Feed abonnieren

Thema Flugbegleiter

  1. Seite 10 von 10
  2. Flugbegleiter stimmen für Streik bei der Lufthansa

    Verhandlungen gehen weiter Die Flugbegleiter der Lufthansa haben sich in einer Urabstimmung für einen Arbeitskampf entschieden. 96 Prozent der abgegebenen Stimmen hätten für einen Streik votiert, teilte UFO am Montag in Bad Nauheim mit. Das entspreche 78 Prozent der von der Gewerkschaft Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) vertretenen Kabinenmitarbeiter. Unterdessen hoffen beide Tarifparteien weiter auf eine Lösung am Verhandlungstisch.

    Vom 09.03.2009
  3. Lufthansa-Flugbegleiter stimmen über unbefristeten Streik ab

    Tarifstreit Das Kabinenpersonal der Deutschen Lufthansa entscheidet seit Montag in einer Urabstimmung über einen unbefristeten Arbeitskampf bei der größten deutschen Fluggesellschaft. «Unsere Mitglieder werden für einen Streik stimmen», sagte der Sprecher der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO, Joachim Müller, am Montag auf Anfrage in Bad Nauheim. Für einen unbefristeten Streik ist bei der zweiwöchigen Abstimmung eine Zustimmung von 70 Prozent nötig.

    Vom 23.02.2009
  1. Kabinenpersonal im warnstreik

    UFO startet Urarbstimmung über Streik bei Lufthansa

    Nach gescheiterten Tarifverhandlungen Bei der Deutschen Lufthansa droht ein unbefristeter Streik der Flugbegleiter. Nach dem Scheitern der Tarifverhandlungen mit der größten deutschen Fluggesellschaft hat die Gewerkschaft Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) ihre Mitglieder ab Montag zur Urabstimmung aufgerufen, wie Verhandlungsführer Joachim Müller am Mittwoch in Frankfurt erklärte. Bei einer Zustimmung von 70 Prozent könnte dann ein unbefristeter Arbeitskampf beginnen.

    Vom 17.02.2009
  2. Flugbegleiter weiten Warnstreiks bei Lufthansa aus

    Behinderungen in Frankfurt und Berlin Der Warnstreik des Kabinenpersonals bei der Lufthansa hat am Mittwoch zu 82 Flugausfällen geführt. In Frankfurt mussten jeweils 35 An- und Abflüge gestrichen werden, in Berlin waren je sechs Starts und Landungen betroffen, wie die Deutsche Lufthansa am Mittwoch mitteilte. Dabei handelte es sich jeweils um Kurz- und Mittelstrecken. Die Gewerkschaft Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) hatte zu dem sechsstündigen Warnstreik aufgerufen, um im Tarifkonflikt Druck zu machen.

    Vom 27.01.2009
  3. Eine Boeing 737-500 Passagiermaschine der Lufthansa auf dem Flughafen von Frankfurt am Main.

    Begrenzter Warnstreik bei der Lufthansa

    Diese Woche Das Kabinenpersonal bei der Lufthansa plant für diese Woche einen zeitlich und räumlich begrenzten Warnstreik. Es werde an ein oder zwei Orten zu Warnstreiks von maximal vier Stunden Länge aufgerufen, um Druck auf den Arbeitgeber auszuüben, sagte der Tarifvorstand der Gewerkschaft Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO), Ulrich Riedmiller, am Dienstag.

    Vom 20.01.2009
  4. Lufthansa-Leitwerke.

    Warnstreiks bei Lufthansa schon diese Woche

    UFO-Ankündigung: Im festgefahrenen Tarifstreit mit der Lufthansa will die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) noch in dieser Woche mit Warnstreiks beginnen. «In dieser Woche ist mit Streiks zu rechnen», sagte UFO-Verhandlungsführer Joachim Müller der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung» (Dienstagausgabe).

    Vom 19.01.2009
  5. Anzeige schalten »
  6. Lufthansa-Leitwerke.

    UFO droht mit Warnstreik bei Lufthansa

    Verhandlungsrunde abgebrochen Im Tarifkonflikt bei der Lufthansa hat die Flugbegleitergewerkschaft UFO nach dem Abbruch der dritten Verhandlungsrunde am Freitagabend Warnstreiks in Aussicht gestellt. Die Arbeitgeberseite habe trotz Aufforderung kein nachgebessertes Angebot vorgelegt, teilte die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) am Samstag in Mörfelden-Walldorf mit. Über «unausweichliche Arbeitskampfmaßnahmen» in den nächsten Tagen und Wochen werde von Fall zu Fall entschieden.

    Vom 17.01.2009
  7. Eine Boeing 737-500 Passagiermaschine der Lufthansa auf dem Flughafen von Frankfurt am Main.

    Gewerkschaft UFO weist Lufthansa-Tarifvertrag zurück

    Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hat den Tarifvorschlag der Deutschen Lufthansa zurückgewiesen. Das Angebot reiche nicht aus, sagte der UFO-Tarifexperte Joachim Müller im Anschluss an die zweite Verhandlungsrunde. Die Tarifparteien würden ihre Gespräche im Januar fortsetzen.

    Vom 17.12.2008
  8. Lufthansa-Leitwerke.

    Lufthansa und Ufo beginnen Tarifverhandlungen

    Für Kabinenpersonal Bei der Lufthansa haben am Mittwoch in Frankfurt am Main die Tarifverhandlungen für das Kabinenpersonal begonnen. Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo fordert für die 15.000 Beschäftigten an Bord der Flugzeuge insgesamt 15 Prozent mehr Lohn, wie ein Ufo-Sprecher sagte.

    Vom 03.12.2008
  9. Lufthansa-Flugbegleiter drohen mit Streik

    Lufthansa fordert Tarifeinheit Lufthansa steht möglicherweise vor dem nächsten Streik. Ein Vorstandsmitglied der Flugbegleiter-Organisation UFO hat in einem Interview in der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung» mit Warnstreiks gedroht, sollte die Lufthansa nicht auf die Forderung von 15 Prozent mehr Lohn und Gehalt einlenken. Im August hatte sich Lufthansa mit der ver.di auf moderate Einkommenseröhungen geeinigt, die unter dem Vorbehalt einer Ufo-Einigung auch für die Kabine gelten sollen. Am 3. Dezember steht allerdings erst einmal die erste Tarifrunde an.

    Vom 28.11.2008
  10. Anzeige schalten »
  11. Lufthansa appelliert an Politik

    Gewerkschaftliche Konkurrenzkämpfe Im Streit mit ihren Gewerkschaften hat die Lufthansa den Gesetzgeber um Hilfe gerufen. Die größte deutsche Airline sieht sich neben den Forderungen von ver.di auch zahlreichen Spartengewerkschaften wie der Vereinigung Cockpit und UFO ausgeliefert. Leidtragende sind neben der Lufthansa aber auch die Arbeitnehmer in weniger spezialisierten Bereichen.

    Vom 07.08.2008
  12. Lufthansa drohen neue Tarifkonflikte

    Piloten planen Warnstreiks Nach dem Ende des fünftägigen Streiks beim ver.di-Bodenpersonal droht der Lufthansa neuer Ärger. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit will mit neuen Aktionen ihren Vorderungen Nachdruck verleihen. Die Flugbegleiter-Vereinigung UFO will zudem den ver.di Tarifabschluss nicht übernehmen. Aber auch bei ver.di selbst brodelt es.

    Vom 03.08.2008
  13. UFO überbietet ver.di-Forderungen und droht mit eigenem Ausstand

    Kräftemessen der Lufthansa-Gewerkschaften Lufthansa muss am Mittwoch wegen des laufenden ver.di-Streiks erstmals auch Langstreckenflüge streichen. Derweil hat die Flugbegleiter-Organisation (UFO) der Fluggesellschaft mit einem eigenen Streik gedroht. Die Kabinenpersonal-Gewerkschaft überbietet ver.di dabei mit einer Forderung von 15 Prozent. Wie Gefährlich sind zerfaserte Gewerkschaften für das gesamte System?

    Vom 30.07.2008
  14. Ver.di-Arbeitskampf spaltet Lufthansa-Belegschaft

    «Große Show» um LH-Technik Nach den ersten Stilllegungen von Flugzeugen wegen des Streiks der Lufthansa-Techniker müssen Passagiere in den nächsten Tagen verschärft mit Ausfällen und Verspätungen rechnen. Derweil spalten die ver.di-Methoden die Lufthansa-Belegschaft. Nicht wenige glaube, dass die Gewerkschaft eher um Mitglieder kämpft, als um bessere Tarife.

    Vom 29.07.2008
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  16. Wettbewerb unter Gewerkschaften wirkt verheerend

    Spezialisten können Konzerne lahmlegen Es sind nur kleine Gruppen an Spezialisten notwendig, um ganze Konzerne lahmzulegen. Piloten, Lokführerer, die Fluglotsen oder jetzt die Techniker bei der Lufthansa sitzen am Hebel der Macht, wenn es um Tarifauseinandersetzungen geht. Im Hintergrund steht bei der Lufthansa wie schon bei der Bahn im vergangenen Jahr aber auch der Kampf konkurrierender Gewerkschaften um Mitglieder und Einfluss.

    Vom 29.07.2008
  17. Lufthansa-Arbeitskampf beginnt ohne Auswirkungen auf Flugverkehr

    Streik-Schwerpunkte Frankfurt und Hamburg Bei der Lufthansa hat um Mitternacht der unbefristete Streik des Boden- und Kabinenpersonals begonnen. Der Arteitskampf hat bislang keine Auswirkungen auf den Flugverkehr, das könnte sich aber noch ändern: Ver.di hatte Lufthansa mit Stillstand gedroht.

    Vom 26.07.2008
  18. Flugbegleitergewerkschaft will Lufthansa-Aufsichtsratsmitglied abberufen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Flugbegleitergewerkschaft UFO will ihren früheren Vorsitzenden Mirco Vorwerk aus dem Lufthansa-Aufsichtsrat abberufen lassen. Vorwerk war über die UFO-Liste in den Aufsichtsrat gewählt worden, wechselte dann aber zur Konkurrenzgewerkschaft ver.di. UFO-Sprecher Simon Reimann verwies auf Nachfrage der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Freitag auf das Mitbestimmungsgesetz. Dieses sieht die Abwahl für den Fall vor, dass ein Aufsichtsratsmitglied sein Mandat über eine Gewerkschaftsliste erhalten hat.

    Vom 22.06.2007
Seite: