Feed abonnieren

Thema Kommentar-Kolumne: Die Born-Ansage

Der ehemalige Condor-Vertriebschef, TUI-Vorstand und Touristik-Honorarprofessor Karl Born schreibt auf airliners.de Kolumnen zum aktuellen Geschehen in der Luftverkehrswirtschaft.

Über den Autor

Professor Karl BornAls Redner auf Führungskräfte- und Verbandstagungen ist Karl Born in der ganzen Welt unterwegs. Als "Querdenker der Reisebranche" für seine "Bissigen Bemerkungen" ausgezeichnet, nimmt der ehemalige Airline- und Touristikmanager auch in Sachen Luftverkehr kein Blatt vor den Mund.
Kontakt

  1. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Wie vor 224 Jahren

    Die Born-Ansage (70) Das Aus von Monarch und Air Berlin zeigt interessante historische Parallelen, entdeckt Karl Born. Am Ende der Luftfahrt-Revolution leiden die Mitarbeiter - aber die machen immerhin einen engagierten Eindruck.

    Vom 12.10.2017
  2. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die unnötigste Wahl seit Jahren

    Die Born-Ansage (69) Der Tegel-Volksentscheid war ein Witz, sagt Karl Born. Der Flughafen Tegel schließt ohnehin nicht so schnell, denn der BER liegt im Koma. Und irgendwann schlagen die Fakten die Theorie: Zu klein ist zu klein.

    Vom 28.09.2017
  1. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Air Parchim?

    Die Born-Ansage (68) Parchim-Betreiber Jonathan Pang hat am Pokertisch der Air Berlin Platz genommen. Das klingt nach einem schlechten Scherz, meint Karl Born. Er erklärt, was das Ganze mit Luxus-Heizdecken zu tun hat.

    Vom 14.09.2017
  2. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Wöhrl, Lauda, O'Leary, die edlen Ritter

    Karl Born wundert sich, wie viele Air-Berlin-Retter plötzlich auftauchen. Aber geht es den edlen Rittern um die Airline oder nur um Eigen-PR? Eine Kolumne über den Medien-Hype um Airline-Sanierer und Sparfüchse.

    Vom 31.08.2017
  3. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die Paraderolle des Iren

    Die Born-Ansage (66) Die Air-Berlin-Insolvenz demaskiert Ryanair-Chef Michael O’Leary – erneut. Der Ire jankt mal wieder rum, wie ungerecht die Welt ist. Aber hey, wollen wir wirklich einen solchen Wettbewerber im Markt?

    Vom 17.08.2017
  4. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Wie Michael O'Leary auf Französisch

    Die Born-Ansage (65) Geht es um Kleidung oder um eine Airline? Karl Born versteht nicht, warum Air France-KLM ihre neue Tochter Joon so seltsam vermarktet. Was er versteht: Es gibt Gemeinsamkeiten mit Ryanair-Chef Michael O'Leary.

    Vom 03.08.2017
  5. Anzeige schalten »
  6. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Frau von Bord

    Die Born-Ansage (64) Easyjet verliert die Chefin - wie viele Frauen an der Spitze von Airlines gibt es eigentlich? "Doch so wenige", stellt Karl Born fest. Ausgerechnet eine muslimische Airline zieht in diesem Punkt gerade an Europas Carriern vorbei.

    Vom 20.07.2017
  7. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Welcome to hell, Hansestadt!

    Die Born-Ansage (63) Der G20-Gipfel in Hamburg: Es gibt nur Verlierer, meint Karl Born. Aber halt! Die Show-Veranstaltung hat auch irgendwie ihre gute Seite. Irgendwie. Man muss nur lang genug suchen.

    Vom 06.07.2017
  8. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Besser als jedes TV-Drama

    Die Born-Ansage (62) Der Streit zwischen Lufthansa und dem Flughafen Frankfurt erinnert Kolumnist Karl Born an eine Fernseh-Telenovela mit viel Drama. Immerhin ist Fraport mit der billigen Irin fremdgegangen. Und jetzt spielen auch noch die Münchner mit.

    Vom 22.06.2017
  9. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Tierisches Vielfliegerprogramm

    Die Born-Ansage (61) Tiere sind angenehme Fluggäste, findet Kolumnist Karl Born. Nur konsequent und richtig, dass diese nun ein eigenes Vielfliegerprogramm kriegen. Immerhin twittern die nicht.

    Vom 08.06.2017
  10. Anzeige schalten »
  11. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Flugzeug statt Bollerwagen

    Die Born-Ansage (60) Am Vatertag ziehen manche Herren gerne mit dem Bollerwagen um die Häuser - oder sie nehmen zu Himmelfahrt das Flugzeug. Aber Achtung, warnt Karl Born: Bei alkoholisierten Himmelfahrern scheint alles möglich.

    Vom 25.05.2017
  12. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Der unfertige BER als Erfolgsfaktor

    Die Born-Ansage (59) Der BER ist einem Gutachter zufolge schlecht angebunden. Gut so, findet Kolumnist Karl Born. Denn was nützt eine gute Anbindung, wenn der neue Hauptstadtflughafen noch nicht mal eröffnet ist?

    Vom 11.05.2017
  13. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Schwarzer April der US-Airlines

    Die Born-Ansage (58) Prügel vom Flugbegleiter, zerstörte Surf-Boards und Waffen auf der Bord-Toilette: Der April war für einige US-Airlines keine Glanzleistung, findet Kolumnist Karl Born. Selbst Riesen-Kaninchen bleiben nicht verschont.

    Vom 27.04.2017
  14. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    United Desaster reloaded

    Die Born-Ansage (57) Zerbrochene Gitarren, verbotene Leggins, misshandelte Passagiere: United Airlines hat ein "Händchen" dafür, sich die ungeteilte Aufmerksamkeit der Medien zu sichern. Unser Kolumnist Karl Born hat einen Vorschlag.

    Vom 13.04.2017
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  16. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Hollywood im Tuifly-Cockpit

    Die Born-Ansage (56) Ein Copilot fällt aus, eine Flugbegleiterin übernimmt. So passiert bei Tuifly. Das ist Stoff für Hollywood, findet Kolumnist Karl Born. Allerdings war der Zeitpunkt des Ereignisses für die Airline ungünstig.

    Vom 30.03.2017
  17. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Die "Geiz ist geil"-Mentalität frisst ihre Kinder

    Die Born-Ansage (55) Kolumnist Karl Born beschäftigt sich diesmal mit den Streiks des Bodenpersonals an den Berliner Flughäfen. Dabei geht es auch um Geiz, Leipzig/Halle als Ausweichairport für den BER und einen irritierenden Umstand.

    Vom 16.03.2017
  18. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Air Berlin will mit "Hi fly" starten

    Die Born-Ansage (54) Air Berlin und Hi Fly klingt gut. Eigentlich zu gut, um wahr zu sein. Leider ist es auch genau umgekehrt: Es ist wahr, aber nicht gut, findet Kolumnist Karl Born.

    Vom 02.03.2017
  19. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Muss Fliegen wirklich noch billiger werden?

    Die Born-Ansage (53) Immer billiger werden - das dient nicht mehr der Erschließung neuer Kundenschichten, sondern dem Verdrängungswettbewerb. Kolumnist Karl Born weiß, wohin das führt. Ein Weckruf.

    Vom 16.02.2017
  20. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Steine aus dem Ryanair-Glashaus

    Die Born-Ansage (52) "Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen" - so heißt das Sprichwort. Ryanair kümmert das nicht, findet Kolumnist Karl Born, beispielsweise in Bezug auf den Deal von Lufthansa und Air Berlin.

    Vom 02.02.2017
  21. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Fliegen mit der Monatskarte

    Die Born-Ansage (51) Sonst ist Ryanair für außergewöhnliche Ideen zuständig. Jetzt versucht es Eurowings mit einer Zehnerkarte. Aber so wird das nichts, findet Karl Born: Viel zu kompliziert!

    Vom 19.01.2017
Seite: