahr stoppte die rheinland-pfälzische Landesregierung den Verkauf des staatlichen Flughafens Hahn an eine chinesische Firma. Im Januar könnte ein neuer Bieter feststehen. Wie stehen die Chancen für den Hunsrück-Airport?

    Vom 20.12.2016
  7. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  8. Eine Fluggastbrücke steht am Airport Frankfurt-Hahn.

    Airport Hahn bleibt liquide

    Am Airport Hahn übersteigen die Ausgaben die Einnahmen. Deshalb fließt nun neues Geld der Steuerzahler - als Darlehen. Immerhin erwartet Hahn-Chef Bunk 2016 einen niedrigeren Verlust als 2015.

    Vom 09.12.2016
Seite: