Feed abonnieren

Thema DLR

  1. Seite 7 von 11
  2. DLR-Forschungsflugzeug VFW614 ATTAS

    VFW-614 geht in den Ruhestand

    Der Letzte seiner Art Er wurde in der ganzen Welt bekannt, blieb wirtschaftlich aber ein Flop - der kleine zweistrahlige Düsenjet VFW-614. Das letzte fliegende Exemplar der legendären Maschine aus Bremen wird nun aus dem Dienst genommen.

    Vom 27.06.2012
  3. Warteschlange am Check-In

    Management-System optimiert Flughafenprozesse

    Mehr Pünktlichkeit im Luftverkehr Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben mit der «Total Airport Management Suite» (TAMS) ein System geschaffen, das Flugsicherung, Flughafenbetreiber und Airlines miteinander vernetzt.

    Vom 29.05.2012
  1. Airbus-Mitarbeiter bei der Übergabe des ersten A380 an Emirates

    Studie: Wirtschaft profitiert von Emirates

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat eine Studie zu den derzeitigen volkswirtschaftlichen Auswirkungen von Emirates-Flügen auf den Standort Deutschland vorgestellt. Untersucht wurden auch Szenarien mit zwei zusätzlichen Zielen.

    Vom 09.05.2012
  2. Abgasmessung im Rahmen des Forschungsprojekts burnFAIR

    Test: Biokerosin im Flugbetrieb einsetzbar

    Lufthansa und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt haben ihre Tests mit dem Einsatz von Biokraftstoff im regulären Flugbetrieb abgeschlossen. Biokerosin könne demnach problemlos im Flugbetrieb eingesetzt werden.

    Vom 14.03.2012
  3. Air Berlin Boeing 737-800

    Air Berlin und Aerodata starten Forschungsprojekt

    Air Berlin und Aerodata, Anbieter von Flugvermessungssystemen, haben in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein gemeinsames Forschungsprojekt gestartet. Gegenstand ist die Einbindung der Flugzeuge in die IT-Infrastruktur des Unternehmens.

    Vom 02.03.2012
  4. Airbus auf der Singapore Airshow 2012

    Singapore Airshow eröffnet

    Fotostrecke Am Dienstag hat in Singapur die größte Luftfahrtmesse Asiens ihre Tore geöffnet: Auf der "Singapore Airshow" werden nun bis Sonntag die neuesten Entwicklungen für zivile und militärische Luftfahrt präsentiert.

    Vom 14.02.2012
  5. Anzeige schalten »
  6. germanwings A319 in Köln/Bonn

    Billigflieger leiden unter Luftverkehrsabgabe

    «Low Cost Monitor 2/2011» Im Sommer 2010 gab es 19 Low Cost Fluggesellschaften in Deutschland, die insgesamt mehr als 5.400 Flüge pro Woche angeboten haben. Ein Jahr später hat die gleiche Anzahl von Fluggesellschaften nur noch rund 4.800 Flüge angeboten. Als Grund dafür gilt die zu Jahresbeginn eingeführte Luftverkehrsabgabe.

    Vom 07.12.2011
  7. Parallelanflug-Tests der DLR in Braunschweig

    Parallelanflüge unter beengten Bedingungen

    DLR testet neues System Flughäfen mit dicht nebeneinanderliegenden Landebahnen haben ein Problem: Die Bahnen können bislang nicht unabhängig voneinander angeflogen werden. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat nun in mehreren Flugversuchen ein System getestet, das trotz enger Verhältnisse einen automatischen Parallelbetrieb ermöglicht.

    Vom 11.11.2011
  8. Dr. Johannes Bosbach

    Neues Belüftungssystem im Flugversuch getestet

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Airbus haben erstmals ein für Flugzeuge neues Belüftungssystem im Flugversuch getestet. Fliegen soll damit für die Passagiere angenehmer werden, gleichzeitig soll Energie und Treibstoff eingespart werden.

    Vom 19.10.2011
  9. Eine EADS-Mitarbeiterin schaut sich auf dem Stand von Airbus/Astrium Im Congress Centrum Bremen (CCB), das Modell einer Airbus-Flugzeugstudie mit reinem Elektroantrieb an.

    Elektroantrieb bleibt Zukunftsmusik

    Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress in Bremen Elektrisch angetriebene Großflugzeuge wird es nach Ansicht von Luftfahrtexperten in absehbarer Zeit nicht geben. Vorstellbar sei aber, den Strom für die Beleuchtung und die Klimaanlage über Brennstoffzellen zu gewinnen.

    Vom 27.09.2011
  10. Luftbild vom Flughafen Braunschweig mit verlängerter Start- und Landebahn

    Braunschweig feiert Runway-Verlängerung

    Inbetriebnahme 2012 Der Flughafen Braunschweig hat die Verlängerung der Start- und Landebahn gefeiert. Die Bahn wird voraussichtlich erst 2012 in Betrieb gehen, Restarbeiten und Genehmigungen stehen noch aus. Der Flughafen gilt als einer der größten Forschungsflughäfen Europas.

    Vom 29.08.2011
  11. Abschattung des Triebwerksl

    Deutsch-russische Kooperation soll Triebwerke leiser machen

    MAKS 2011 Institute und Firmen aus Brandenburg und Russland wollen gemeinsam zu leiseren Flugzeugtriebwerken forschen. Binnen drei Jahren wollen sieben Partner, darunter die Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz (BBAA) und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Grundlagen für ein marktreifes Produkt vorlegen.

    Vom 17.08.2011
  12. DLR-Forschungsflugzeug Falcon 20E

    Durch Gewittertürme und Aschewolken

    Falcon 20E - 35 Jahre im DLR-Einsatz Ob Spitzbergen, Grönland oder die Tropen - der Einsatz für die Wissenschaft hat das DLR-Forschungsflugzeug Falcon 20E schon an die unterschiedlichsten Plätzen der Welt geführt. Trotzdem ist ein Ruhestand noch nicht in Sicht - weitere Missionen sind geplant.

    Vom 20.07.2011
  13. Lotse während einer Simulation beim Projekt FAGI

    DLR untersucht automatisierte Anflugverfahren

    Der Lotse im Fokus Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat das Projekt Flexiguide gestartet. Es soll untersuchen, welche Unterstützung Fluglotsen bei CDA-Anflügen (Continuous Descent Approach) benötigen. Denn im Tower müssen gleichzeitig auch konventionelle Anflüge abgewickelt werden.

    Vom 15.07.2011
  14. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  15. Ein Testingenieur vor dem elektrischen Bugrad kurz vor dem ersten Anfahren.

    DLR und Airbus testen Elektro-Bugrad

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat zusammen mit Airbus und Lufthansa Technik ein mit Brennstoffzellen angetriebenes elektrisches Bugrad im Rollversuch getestet. Damit könnten Einsparungen bei Treibstoff und Wartung erzielt werden. Zugleich sinkt der Lärm- und Emissionspegel am Flughafen.

    Vom 06.07.2011
  16. Eine DLR-Mitarbeiterin demonstriert das Arbeiten in einem sektorlosen Flugraum

    DLR untersucht sektorlosen Luftraum

    Angesichts des weiter zunehmenden Luftverkehrs haben Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR) die Arbeit in einem sektorlosen Luftraum untersucht. Fluglotsen könnten bei geringerer Belastung ein höheres Verkehrsaufkommen bewältigen.

    Vom 04.07.2011
  17. Prof. Johann-Dietrich Wörner

    Wörner bleibt Leiter des DLR

    Zweite Amtszeit Der Senat des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat Prof. Johann-Dietrich Wörner für weitere fünf Jahre als Vorstandsvorsitzender des DLR berufen.

    Vom 16.06.2011
  18. Forschungsautoklav auf dem Weg zum DLR

    Forschungsautoklav erreicht Stade

    "Schnellkochtopf" für Flugzeugteile Nach einer mehr als zweiwöchigen Reise per Schiff und Transporter hat der weltweit größte Forschungsautoklav seinen Bestimmungsort im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stade erreicht. Künftig sollen darin Flugzeugteile unter Druck und Temperatur aushärten.

    Vom 14.06.2011
  19. Verkehrsflugzeug in Reiseflughöhe

    DLR untersucht Wirbelschleppen im Reiseflug

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat bei mehreren Messaktionen die Luftverwirbelungen großer Flugzeuge in Reiseflughöhe untersucht. Dazu durchflog ein Messflugzeug in geringem Abstand die Wirbelschleppen. 

    Vom 07.06.2011
  20. Wissenschaftler bereiten am Mittwoch (25.05.2011) auf dem Flugplatz in Hohn bei Rendsburg einen Flug mit einem Learjet durch die vom isländischen Vulkan Grímsvötn stammende Aschewolke vor.

    Messflugzeuge suchen nach Vulkanasche-Partikeln

    Das Bundesverkehrsministerium hat daher am Mittwoch mit anderen Flugzeugen die Aschekonzentration des isländischen Vulkans Grimsvötn im deutschen Luftraum gemessen. Zwei Flugzeuge mit entsprechenden Instrumenten an Bord seien dafür unterwegs gewesen, teilte die Behörde mit.

    Vom 25.05.2011
Seite: