Feed abonnieren

Thema Kommentar-Kolumne: Die Born-Ansage

Der ehemalige Condor-Vertriebschef, TUI-Vorstand und Touristik-Honorarprofessor Karl Born schreibt auf airliners.de Kolumnen zum aktuellen Geschehen in der Luftverkehrswirtschaft.

Über den Autor

Professor Karl BornAls Redner auf Führungskräfte- und Verbandstagungen ist Karl Born in der ganzen Welt unterwegs. Als "Querdenker der Reisebranche" für seine "Bissigen Bemerkungen" ausgezeichnet, nimmt der ehemalige Airline- und Touristikmanager auch in Sachen Luftverkehr kein Blatt vor den Mund.
Kontakt

  1. Meldungen zum Thema: Kommentar-Kolumne: Die Born-Ansage

  2. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die Born-Ansage (58): Schwarzer April der US-Airlines

    Vom 27.04.2017

    Prügel vom Flugbegleiter, zerstörte Surf-Boards und Waffen auf der Bord-Toilette: Der April war für einige US-Airlines keine Glanzleistung, findet Kolumnist Karl Born. Selbst Riesen-Kaninchen bleiben nicht verschont.

  3. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die Born-Ansage (57): United Desaster reloaded

    Vom 13.04.2017

    Zerbrochene Gitarren, verbotene Leggins, misshandelte Passagiere: United Airlines hat ein "Händchen" dafür, sich die ungeteilte Aufmerksamkeit der Medien zu sichern. Unser Kolumnist Karl Born hat einen Vorschlag.

  1. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die Born-Ansage (56): Hollywood im Tuifly-Cockpit

    Vom 30.03.2017

    Ein Copilot fällt aus, eine Flugbegleiterin übernimmt. So passiert bei Tuifly. Das ist Stoff für Hollywood, findet Kolumnist Karl Born. Allerdings war der Zeitpunkt des Ereignisses für die Airline ungünstig.

  2. Anzeige schalten »
  3. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die Born-Ansage (52): Steine aus dem Ryanair-Glashaus

    Vom 02.02.2017

    "Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen" - so heißt das Sprichwort. Ryanair kümmert das nicht, findet Kolumnist Karl Born, beispielsweise in Bezug auf den Deal von Lufthansa und Air Berlin.

  4. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die Born-Ansage (49): Neue beste Freunde

    Vom 30.12.2016

    Überraschungen gibt es, die gibt es eigentlich gar nicht, sagt Karl Born in seiner Ansage zum Jahresausklang: Neue beste Freunde, wohin man schaut! Aber das war nicht alles in dieser schönen Adventszeit.

  5. Anzeige schalten »
  6. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die Born-Ansage (47): Tuifly kann jetzt "Fly sein"

    Vom 24.11.2016

    Das Okay von Tui zum neuen Ferienflieger von Tuifly und Air Berlin macht auch für unseren Kolumnisten Karl Born Sinn. Bei der Namensfindung könnte das Jugendwort des Jahres 2016 Pate stehen, findet er.

  7. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  8. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die Born-Ansage (44): Überraschende Wunderheilung

    Vom 13.10.2016

    Erst gibt es bei der Tuifly plötzlich massenhaft Krankmeldungen, dann einen "Runden Tisch" und plötzlich - Oh, Wunder! - sind alle wieder genesen. Sehr merkwürdig, findet unser Kolumnist Karl Born und macht sich so seine Gedanken.

  9. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die Born-Ansage (43): Ein Appell an die Vernunft

    Vom 07.10.2016

    Mit einem Appell an die Vernunft wendet sich unser Kolumnist Karl Born heute an die Mitarbeiter der Tuifly. Massen-Krankmeldungen sind eine skandalös falsche Antwort auf Ärger über mangelnde Managerleistungen.

  10. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die Born-Ansage (39): Lufthansa-Zukunft: Mission ungewiss

    Vom 04.08.2016

    Die Lufthansa weiß, dass sie nichts weiß - zumindest, was ihre Gewinn-Prognose für das Jahr 2016 angeht. Die Entschuldigung dafür war aus Sicht von Kolumnist Karl Born nicht originell. Außerdem hat er einen Zukunfts-Fehlschuss entdeckt.

Seite: