Feed abonnieren

Thema Kommentar-Serie: Gedankenflüge

Abseits der tagtäglichen News machen sich die airliners.de-Redakteure auch Gedanken über das weniger Offensichtliche. Mit Ihren "Gedankenflügen" lassen Sie die Leser daran teilhaben.

  1. Seite 3 von 3
  2. Das erste Mal "Daumen hoch" bei der echten Erstauslieferung am 20. Januar (oben) und das zweite Mal bei der nachgefeierten Erstauslieferung am 12. Februar 2016.

    Ein Déjà-vu in Hamburg

    Die Übergabe des ersten Airbus A320neo an Lufthansa wurde jetzt nochmal nachgestellt. Macht nichts, findet airliners.de-Chefredakteur David Haße: Ein mehrfaches "Daumen hoch" kann bei einem "Brot und Butter"-Flugzeug nicht schaden.

    Vom 12.02.2016
  1. Passagiere am Flughafen Frankfurt machen sich auf den Weg zu ihrer Maschine.

    Naiv ist, wer pauschal billig bucht

    Ein Pauschalreise-Familienausflug hat für airliners.de-Chefredakteur David Haße etwas Lehrreiches: Wer nicht aufpasst, sitzt ungefragt im Billigflieger. Selbst auf langen Strecken. Ein Gedankenflug.

    Vom 01.02.2016
  2. Die Triebwerke machen den Unterschied: Andreas Spaeth vor einem Airbus A320 (links) und A320neo.

    Der unglamouröseste Erstflug aller Zeiten

    Erstflug ist nicht gleich Erstflug. Das musste Luftfahrtjournalist Andreas Spaeth bei der Passagierpremiere des neuen Airbus A320neo zwischen Frankfurt und München feststellen. Ein Gedankenflug.

    Vom 25.01.2016
  3. Passagiere am Airport Köln/Bonn machen sich auf den Weg zu ihrem Eurowings-Flug.

    Als Testpassagier kostenlos um die Welt

    Billigflug auf der Langstrecke ist eine feine Sache, sagt airliners.de-Chefredakteur David Haße. Mit etwas Glück gibt es sogar das Geld zurück und einen Gutschein. Dabei hatte Eurowings ein Quäntchen Glück eigentlich für sich selbst eingeplant.

    Vom 18.01.2016
  4. Wegen des Streiks müssen diese Reisenden länger warten.

    Rekorde, Rekorde, Rekorde!

    2015 war ein Rekordjahr für die Luftfahrt in Deutschland. Schade nur, dass die Branche nicht zum Wachstum steht, meint airliners.de-Chefredakteur David Haße - und hätte bei all den Passagierrekorden fast die Fluggesellschaften vergessen.

    Vom 04.01.2016
  5. Anzeige schalten »
  6. Die Streiks bei der Lufthansa haben 2015 für viele Schlagzeilen gesorgt.

    Danke für all die schönen Schlagzeilen

    "Bad news are good news" heißt es unter Journalisten. Zum Glück gibt es einige "Kandidaten", die das Leben eines Luftfahrtredakteurs in schöner Regelmäßigkeit etwas leichter machen, findet airliners.de-Redakteur Gunnar Kruse mit einem Augenzwinkern.

    Vom 28.12.2015
  7. Der ICE 4 ist nur bis 250 km/h zugelassen.

    Mehr Mut zur Langsamkeit

    Die Bahn und das Flugzeug – Gerne werden die beiden Verkehrsmittel innerdeutsch gegeneinander ausgespielt. Das muss nicht sein, findet airliners.de Chefredakteur David Haße: Die Bahn hat andere Stärken als prestigeträchtige Höchstgeschwindigkeit.

    Vom 21.12.2015
  8. Passagiere warten am Airport in Stuttgart.

    So kann Flatrate-Fliegen funktionieren

    Mit "Flatplane" soll das Abo für Flugreisen kommen. Die erste Reaktion: Blödsinn, wie soll sowas denn gehen? Aber aufgepasst, die Idee ist gar nicht so blöd, meint airliners.de-Chefredakteur David Haße. Ein Gedankenflug.

    Vom 14.12.2015
  9. Apple Passbook mit Bordkarten der Lufthansa und Air Berlin auf einem iPhone.

    Der Check-in gehört komplett abgeschafft

    Gedankenflug Air Berlin schafft ihre Check-in-Automaten ab. Das ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, meint airliners.de-Herausgeber David Haße. Selbst den Online-Check-in braucht keiner - oder? Ein Gedankenflug.

    Vom 07.12.2015
  10. Anzeige schalten »
  11. Aktivisten persiflieren pünktlich zum derzeit stattfindenden Klimagipfel in der französischen Hauptstadt die Umweltaussagen von Großunternehmen mit einer ganzen Reihe von Plakaten.

    Ehrlich kommunizieren schont die Branche und die Umwelt

    Ein Sympathieträger in Sachen Umweltschutz ist die Luftfahrt nicht. Ehrliche Kommunikation ist die Lösung, meint airliners.de-Chefredakteur David Haße mit Blick auf den Pariser Klimagipfel. Denn "Greenwashing" hat die Branche gar nicht nötig.

    Vom 01.12.2015
  12. Die Bordmenüs verschiedener Billigflieger lassen keine Wünsche offen.

    Über die Freiheit, auszuwählen

    Wer mit dem Billigflieger reist, muss für seine Auswahl an Speisen und Getränke bezahlen. Umgekehrt betrachtet könnte man auch sagen: Hier hat man wenigstens eine Auswahl. Ein Gedankenflug von airliners.de-Chefredakteur David Haße.

    Vom 23.11.2015
Seite: