Feed abonnieren

Thema EuGH

  1. Eine Ryanair-Flugbegleiterin läuft am Flughafen Weeze vor dem Terminal.

    EuGH ermöglicht Klagen gegen Ryanair in Deutschland

    Arbeitsrechtsprozesse gegen Ryanair können ab sofort auch in Deutschland geführt werden. Der Europäische Gerichtshof hat in der "Heimatbasen"-Entscheidung aber nicht generell gegen den Billigflieger entschieden.

    Vom 15.09.2017
  1. Eine Frau geht durch den Abflugbereich des Flughafen Frankfurt.

    Airline darf keine Stornogebühr verlangen

    Tritt ein Passagier seinen Flug nicht an und will Geld zurück, darf die Airline keine Bearbeitungsgebühr dafür erheben. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Anlass des Urteils war eine Klage gegen Air Berlin.

    Vom 06.07.2017
  2. Boeing 747-8-Flugsimulator der Lufthansa in Frankfurt

    EuGH bekräftigt Altersgrenze für Piloten

    Urteil aus Luxemburg: Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass die Altersgrenze von 65 Jahren für Berufspiloten rechtmäßig ist. Hintergrund ist ein Verfahren, bei dem es um einen Lufthansa-Piloten geht.

    Vom 05.07.2017
  3. Anzeige schalten »
  4. Anzeige schalten »
  5. Der Flughafen Lübeck.

    EuGH: EU-Verfahren um Flughafen Lübeck ist nichtig

    Seit Jahren schwelt ein Rechtsstreit zwischen der EU und der Stadt Lübeck. Es geht um Landegebühren am Flughafen Lübeck. Ein aktuelles Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist ein Etappensieg für Lübeck.

    Vom 21.12.2016
  6. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  7. Cockpitcrew in einem Airbus A320

    EU-Gerichtshof: Zahlungspflicht bei erkrankter Crew

    Airline muss zahlen Der europäische Gerichtshof hat die Passagierrechte gestärkt. Im Krankheitsfall der Crew und im damit verbundenen Flugausfall kann die Airline sich nicht auf einen "außergewöhnlichen Umstand" berufen. Dem Passagier stehen dann Ausgleichszahlungen zu.

    Vom 12.10.2012
  8. Passagiere warten in Dortmund an den Check-In-Schaltern

    EU-Gerichtshof stärkt Passagierrechte

    Entschädigung bei Streiks Der Europäische Gerichtshof hat die Rechte von Passagiere gestärkt. So ist zu Klagen der "Nicht-Beförderung von Passagieren aus betrieblichen Gründen" von oberster Stelle Recht gesprochen worden. Dazu zählen auch Streiks.

    Vom 04.10.2012
  9. Austrian-arrows-Q400

    EuGH gibt Tyrolean Recht

    Einstufung von Flugbegleitern Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat Tyrolean Airways in einem Rechtsstreit um die Kollektivvertragseinstufung von Flugbegleitern Recht gegeben. Bei dem Streit zwischen Tyrolean und dem Betriebsrat ging es um die Berücksichtigung von Vordienstzeiten.

    Vom 08.06.2012
  10. Ein Flugzeug startet auf dem Flughafen Zürich-Kloten.

    Schweiz bleibt hart im Fluglärmstreit

    Klage vor EuGH Im Fluglärmstreit um die Flugrouten am Flughafen Zürich will die Schweiz vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) die Aufhebung deutscher Beschränkungen erreichen. Am Donnerstag haben beide Seiten ihre Argumente vor Gericht vorgetragen.

    Vom 27.04.2012
  11. Wartende Passagiere am Flughafen Barcelona

    Passagiere sollen bei Flughafenstreik Entschädigung bekommen

    Bei einer bevorstehenden Grundsatzentscheidung des Europäischen Gerichtshofs plädiert Generalanwalt Yves Bot für eine verbraucherfreundlichere Regelung von Entschädigungsansprüchen. Fluggäste müssten auch vor den Folgen von Streiks und anderen außergewöhnlichen Umständen geschützt werden, hieß es.

    Vom 20.04.2012
  12. Passagiere im Flughafen München

    Airlines sollen Hotel auch ohne eigenes Verschulden zahlen

    EuGH-Rechtsgutachten zu Flugausfällen Fluggesellschaften sollen sich auch dann um Unterkunft und Verpflegung ihrer Passagiere kümmern, wenn Flüge aufgrund außergewöhnlicher Umstände ausfallen. Dies geht aus einem Rechtsgutachten des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zu einem Verfahren infolge des isländischen Vulkanausbruchs von 2010 hervor.

    Vom 23.03.2012
Seite: