Feed abonnieren

Thema dba

  1. Air-Berlin-Schokoladenherzen liegen in einem Korb.

    Ein Herz für Air Berlin

    Nicht nur Vielflieger und deren Kinder lieben es: Das Air-Berlin-Schokoherz. Dabei ist das beliebte Mitbringsel eigentlich gar keine Erfindung der Berliner Fluggesellschaft. Eine schokoladige Recherche zu den Ursprüngen eines genialen Marketing-Tools.

    Vom 24.12.2014
  2. Piloten-Warnstreiks bei LTU und dba

    Air Berlin Töchter Die Pilotenvereinigung Cockpit hat am Dienstag zu einem zweieinhalbstündigen Warnstreik bei den Fluggesellschaften LTU und dba aufgerufen. Wie die Gewerkschaft am Morgen in Neu-Isenburg mitteilte, hat der befristete Ausstand um 05.30 Uhr begonnen. Mit den Warnstreiks wollen die Piloten den Angaben zufolge Verhandlungen über tarifliche Sozialpläne durchsetzen.

    Vom 18.11.2008
  1. Eine Air Berlin Boeing 737-800 im Flug.

    ver.di ruft zu Warnstreiks bei der dba auf

    Kabinenpersonal Die Gewerkschaft ver.di hat für diesen Freitagmorgen zu Streiks beim Kabinenpersonal mehrerer Flüge der Air- Berlin-Tochter dba aufgerufen. Mit dem mehrstündigen Warnstreik reagiere die Gewerkschaft auf die Verzögerung der Verhandlungen für einen Sozialtarifvertrag durch die Geschäftsführung der Fluggesellschaft, teilte ver.di mit.

    Vom 14.11.2008
  2. Maschinen von Air Berlin und dba am Düsseldorfer Flughafen

    Air Berlin legt Tochter dba still

    Zum Ende November Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin will Ende November den Betrieb der Tochter dba einstellen. Ein Sprecher erklärte am Donnerstag diesen Schritt mit Kostengründen. Den knapp 300 Mitarbeitern sollen innerhalb der Firmengruppe Arbeitsplätze an ihren bisherigen Dienstorten angeboten werden.

    Vom 30.10.2008
  3. Einigung auf Tarifabschluss für dba-Piloten

    Air Berlin: Berlin (ddp-bay). Die Air-Berlin-Tochter dba und die Tarifkommission der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben sich auf einen Vergütungs- und einen Manteltarifvertrag für die 133 Piloten des Unternehmens geeinigt. Es sei eine weitgehende Angleichung an die bei der Muttergesellschaft Air Berlin geltenden Bedingungen vorgesehen, teilte Air Berlin am Dienstag in Berlin mit. Das betrifft sowohl die Bezahlung als auch die Dienst- und Ruhezeiten.

    Vom 28.08.2007
  4. LTU hofft auf baldige Einigung im Tarifstreit mit Piloten

    Keine weiteren Streiks? Düsseldorf (dpa, AFP, ddp) - Im Tarifstreit mit der Pilotenvereinigung Cockpit setzt das Management der LTU auf eine Verhandlungslösung. «Wir hoffen bei den Gesprächen an diesem Donnerstag auf ein Ergebnis», sagte LTU-Sprecher Marco Dadomo am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa. Auf diesem Wege hofft das Unternehmen, einen Ausstand der LTU-Piloten in letzter Minute verhindern zu können.

    Vom 07.08.2007
  5. Anzeige schalten »
  6. LTU-Piloten stimmen für unbefristete Streiks

    Urabstimmung Neu-Isenburg (ddp). Neben Verspätungen im Zugverkehr müssen Reisende in der Ferienzeit auch mit Behinderungen im Flugverkehr rechnen. Die Piloten der Fluggesellschaft LTU haben sich in einer Urabstimmung mit großer Mehrheit für unbefristete Arbeitsniederlegungen ausgesprochen. 96 Prozent hätten für unbefristete Streiks gestimmt, teilte die Pilotengewerkschaft Cockpit am Montag im hessischen Neu-Isenburg mit. Ab sofort müsse daher mit Arbeitsniederlegungen gerechnet werden. Dennoch sollen nach Angaben von LTU und Cockpit die Tarifverhandlungen am kommenden Donnerstag fortgesetzt werden.

    Vom 06.08.2007
  7. Air Berlin-Chef weist Vorwurf des Insiderhandels zurück

    Hunold dementiert Rücktritts-Gerüchte BERLIN (dpa-AFX) - Air-Berlin-Chef Joachim Hunold hat die von der Staatsanwaltschaft erhobenen Vorwürfe des Insiderhandels im Zusammenhang mit der dba-Übernahme im August 2006 zurückgewiesen und Rücktrittsspekulationen zurückgewiesen. "Ob und in welchem Umfang der Börsenkurs von Air Berlin nach Bekanntgabe der dba-Übernahme steigen würde, war mehr als ungewiss", sagte Hunold am Dienstag in Berlin. Zudem habe das Geschäft noch am Vorabend des Abschlusses "auf der Kippe" gestanden. Air Berlin sei aber an einer schnellen Aufklärung der Vorwürfe interessiert und werde mit den Ermittlungsbehörden zusammenarbeiten.

    Vom 19.06.2007
  8. Kapitalanleger fordern schnelle Aufklärung bei Air Berlin

    Berlin (dpa) - Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) hat eine schnelle Aufklärung der gegen die Fluggesellschaft Air Berlin erhobenen Vorwürfe wegen Insiderhandels gefordert. «Das sind gravierende Vorwürfe, da sie auch Vorstand und Aufsichtsrat betreffen», sagte Sprecher Michael Kunert am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa. Sollte sich der Verdacht bestätigen, wäre auch Joachim Hunold als Vorstandsvorsitzender nicht mehr tragbar. Kunert kritisierte, dass die Aufarbeitung solcher Fälle in Deutschland generell zu lange dauere.

    Vom 19.06.2007
  9. Polizei durchsucht Air Berlin Firmenzentrale und Wohnungen

    Verdacht auf Insiderhandel Stuttgart/Berlin (ddp). Mehrere Spitzenmanager der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin stehen unter dem Verdacht des Insiderhandels. Wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart am Dienstag mitteilte, wird gegen insgesamt sechs Beschuldigte ermittelt. Darunter sollen sich auch Konzernchef Joachim Hunold und Aufsichtschef Johannes Zurnieden befinden. Das Verfahren steht im Zusammenhang mit der Übernahme der Luftfahrtgesellschaft dba durch Air Berlin im Sommer 2006. Hunold wies die Vorwürfe als «unzutreffend» zurück. Die im SDAX notierte Air-Berlin-Aktie gab bis zum Nachmittag knapp 4 Prozent auf rund 16 Euro nach.

    Vom 19.06.2007
  10. Anzeige schalten »
  11. Wolfgang Kurth neuer Geschäftsführer für Air-Berlin-Tochter dba

    Kurzmeldung Berlin/München (dpa) - Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin beruft neue Geschäftsführer für ihre Tochter dba. Für Technik und Finanzen soll künftig der ehemalige Chef des TUI- Billigfliegers HLX, Wolfgang Kurth (59), zuständig sein, wie Air Berlin am Donnerstag mitteilte. Den Bereich Flugbetrieb bei der in München angesiedelten dba Fluggesellschaft mbH leitet künftig Helmut Weixler (49), der zuletzt bei einer Fluggesellschaft in Abu Dhabi tätig war. Beide sollen noch in diesem Monat auf die bisherigen Geschäftsführer Martin Gauss (38) und Peter Wojahn (49) folgen. Air Berlin hatte die dba im Sommer vergangenen Jahres übernommen.

    Vom 14.06.2007
  12. Markenname dba verschwindet nach Übernahme durch Air Berlin

    Ab 01. April Berlin (dpa) - Rund ein halbes Jahr nach der Übernahme durch Air Berlin wird der Markenname der Fluggesellschaft dba verschwinden. Vom 1. April an werden alle bisherigen dba-Strecken unter der Marke Air Berlin geflogen, wie das Unternehmen am Montag in Berlin mitteilte. Unterschiedliche Regelungen im Hinblick auf Tarife, Gepäck, Ermäßigung und Service seien jetzt auf einen Nenner gebracht worden.

    Vom 19.03.2007
  13. SR Technics und dba unterzeichnen Komponenten-Dienstleistungsvertrag

    SR Technics und die deutsche Fluggesellschaft dba haben einen Integrated Component Solutions (ICS)-Vertrag für die Boeing 737 Classic-Flotte von dba, bestehend aus zehn Flugzeugen, abgeschlossen. Der Vertrag tritt ab Mitte Oktober 2007 in Kraft und ersetzt den auslaufenden Komponentenvertrag. Der Vertrag läuft bis zum Zeitpunkt des Ausscheidens dieses Flugzeugtyps aus der dba-Flotte.

    Vom 28.02.2007
  14. Air-Berlin-Chef droht bei Pilotenstreik mit Schließung der dba

    Berlin/Düsseldorf (ddp-bln). Im Fall eines Pilotenstreiks beim Billigflieger dba droht der Mutterkonzern Air Berlin damit, seine Tochterfirma zu schließen. Air Berlin sei in der Lage, den gesamten Flugplan der dba zu übernehmen, sagte Air-Berlin-Chef Joachim Hunold dem Magazin «Wirtschaftswoche» laut einem Vorabbericht vom Freitag: «Im Notfall schließen wir die dba.» Ebenfalls am Freitag hatten sich das Unternehmen und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di auf ein Tarifpaket für die 320 Flugbegleiter der Air-Berlin-Tochter dba geeinigt. Die noch ausstehende Einigung mit den Piloten gilt jedoch als deutlich schwieriger.

    Vom 03.02.2007
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  16. Ver.di prüft Angebot von Air Berlin - vorerst keine Warnstreiks bei dba

    Berlin (ddp-bln). In die Tarifauseinandersetzung zwischen der Tochter der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin, dba, und der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di kommt Bewegung. Nachdem die Fluglinie am Mittwoch ein Angebot zur Lösung des Tarifkonflikts vorgelegt hatte, erklärte die Gewerkschaft am Donnerstag, die angekündigten Warnstreiks vorerst auszusetzen. Air Berlin hatte den dba-Flugbegleitern nach eigenen Angaben am Mittwoch eine Beschäftigungsgarantie für drei Jahre angeboten. Gehaltserhöhungen für die rund 320 Mitarbeiter seien ausgeschlossen, sonst sei die Airline nicht mehr wettbewerbsfähig.

    Vom 25.01.2007
  17. Air Berlin schlägt Beschäftigungsgarantie für dba-Flugbegleiter vor

    Berlin (dpa) - Der Billigflieger Air Berlin will seinem Tochterunternehmen dba eine Beschäftigungsgarantie geben. Die dba solle eine dreijährige Garantie von jährlich 30 000 Flugstunden bekommen, nicht aber die einzelnen Flugbegleiter. «Die Garantie können wir aber nur unter der Voraussetzung halten, dass es nicht zu weiteren Kostensteigerungen kommt», sagte Air-Berlin-Sprecher Peter Hauptvogel am Mittwoch. Damit sei die Fluggesellschaft im Tarifstreit der Gewerkschaftsforderung entgegen gekommen. Ver.di äußerte sich zu dem Vorschlag zunächst nicht, da das Angebot noch nicht schriftlich vorliege.

    Vom 24.01.2007
  18. ver.di droht mit Warnstreiks bei dba - Stockende Tarifverhandlungen

    Kurzmeldung Berlin (dpa) - Wegen der stockenden Tarifverhandlungen für rund 320 Flugbegleiter bei der Air-Berlin-Tochter dba hat die Gewerkschaft ver.di mit Warnstreiks gedroht. «Es könnte schon Ende der Woche losgehen», sagte ver.di-Sprecherin Cornelia Haß am Montag in Berlin. Dann sei bei dba mit Flugausfällen zu rechnen. Die Gewerkschaft fordere eine Beschäftigungsgarantie für drei Jahre ohne Gehaltsabschlag für die Flugbegleiter. Dies und eine tarifliche Urlaubsregelung lehne das Unternehmen ab. Nach der Übernahme von dba durch Air Berlin im August 2006 seien die Verhandlungen schwieriger geworden, sagte Haß.

    Vom 22.01.2007
  19. Passagier-Rekord bei Air Berlin und dba

    Berlin (dpa) - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin und ihre Tochterfirma dba haben im vergangenen Jahr mehr Passagiere befördert als je zuvor. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, stieg die Zahl der Fluggäste bei Air Berlin um 12,5 Prozent auf rund 15,2 Millionen. Die dba, eine 100-prozentige Tochter von Air Berlin, beförderte im gleichen Zeitraum knapp 4,5 Millionen Passagiere und verbuchte damit ein Plus von 12,8 Prozent. Die Auslastung der Flugzeuge beider Airlines lag den Angaben zufolge bei 75,3 Prozent und damit knapp über dem Niveau des Vorjahrs.

    Vom 09.01.2007
  20. Air Berlin: Integration von dba abgeschlossen

    Berlin (dpa) - Gut zwei Monate nach der Übernahme des Fluggesellschaft dba durch Air Berlin ist die Integration nach Worten von Konzernchef Joachim Hunold vollzogen. «Jetzt müssen nur noch die Flugzeuge umlackiert werden», sagte Hunold am Dienstag in Berlin. Von Anfang November werde es eine gemeinsame Abfertigung an den deutschen Flughäfen geben. Dann könnten Passagiere ihre Bordkarte auch am Automaten bekommen. Von Mitte November können diese auch zu Hause am Computer ausgedruckt werden.

    Vom 24.10.2006
  21. Innerdeutsch bei der dba Top Bonus-Meilen sammeln

    Kurzmeldung Ab 1.11.2006 können Kunden auch auf innerdeutschen und internationalen Flügen der dba Top Bonus-Meilen sammeln - für alle Flüge innerhalb Deutschlands werden Ihnen 500 Top Bonus-Meilen gutgeschrieben, für internationale Flüge erhalten Sie 1.000 Top Bonus-Meilen, und Flüge zu unserem neuen Ziel St. Petersburg bringen Ihnen sogar 1.500 Meilen. Haben Sie genügend Meilen für einen Freiflug zusammen, können Sie diese auf Air Berlin- und NIKI-Flügen einlösen, ab 1.11.2006 auch auf Flügen der dba.

    Vom 05.10.2006
Seite: