Feed abonnieren

Thema DLR

  1. DLR testet Hilfsgüterauslieferung mit unbemannten Hubschraubern

    Kurzmeldung Das DLR testet derzeit unter Realbedingungen in der Dominikanischen Republik den Einsatz von unbemannten Hubschraubern für humanitäre Zwecke. So sollen künftig zehn bis 20 Kilogramm schwere Hilfsgüter zum Beispiel sicher in Katastrophengebiete transportiert werden können, teilte das DLR mit. Das Projekt ist eine Kooperation des DLR, dem Unternehmen Wings for Aid und dem World Food Programme (WFP).

    Vom 21.06.2018
  2. Flugzeuge von Easyjet und Ryanair in Berlin-Schönefeld.

    Analyse: Höhere Preise bei Billigfliegern

    Bei den Low-Cost-Carriern in Deutschland sind die Flugpreise in diesem Jahr gestiegen. Das ergab eine Analyse des DLR. Das Flugangebot war zu Jahresbeginn geringer als vor der Pleite von Air Berlin.

    Vom 19.06.2018
  1. DLR bringt neue App heraus

    Kurzmeldung Das DLR hat eine Augmented-Reality-App für die Themen Flugzeugforschung und -entwicklung gelauncht. Laut Mitteilung soll "Virtual Wings" neue Maschinentypen bereits vor ersten Tests erklären und zugänglich machen.

    Vom 07.06.2018
  2. DLR eröffnet neues Institut für vernetzte Energiesysteme

    Kurzmeldung In Oldenburg eröffnet am Donnerstag (31.05) das "Institut für vernetzte Energiesysteme" des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), wie das DLR bekannt gab. Das neue Institut soll unter anderem an der Frage forschen, wie Strom aus erneuerbaren Energien effektiv genutzt und gespeichert werden kann. Entstanden ist das Institut aus dem EWE-Forschungszentrum Next Energy.

    Vom 31.05.2018
  3. Ein mit der Hybrid-Laminarisierung ausgerüstetes Seitenleitwerk.

    DLR forscht an spritsparendem Seitenleitwerk

    Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) forscht an einem spritsparendem Seitenleitwerk. Laut DLR ermöglicht die sogenannte Hybrid-Laminarisierung eine deutliche Reduzierung des Reibungswiderstandes, was Langstreckenflugzeugen ermöglicht bis zu neun Prozent Treibstoff einzusparen.

    Vom 09.05.2018
  4. DLR und TU BS unterzeichnen Absichtserklärung für die Zusammenarbeit im Bereich der Batterieforschung.

    DLR und TU Braunschweig beschließen gemeinsame Batterieforschung

    Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Technische Universität Braunschweig arbeiten zukünftig gemeinsam an neuen Batteriesystemen, wie aus einer Mitteilung des DLR hervorgeht. Damit entsteht ein euer Zweig am DLR-Standort Braunschweig. Dieser ergänzt die bestehende DLR-Batterieforschung an weiteren Standorten in Deutschland.

    Vom 25.04.2018
  5. Anzeige schalten »
  6. Eine Air-Berlin-Maschine 2011 in Los Angeles.

    Zu wenig Flüge in die Karibik und die USA

    Durch die Air-Berlin-Pleite ist das Flugangebot für viele Reiseziele ausgedünnt. Wie eine aktuelle Analyse zeigt, sind vor allem Transatlantik-Routen betroffen, aber auch die Verbindungen nach Spanien und Italien.

    Vom 05.03.2018
  7. Automatisierter Rollformprozess für Faserverbundprofile.

    DLR beteiligt sich an Leichtbaukonstrukteur Copro Technology

    Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist nun gesellschaftsrechtlich an Copro Technology, einem Unternehmen für Rollformtechnologie für Faserverbundprofile beteiligt. Die patentierte Copro-Technologie nutze laut Mitteilung rotierende Walzenpaare, um textile Halbzeuge zu Profilbauteilen umzuformen.

    Vom 09.02.2018
  8. Einfahrt zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Flughafen von Braunschweig.

    DLR arbeitet mit Airbus zusammen

    Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt unter anderem zusammen mit Airbus eine neue Software im Bereich Strömungssimulation (CFD, Computational Fluid Dynamics). Ergebnis soll laut Mitteilung eine Software mit den neuesten und modernsten luftfahrtrelevanten Funktionen sein.

    Vom 07.02.2018
  9. Die Einfahrt zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) am Flughafen Braunschweig.

    DLR forscht zum "automatisierten Verkehrssystem"

    Kurzmeldung Das Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat das Forschungsprojekt "Automatisiertes Verkehrssystem" gestartet. In Befragungen und Diskussionen sollen Zukunftsszenarien entworfen werden, wie Automatisierung die Mobilität von Personen und Gütern in Deutschland beeinflussen kann, heißt es in einer Mitteilung.

    Vom 31.01.2018
  10. Anzeige schalten »
  11. Dicht hinter der A320 ATRA (Advanced Technology Research Aircraft) des DLR fliegt das "Fliegende Labor" der Nasa in einer Douglas DC-8.

    DLR und Nasa testen alternative Kraftstoffe

    Erstmalig starten das DLR und die Nasa zu einer Serie gemeinsamer Forschungsflüge über Deutschland. Getestet werden alternative Kraftstoffe, die das Fliegen zukünftig umweltfreundlicher machen sollen.

    Vom 24.01.2018
  12. Mehr als 100 neue Billigflug-Strecken gab es im Sommer 2017 von und nach Deutschland.

    Immer mehr Billigflug-Angebote in Deutschland

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat den Low-Cost-Monitor für den Sommer vorgelegt. Demnach gibt es rund hundert neue Billigflüge von und nach Deutschland und die Preise sinken. Großes Wachstum gibt es vor allem an zwei Standorten.

    Vom 23.10.2017
  13. Das neue Jenaer Institut wird mit jährlich 7,8 Millionen Euro durch den Bund und das Land Thüringen finanziert.

    DLR eröffnet neues Institut in Jena

    Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat ein neues Institut in Jena eröffnet. Dort sollen heterogene Datensätze gespeichert und analysiert werden, heißt es in einer Mitteilung. Das neue Institut soll sich konkret mit den Anforderungen der Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge beschäftigen.

    Vom 07.09.2017
  14. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  15. Virtualisierung eines Flugzeugs: 70 Mitarbeiter arbeiten zunächst in dem Institut.

    Institut für Digitalisierung der Luftfahrt in Dresden gegründet

    Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in Dresden ein Institut zur Softwareforschung im Bereich Flugzeugbau gegründet. Dort sollen virtuelle Tests von Prozessen und Produkten entwickelt werden, die schneller, günstiger und sicherer als Erprobungen in der Realität sind - vom ersten digitalen Entwurf bis zur simulierten Außerdienststellung.

    Vom 09.08.2017
  16. Die Einfahrt zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) am Flughafen Braunschweig.

    DLR bekommt sieben neue Institute

    Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) kann sieben neue Institute bauen. Der Senat des DLR habe den Plänen nun zugestimmt, teilte das Unternehmen mit. Der Bund unterstützt das DLR dafür jährlich mit zusätzlich 42 Millionen Euro. Die Institute entstehen in Augsburg, Bremerhaven, Dresden, Hamburg (zwei Stück), Jena und Oldenburg.

    Vom 04.07.2017
  17. Das ZAL in Hamburg.

    DLR-Forschung kommt ins ZAL

    Kurzmeldung Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat mehr als 1000 Quadratmeter Fläche für Forschungseinrichtungen im Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) angemietet. Dort will sich das DLR laut der Hamburger Wirtschaftsbehörde mit den Themen 3D-Druck und Industrie 4.0 im Flugzeugbau beschäftigen.

    Vom 21.06.2017
  18. Konkurrenz am Airport Hamburg: Ryanair ist Europas größter Billigflieger. Germanwings ist für die Lufthansa-Billigplattform Eurowings unterwegs.

    Billigflieger werden in Deutschland weiter wachsen

    Egal ob Eurowings, Ryanair oder Wizz Air: Die Expansion der Billigflieger in Deutschland geht ungebremst weiter. Das zeigen vorläufige Zahlen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

    Vom 10.02.2017
Seite: