Feed abonnieren

Thema Unbemannte Fluggeräte und Drohnen

Die Zahl der privaten Drohnen steigt. Die Branche fürchtet um die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs und fordert gesetzliche Regelungen. Gleichzeitig bieten sich neue Chancen.

  1. Bundesverkehrsministerium legt Drohnen-Förderprogramm auf

    Kurzmeldung Das Bundesverkehrsministerium hat angekündigt, in den kommenden vier Jahren rund 15 Millionen Euro in die Entwicklung und Erprobung von Drohnen und Flugtaxis investieren zu wollen. Forschungseinrichtungen und Unternehmen können sich im Rahmen des Förderprogramms um finanzielle Mittel bewerben. Zudem soll eine Koordinierungsstelle für Drohnentestfelder in Deutschland eingerichtet werden.

    Vom 27.02.2019
  1. Frankfurter Flughafen will Platz für Flugtaxis schaffen

    Kurzmeldung Am Frankfurter Flughafen könnten in nicht allzu ferner Zukunft auch Flugtaxis abheben. Der Betreiber Fraport prüft gemeinsam mit dem Hersteller Volocopter laut Mitteilung, wie das drohnenähnliche Verkehrsmittel in den Flughafenbetrieb integriert werden kann. Es soll eine schnelle Verbindung durch die Luft vom Flughafen zu zentralen Punkten des Rhein-Main-Gebiets ermöglichen.

    Vom 12.02.2019
  2. Anzeige schalten »
  3. Lufthansa Technik wird Drohnen-Kompetenzzentrum des Lufthansa-Konzerns

    Kurzmeldung Safe Drone von Lufthansa Technik (LHT) und der Drohnen-Flottenbetreiber Lufthansa Aerial Services bündeln ihr Know-How. Fortan steuert LHT laut Mitteilung alle Drohnenaktivitäten im Kranich-Konzern. Safe Drone fokussiert sich auf technisches Flottenmanagement, Lufthansa Aerial Services ist für die Drohneneinsätze an Industrieanlagen wie Windkraftanlagen und Stromtrassen verantwortlich.

    Vom 11.02.2019
  4. UAV über Hamburg.

    Investitionen in Drohnen: Deutschland auf Platz zwei

    BDL und BDLI haben erstmals den deutschen Drohnenmarkt kartografiert: Noch überwiegt die private Nutzung der kommerziellen. Im Bereich Finanzierung kann sich Deutschland wegen zweier Unternehmen sehen lassen.

    Vom 11.02.2019
  5. Flugsicherung und Bundeswehr testen Drohnenabwehr

    Kurzmeldung Die Bundeswehr und die Deutsche Flugsicherung (DFS) haben gemeinsam erfolgreiche Tests zur Drohnenabwehr durchgeführt. Laut einer Meldung der DFS konnten im bayerischen Manching unterschiedliche Drohnentypen in einem Luftlagebild dargestellt und anschließend mittels eines Störsenders gestoppt werden.

    Vom 08.02.2019
  6. Die Passagierdrohne PAV von Boeing.

    Boeings Prototyp für autonomes Lufttaxi absolviert ersten Testflug

    Kurzmeldung Boeing hat seinen ersten erfolgreichen Testflug mit einem autonomen Elektro-Lufttaxi bewältigt. Mit dem Prototypen seien in Manassas im US-Bundesstaat Virginia ein kontrollierter Start sowie Schwebeflug und Landung gelungen, teilte Boeing am Mittwoch mit.

    Vom 24.01.2019
  7. Anzeige schalten »
  8. DFS steigert ihre Drohnenkompetenz

    Kurzmeldung Die Flugsicherungstochter DFS Business wird größter Anteilseigner an der belgischen Softwarefirma Unifly NV. Die Firma ist auf das Verkehrs- und Betriebsmanagement von unbemannten Luftfahrzeugsystemen spezialisiert. Laut DFS-Meldung übernimmt sie 23,6 Prozent der Anteile.

    Vom 10.01.2019
  9. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  10. Luftaufnahme des Flughafen London-Gatwick.

    Britische Polizei nacht Drohnen-Alarm in Gatwick in der Kritik

    Eine Woche nach den Drohnen-Störaktionen über dem Londoner Großflughafen Gatwick scheint die Polizei bei der Suche nach den Tätern und dem Motiv im Dunkeln zu tappen. Die Ermittler stehen stark in der Kritik - auch wegen der Äußerung, es könnte sich um einen Fehlalarm handeln.

    Vom 27.12.2018
  11. Weihnachten am Airport London-Gatwick.

    Gatwick-Bilanz: 1000 Flüge von Drohnen-Störfall betroffen

    Kurzmeldung Wegen der umherfliegenden Drohnen am Londoner Flughafen Gatwick sind etwa 1000 Flüge ausgefallen oder umgeleitet worden. Betroffen von dem schweren Vorfall kurz vor Weihnachten waren laut Angaben eines Sprechers circa 140.000 Passagiere. Zwischen Mittwochnacht und Freitagmorgen sowie am Freitagabend für einige Stunden war der Flughafen wegen 40 Drohnensichtungen gesperrt.

    Vom 24.12.2018
  12. Anzeigetafel in London-Gatwick.

    Flugbetrieb in Gatwick nach neuerlicher Unterbrechung wieder aufgenommen

    Kurzmeldung Der nach einer neuerlichen Drohnensichtung unterbrochene Flugbetrieb am Airport Gatwick ist wieder aufgenommen worden. Dies teilte der Betreiber des Flughafens in der Nähe der britischen Hauptstadt London am Freitagabend über den Kurzbotschaftendienst Twitter mit.

    Vom 21.12.2018
  13. Flugsicherung beteiligt sich an Software-Entwickler für Drohnen

    Kurzmeldung Die DFS beteiligt sich an dem belgischen Softwareentwickler Unifly. Die 2015 gegründete Firma ist laut Mitteilung Kernlieferant für ein künftiges Verkehrsmanagementsystem für die unbemannte Luftfahrt. Für 23,3 Prozent der Anteile gab die Flugsicherung 13 Millionen Euro aus.

    Vom 21.12.2018
  14. Boeing 737 der Ryanair.

    Gatwick-Chaos: Ryanair weicht nach Stansted aus

    Kurzmeldung Weil der Flughafen Gatwick nach Drohnensichtungen lahmgelegt ist, lässt der Billigflieger Ryanair seine Jets am Freitag auf einen anderen Londoner Airport ausweichen. Die Flüge starten und landen laut Statement vorerst in Stansted.

    Vom 21.12.2018
  15. Mehr Flugzeuge und Drohnen am deutschen Himmel

    Die Zahl der zivilen Flugbewegungen ist in diesem Jahr bis jetzt um vier Prozent angestiegen. Laut Flugsicherung ist das ein neuer Rekordwert. Und auch die Behinderungen durch Drohnen nahm zu.

    Vom 20.12.2018
Seite: