Feed abonnieren

Thema EASA

  1. Der Airbus A321 Neo LR in einer Spezial-Livery.

    A321 Neo LR erhält Zulassungen

    Kurzmeldung Der Airbus A321 Neo LR hat die Zulassungen der europäischen Easa und US-amerikanischen FAA erhalten, teilte der europäische Luftfahrtkonzern mit. Die neue Langstreckenversion schafft dank dreier zusätzlicher Tanks eine Reichweite von 7400 Kilometern.

    Vom 02.10.2018
  2. ein Airbus A330-900 bei einem Testflug

    A330-900 erhält Easa-Zertifizierung

    Kurzmeldung Airbus' überarbeiteter Langstreckenjet, die A330 Neo, hat die Easa-Zertifizierung erhalten. Laut Unternehmensmeldung erwartet der Flugzeughersteller in Kürze auch die Zulassung der amerikanischen Federal Aviation Administration (FAA). Erstkundin wird die portugiesische Airline Tap Air Portugal.

    Vom 26.09.2018
  1. Mit den "Skyways"-Drohnen von Airbus sollen Pakete befördert werden.

    Airbus und Easa kooperieren bei Drohnen

    Airbus will zusammen mit der europäischen Flugsicherheitsbehörde Easa Standards für den unbemannten Flugverkehr entwickeln. Der Konzern arbeitet an verschiedenen Drohnen-Projekten.

    Vom 20.07.2018
  2. Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen.

    Die neue EASA-Grundverordnung

    Luftrechtskolumne (64) Die Grundregeln der Luftfahrt in Europa werden erneuert. Unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske erklärt die neue Verordnung zu gemeinsamen Vorschriften für die Zivilluftfahrt.

    Vom 03.07.2018
  3. Airlines routen Flüge wegen drohender Syrien-Angriffe um

    Kurzmeldung Nachdem US-Präsident Donald Trump mit Angriffen auf Syrien gedroht hat, ändern mehrere Fluggesellschaften ihre Routen in der Region. So hat Air France nach eigenen Angaben unter anderem die Flugpläne nach Beirut und Tel Aviv umgestellt. Die Lufthansa-Gruppe erklärte, der betreffende Luftraum werde von ihren Airlines seit längerem nicht mehr überflogen. Am Dienstag hatte die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) die Airlines wegen der Syrienkrise zu Vorsichtsmaßnahmen aufgerufen.

    Vom 12.04.2018
  4. Anzeige schalten »
  5. ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel.

    ADV-Flughäfen erhalten Easa-Zertifizierung

    Kurzmeldung Alle Flughäfen des Verbandes ADV haben die Easa-Zertifizierung erhalten. Damit würden laut Mitteilung an allen europäischen Airports einheitliche Standards festgelegt. So definiert die Easa beispielsweise die Abstände zwischen Rollwegen und der Start- und Landebahn.

    Vom 03.01.2018
  6. Flugzeuge am Airport in Bern

    Flughafen Bern erhält Easa-Sicherheitszertifikat

    Kurzmeldung Der Airport Bern erfüllt die Vorgaben der Easa. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat laut Airport-Mitteilung der Flughafen Bern AG das entsprechende Zertifikat überreicht. Der Flughafen Bern ist nun der fünfte Flugplatz der Schweiz, welcher ein Easa-Zertikat erhält. Regionalflugplätze werden weiterhin nach den Vorgaben der Icao zertifiziert.

    Vom 06.12.2017
  7. Darstellung einer A350-1000 im Flug.

    A350-1000 erhält Musterzulassung

    Kurzmeldung Der Airbus A350-1000 hat die Musterzulassung der europäischen Easa und der US-Behörde FAA erhalten. Wie der Konzern mitteilt, gelte diese für die Version mit Trent-XWB-97-Triebwerken von Rolls-Royce. Qatar Airways soll Ende des Jahres die erste A350-1000 erhalten.

    Vom 22.11.2017
  8. Anzeige schalten »
  9. Markus Wahl ist Sprecher der Vereinigung Cockpit.

    Vereinigung Cockpit lehnt zufällige Drogen- und Alkoholtests ab

    Die EU-Aufsichtsbehörde Easa will mit strengeren Regeln für mehr Sicherheit in den Cockpits von Verkehrsflugzeugen sorgen. Doch einige Pläne werden von der Pilotenvertretung Vereinigung Cockpit kritisiert. Ihr Sprecher hat aber einen Gegenvorschlag.

    Vom 22.10.2015
  10. Helfer bergen Wrackteile des abgestürzten Germanwings-Flugzeugs.

    Germanwings-Absturz: Auch die EU richtet eine Taskforce ein

    Sicherheitsmaßnahmen prüfen und verbessern - das ist die Aufgabe der Arbeitsgruppe der Europäischen Union, die anlässlich des Germanwings-Unglücks eingerichtet wurde. In Deutschland gibt es bereits eine ähnliche Taskforce.

    Vom 07.05.2015
  11. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  12. Ein digitaler Flugdatenschreiber (Digital Flight Data Recorder/FDR) und ein Sprachaufzeichnungsgerät, der sogenannte Stimmenrekorder (Cockpit Voice Recorder/CVR).

    Airbus könnte bald auswerfbare Flugschreiber verbauen

    Die Technologie wird in Militärmaschinen bereits eingesetzt, bald könnte sie auch in der zivilen Luftfahrt genutzt werden: Airbus verhandelt mit der EASA über den Einbau auswerfbarer Flugschreiber. Warum es diese in Zivilflugzeugen noch nicht gibt, hat seine Gründe.

    Vom 13.01.2015
Seite: