Feed abonnieren

Thema FTI Touristik

  1. Eurowings fliegt für FTI nach Kuba

    Kurzmeldung Eurowings wird ab März für FTI von Düsseldorf und München nach Kuba fliegen. Angesteuert wird laut einer Sprecherin der Flughafen Santa Clara. Durchgeführt werden die Flüge von Sun Express in einer A330.

    Vom 18.09.2018
  2. Eine Familie ist im Flughafen Düsseldorf auf dem Weg zum Check-In.

    Das sind die Flug-News der Reiseveranstalter

    Die großen deutschen Reiseveranstalter passen ihr Flugprogramm im kommenden Winter an mehreren Flughäfen an. Das bedeutet teils neue Verbindungen und mehr Frequenzen, teils aber auch Kürzungen.

    Vom 24.08.2018
  1. Boeing 757 von Condor.

    Condor verlegt zwei Dubai-Routen im Winter

    Kurzmeldung Condor wird die wöchentlichen Dubai-Flüge ab Köln/Bonn und Dresden im Winter nicht mehr anbieten. Statt dessen gibt es einen zweiten wöchentlichen Umlauf ab Leipzig/Halle in das Emirat, auch ab Basel wird wieder gestartet. Das teilte der Reiseveranstalter FTI mit, für den die Flüge mit einer Boeing 757 im Vollcharter durchgeführt werden.

    Vom 10.07.2018
  2. Eine Maschine der Small Planet Airlines.

    Small Planet fliegt für FTI nach Gambia

    Kurzmeldung Small Planet wird ab November wöchentlich von Frankfurt, Köln/Bonn, Leipzig/Halle und München nach Banjul in Gambia fliegen. Die Flüge werden nach airliners.de-Informationen für den Reiseveranstalter FTI durchgeführt. Wie dieser auf Anfrage mitteilte, gibt es unterwegs einen Tankstopp in Agadir.

    Vom 29.06.2018
  3. Eine A330 von Sun Express Deutschland fliegt für Eurowings auf der Langstrecke.

    Eurowings stellt Oman-Charter für FTI ein

    Kurzmeldung Im Winter 2018/2019 fliegt Eurowings nicht mehr für den Reiseveranstalter FTI von Köln/Bonn nach Salalah im Süden des Omans. FTI kündigte an, die Nonstop-Flüge würden durch Umsteigeverbindungen mit Emirates und deren Low-Cost-Tochter Fly Dubai ersetzt.

    Vom 15.06.2018
  4. Anzeige schalten »
  5. Airbus A320 in den Farben der Air Malta.

    Air Malta kommt nach Hamburg und Leipzig

    Kurzmeldung Ab 31. Oktober nimmt Air Malta von Hamburg und Leipzig/Halle aus wöchentliche Flüge nach Malta auf. Wie die Fluggesellschaft mitteilt, hat der Reiseveranstalter FTI Sitzplatzkontingente auf den Routen gekauft. Angestrebt wird ein ganzjähriger Betrieb.

    Vom 07.06.2018
  6. Eingang zum Dubai World Central Airport.

    FTI bietet Dubai-Flüge ab Nürnberg und Dresden

    Der Reiseveranstalter FTI setzt sein umfangreiches Charter-Programm mit Condor nach Dubai im Sommer fort. Es gibt aber Veränderungen bei den Abflughäfen: Zwei kommen hinzu, zwei fallen weg.

    Vom 22.02.2018
  7. Reisende am Flughafen in Düsseldorf.

    FTI baut Charter-Flugprogramm deutlich aus

    Der Reiseveranstalter FTI baut sein Flugangebot für mehrere Urlaubsziele im Sommer 2018 deutlich aus. Zum Einsatz kommen unter anderem Small Planet Airlines, Montenegro Airlines und Tailwind, Condor und Emirates.

    Vom 20.10.2017
  8. Ägyptischer Badeort El Gouna nördlich von Hurghada.

    Reiseveranstalter fliegen mehr nach Ägypten

    Kurzmeldung Die großen Reiseveranstalter haben die Zahl der Flüge nach Ägypten erhöht. Bei FTI gibt es statt bisher 68 nun 142 Verbindungen pro Woche von Deutschland aus. Tui hat die Zahl der Flüge um rund 110 Prozent erhöht. Mehr als doppelt so viele Verbindungen wie im Vorwinter bieten Thomas Cook und Neckermann. Dies teilen die Veranstalter mit.

    Vom 19.07.2017
  9. Anzeige schalten »
  10. Eine Boeing 737 der Flyegypt steht am Flughafen Düsseldorf.

    FTI nimmt wieder Charterflüge nach Sharm El Sheikh ins Programm

    Kurzmeldung Nach einem Jahr Pause bietet der Pauschalreiseanbieter FTI wieder Flüge ins ägyptische Sharm El Sheikh an. Ab Ende Dezember starten Vollcharter-Maschinen der FlyEgypt je einmal pro Woche von Leipzig, München, Frankfurt, Düsseldorf und Hannover.

    Vom 05.10.2016
  11. Eurowings fliegt ab sofort für FTI zwischen Köln/Bonn und Salalah.

    Eurowings fliegt im Vollcharter für FTI in den Oman

    Kurzmeldung Ab sofort fliegt Eurowings immer samstags und mittwochs ab Köln/Bonn im Vollcharter für FTI nach Salalah im Oman. Zubringer gibt es ab Berlin, Dresden, Hamburg und München. Zum Einsatz kommen Langstreckenflugzeuge vom Typ A330.

    Vom 04.10.2016
  12. Passagiere am Airport Köln/Bonn machen sich auf den Weg zu ihrem Eurowings-Flug.

    Eurowings fliegt für FTI neue Langstrecken-Verbindung

    Kurzmeldung Ab Oktober fliegt Eurowings im Vollcharter für den Reiseveranstalter FTI vom Flughafen Köln/Bonn nach Salalah. Der Badeort im Süden des Sultanats Oman soll immer samstags und mittwochs mit einem Flugzeug des Typs Airbus A330 angeflogen werden, teilte FTI mit.

    Vom 25.04.2016
  13. Sun Express Germany Boeing 737-800

    Sunexpress Deutschland fliegt Touristen direkt nach Ras Al Khaimah

    Kurzmeldung Im Auftrag der FTI wird Sunexpress ab Ende Oktober täglich Ras Al Khaimah anfliegen. Die Nonstop-Flüge ab Berlin, Stuttgart, Dresden, Leipzig, Hannover, Frankfurt und München sollen die Anreise vereinfachen. Bislang sind FTI-Touristen mit Emirates nach Dubai geflogen um mit Bussen in das Nachbaremirat weiter zu fahren.

    Vom 23.04.2015
  14. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  15. Karlheinz Jungbeck neuer Finanz-Geschäftsführer von FTI Touristik

    Ab sofort ergänzt Karlheinz Jungbeck als Geschäftsführer neben Dietmar Gunz, Boris Raoul und Turan Jenei die Leitung der FTI Touristik (Frosch Touristik GmbH). Im Januar 2008 trat Jungbeck in die Geschäftsleitung des Münchner Reiseveranstalters ein und arbeitete seither eng mit den Geschäftsführern zusammen. Der 46-Jährige zeichnet künftig für die Bereiche Finanzen, Personal, Recht und Verwaltung verantwortlich. „In Zukunft möchten wir unser Augenmerk verstärkt auf den wachsenden Bereich Strategische Unternehmensentwicklung lenken. Deshalb konzentriert sich der bisherige Finanz-Chef Turan Jenei ab sofort in der Geschäftsführung auf dieses Segment“, erklärt Dietmar Gunz, Vorsitzender der FTI-Geschäftsführung.

    Vom 08.05.2008
  16. FTI setzt auf Individualurlauber

    Der Reiseveranstalter FTI baut sein Programm deutlich aus und setzt dabei vor allem auf Individualurlauber. In den 16 Katalogen für die Sommersaison 2008 werden vor allem Ziele wie Italien, Kroatien und Montenegro aufgestockt, bei denen die Touristen in Eigenregie anreisen - zum Beispiel im Auto oder Billigflieger. In diesen Ländern wächst die Zahl der Hotels im Vergleich zum Sommer 2007 um jeweils rund 40 Prozent. Als neues FTI-Ziel kommt Slowenien hinzu, teilte der Veranstalter in München mit. Bulgarien wird dagegen aufgrund zurückhaltender Nachfrage wieder aus dem Programm genommen.

    Vom 06.11.2007
Seite: