Feed abonnieren

Thema Daimler

  1. Die Flughafen Stuttgart GmbH investierte rund 133 Millionen Euro in den Bau von Sky Loop.

    Daimler mietet sich am Airport Stuttgart ein

    Kurzmeldung Die Stuttgart-Airport-City hat einen neuen Mieter. Rund 200 Mitarbeiter der Daimler AG sollen ab Mai im Sky-Loop-Bürogebäude neben den Terminals arbeiten, teilt der Flughafen mit. Der erste Mieter war Anfang 2016 in Sky-Loop eingezogen.

    Vom 21.04.2017
  2. Airbus A350-Teil aus dem 3D-Drucker.

    Airbus und Daimler planen Aluteile aus dem 3D-Drucker in Großserie

    Kurzmeldung Die Airbus-Tochter Premium Aerotec will zusammen mit dem Autokonzern Daimler und dem Maschinenbauer EOS den 3D-Druck auch von Aluminium in die industrielle Großserien-Fertigung bringen. Man verspreche sich von der Automatisierung große Kostenvorteile, teilten die drei Firmen mit.

    Vom 20.04.2017
  1. Formationsflug von Airbus A380 (hinten) und A400M (vorn)

    Lagardère will EADS-Anteil bis Juli verkaufen

    Sonderausschüttung Der französische EADS-Anteilseigner Lagardère hat die schnelle Auflösung des bisherigen Aktionärspakts beschlossen. Deutschland wird dann zum Großaktionär.

    Vom 08.03.2013
  2. Arbeiter montieren die Buchstaben «EADS» an einem Gebäude in Ottobrunn bei München.

    EADS-Teilhabern droht Strafprozess

    Daimler & Lagardère In Frankreich droht den beiden EADS-Großaktionären Daimler und Lagardère ein Strafprozess. Beiden Konzernen wird vorgeworfen beim Verkauf von EADS-Aktien von internen Informationen profitiert zu haben.

    Vom 01.03.2013
  3. Arbeiter montieren die Buchstaben «EADS» an einem Gebäude in Ottobrunn bei München.

    Bund wird EADS-Großaktionär

    Macht neu verteilt Die Macht bei EADS wird neu verteilt. Auf Augenhöhe mit Frankreich wird Deutschland staatlicher Großaktionär beim Luftfahrt- und Rüstungskonzern. Für EADS wird nun vieles anders werden.

    Vom 06.12.2012
  4. Anzeige schalten »
  5. Airbus hat in Hamburg mit den Arbeiten am ersten A380 für British Airways begonnen.

    Daimler will EADS-Verkauf noch 2012 abschließen

    Der Verkauf der Daimler-Anteile am europäischen Luftfahrtkonzern EADS an die staatliche Förderbank KfW soll noch im zweiten Halbjahr 2012 über die Bühne gehen. Die Bundesrepublik wird damit erstmals direkt Großaktionär bei der Airbus-Mutter.

    Vom 25.07.2012
  6. Neues Logo der EADS

    Daimler: EADS-Anteilsverkauf im Zeitplan

    Der Verkauf der Daimler-Anteile am europäischen Luftfahrtkonzern EADS an die staatliche Förderbank KfW liegt offenbar im Zeitplan. Der Konzern will das Geschäft im zweiten Halbjahr abschließen.

    Vom 04.04.2012
  7. Fachkräfte arbeiten im Airbuswerk Finkenwerder in Hamburg an Flugzeugen der A320-Familie.

    Staat könnte EADS-Anteile von Dedalus übernehmen

    Geschäft im zweiten Halbjahr möglich Eine Gruppe privater deutscher Investoren will offenbar ihre Anteile am Luft- und Raumfahrtkonzern EADS verkaufen. Der deutsche Staat könnte diese Anteile dann übernehmen. Das Geschäft würde jedoch voraussichtlich erst im zweiten Halbjahr über die Bühne gehen.

    Vom 29.03.2012
  8. Formationsflug von Airbus A380 (hinten) und A400M (vorn)

    Daimlers EADS-Ausstieg schwieriger als erwartet

    Komplexe Verträge Der Verkauf der Daimler-Anteile am Luft- und Raumfahrtkonzern EADS an die staatliche KfW Bankengruppe gerät ins Stocken. Bis Ende 2011 sollte eine Absichtserklärung unterzeichnet sein - dies ist bislang nicht geschehen.

    Vom 12.01.2012
  9. Anzeige schalten »
  10. Bodo Uebber

    Daimler fordert Schutzmechanismus für EADS

    Daimler-Finanzchef Bodo Uebber hat sich laut einem Medienbericht für eine Begrenzung der Stimmrechte beim Luft- und Raumfahrtkonzern EADS ausgesprochen. Dies sei ein guter Schutzmechanismus, so Uebber.

    Vom 06.12.2011
  11. Neues Logo der EADS

    Daimler will EADS-Deal schnell festzurren

    Kritik vom Airbus-Chef Daimler-Chef Zetsche hat seinen Willen durchgesetzt: Der Autobauer halbiert seine Beteiligung an EADS. Weil kein privater Investor gefunden wurde, springt zunächst der Staat in die Bresche. Deshalb ist aber längst nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen.

    Vom 10.11.2011
  12. Die Endmontage des ersten Malaysia-A380 beginnt

    Katar will bei EADS einsteigen

    Das Emirat Katar und das Bundeswirtschaftsministerium haben Verhandlungen über einen Einstieg der Araber beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS aufgenommen. Das Interesse gilt einem 7,5-prozentigen EADS-Anteil, der bislang dem Automobilkonzern Daimler gehört.

    Vom 19.09.2011
  13. Neues Logo der EADS

    Daimler bleibt bei EADS engagiert

    Der Autohersteller Daimler will erst einmal weiter bei dem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS engagiert bleiben. Man sei an einer balancierten Aktionärsstruktur interessiert, erklärte ein Daimler-Sprecher.

    Vom 13.09.2011
  14. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  15. A320-Fertigung in Toulouse

    Streit über KfW-Einstieg bei EADS

    Daimler-Anteile Die Suche nach Investoren, die EADS-Anteile von Daimler übernehmen, gestaltet sich schwierig. Die Bundesregierung ist unterdessen uneins, ob die staatliche Förderbank KfW bei dem Luft- und Raumfahrtkonzern einsteigen sollte.

    Vom 22.08.2011
  16. A320-Fertigung in Toulouse

    Berlin sucht Investor für EADS-Anteile

    Bis Jahresende Bei dem von Daimler geplanten Verkauf von EADS-Anteilen geht es voran. Laut einem Medienbericht will der Stuttgarter Autobauer zusammen mit Vertretern der Bundesregierung eine Arbeitsgruppe bilden, um Investoren für einen 7,5-Prozent-Anteil zu finden.

    Vom 17.08.2011
  17. Neues Logo der EADS

    EADS und Daimler beenden Streit mit Dornier

    EADS und Daimler haben sich einem Pressebericht zufolge endgültig von den Erben des Dornier-Flugzeugkonzerns freigekauft. Damit endet ein 25-jähriger Konflikt um Mitspracherechte der weitverzweigten Familie bei der Traditionsfirma Dornier, die in EADS aufgegangen ist.

    Vom 11.08.2011
  18. Der EADS-Vorstandsvorsitzende, Louis Gallois steht bei der Bilanz-Pressekonferenz 2010 neben dem Modell eines Airbus.

    EADS-Chef für Änderung der Unternehmensstruktur

    EADS-Chef Louis Gallois hat sich für Änderungen der Unternehmensstruktur des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzers ausgesprochen. So sollen Großaktionäre ihre Beteiligungen bei gleichzeitiger Gewährleistung der nationalen Beteiligungsgleichgewichte reduzieren können.

    Vom 20.06.2011
  19. Airbus-Präsident Thomas Enders vor dem Tapeleger, der aus CFK die obere Flügelschale für den A350XWB fertigt.

    EADS: Enders gegen Staatsbeteiligung

    Daimler-Rückzug Airbus-Chef Thomas Enders hat sich gegen eine Beteiligung des deutschen Staates am Mutterkonzern EADS ausgesprochen. Der Rückzug von Daimler solle nicht dazu führen, dass EADS dann einen weiteren staatlichen Aktionär bekommt, sagte Enders.

    Vom 14.06.2011
  20. Hans Peter Ring

    EADS drängt Daimler zur Entscheidung

    Anteilsverkauf EADS-Finanzvorstand Hans Peter Ring hat den Autobauer Daimler zu einer baldigen Entscheidung über seinen geplanten Teilrückzug aufgefordert. Die zur Disposition stehenden Anteile sollten zudem an private Investoren und nicht an den Staat verkauft werden.

    Vom 27.05.2011
Seite: