Feed abonnieren

Thema General Electric GEnx

  1. Boeing 787 mit GEnx-Triebwerken

    Boeing 787 mit GEnx-Triebwerken zugelassen

    Die amerikanische Luftfahrtbehörde hat die Boeing 787-8 nun auch mit GEnx-Triebwerken von General Electric zugelassen. Bislang war nur der Dreamliner nur für Rolls-Royce-Antriebe zertifiziert.

    Vom 22.03.2012
  1. Last-Bolt-Zeremonie am GEnx-Zwischengehäuse bei MTU am 24.8.2011

    MTU übergibt erstes GEnx-Zwischengehäuse

    Der Münchener Triebwerksbauer MTU Aero Engines hat das erste Turbinenzwischengehäusefür das GEnx-Triebwerk von GE Aviation fertiggestellt. Der Motor soll die Boeing 787 und exklusiv die Boeing 747-8 antreiben.

    Vom 25.08.2011
  2. Die sechste Boeing 787 beim Landeanflug am 4.10.2010

    Boeing 787: Testflotte komplett

    Am Montag hat die sechste Boeing 787 ihren Erstflug absolviert. Zugleich handelt es sich bei der Maschine um die zweite 787 mit einem GEnx-Triebwerk. Damit ist die Testflotte für das Zulassungsprogramm nun komplett.

    Vom 05.10.2010
  3. GEnx-2B Triebwerke am ersten 747-8 Freighter

    Boeing 747-8-Frachter erhält Triebwerke

    Der amerikanische Flugzeugbauer hat den ersten 747-8-Frachter mit Triebwerken ausgerüstet. Die Mechaniker in Everett installierten die GEnx2B-Triebwerke, die speziell für die 747-8 von General Electric entwickelt wurden.

    Vom 02.09.2009
  4. GEnx Triebwerk

    MTU Aero Engines beteiligt sich an GEnx-Triebwerk

    Turbinenzwischengehäuse Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines beteiligt sich an einem Triebwerk für den neuen Langstreckenflieger 787 «Dreamliner» von Boeing. MTU übernehme einen Anteil von 6,6 Prozent am Triebwerk GEnx von General Electric, das auch bei der Boeing 747-8 zum Einsatz kommen soll, teilte das Unternehmen am Freitag in München mit. Die Deutschen entwickeln und liefern das Turbinenzwischengehäuse.

    Vom 19.12.2008
  5. Anzeige schalten »
Seite: