Feed abonnieren

Thema Connectivity

  1. Seite 2 von 9
  2. Ein Mann sieht auf einem Flughafen auf sein Smartphone.

    Apps für Flugreisende haben noch Potenzial

    Nur etwa jeder Zehnte nutzt eine App zum Einchecken am Flughafen oder zur Buchung des Flugtickets. Deutlich mehr können sich allerdings vorstellen, dies künftig zu tun, ergab eine Bitkom-Umfrage.

    Vom 19.08.2016
  1. Die App "FollowMe.aero" deckt unter anderem die Airlines der Lufthansa Group, aber auch Air Berlin und Germania ab.

    Verwandte können mit neuer App Dienstpläne der Kabinen-Crews abrufen

    Kurzmeldung Zwei Lufthansa-Piloten haben eine App entwickelt, mit der Nutzer die Dienstpläne von Airline-Mitarbeitern abrufen können. Als Pilot und Flugbegleiter sei die Freizeitgestaltung sehr kompliziert, heißt es von den Entwicklern. Das Programm solle dabei helfen, diese zu vereinfachen. Die App "FollowMe.aero" ist für IOS und Android verfügbar.

    Vom 21.07.2016
  2. Anzeige schalten »
  3. Eine Frau surft mit ihrem Tablet an einem Flughafen.

    Jeder dritte Luftfahrtkonzern hat keine Digitalstrategie

    Unter den deutschen Luftfahrtunternehmen hat jedes dritte noch keine Digitalstrategie. Das ergab eine Bitkom-Befragung unter Geschäftsführern und Vorständen. Gefragt wurde auch nach den Gründen, die Innovationen der Konzerne verhindern.

    Vom 03.06.2016
  4. Onboard-Entertainment in einem Flugzeug der Emirates.

    Beim Flug-Komfort sind kleinere Störungen hinzunehmen

    Fällt das Bord-Entertainment auf Flügen aus, ist das für die betroffenen Passagiere zwar ärgerlich - doch ein Entschädigungsanspruch entsteht dadurch eher nicht. Allerdings hängt das auch von der gebuchten Sitzklasse ab.

    Vom 07.04.2016
  5. Anzeige schalten »
  6. KLM kommuniziert mit den Passagieren auf Wunsch auch über den Facebook Messenger.

    KLM kommuniziert über Facebook Messenger mit Fluggästen

    Kurzmeldung Passagiere von KLM können ab sofort auf Wunsch Buchungs- und Check-in- Bestätigungen, Boarding-Pässe und Updates zum Flugstatus über ihren Facebook Messenger erhalten. Darüber informierte die Airline. Laut Meedia.de ist sie das erste Unternehmen, das den Messenger des weltgrößten Social Networks in die Kundenkommunikation einbindet.

    Vom 31.03.2016
  7. Die "Workbenches" befinden sich in vielen Gate-Bereichen des Frankfurter Airports.

    Am Flughafen Frankfurt gibt es jetzt "Workbenches" für Passagiere

    Kurzmeldung Am Airport Frankfurt gibt es jetzt neue "Workbenches". An den Tresen und Barhockern können Passagiere mit ihren Endgeräten kostenlos ins Internet gehen. Auch Steckdosen und USB-Anschlüsse sind vorhanden, teilte der Airport-Betreiber Fraport mit.

    Vom 18.03.2016
  8. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  9. Das neue 3G-Angebot ist Bestandteil von "airberlin connect" - dem Internetangebot der Fluggesellschaft. Dafür verbinden sich die Passagiere über ihr digitales Endgerät mit dem Mobilfunknetz an Bord. Die Gebühren des Anbieters stehen dann in der Monatsabrechnung.

    Air Berlin führt 3G-Internet an Bord ein

    Kurzmeldung Air Berlin ermöglicht in Zukunft das Surfen an Bord mit einer 3G-Verbindung. Die gesamte Flotte soll auf diesen Standard umgerüstet werden, kündigte die Airline an. So sollen die Fluggäste mit ihren Mobilgeräten in gleicher Qualität wie am Boden surfen können. Telefonieren an Bord bleibt weiter tabu.

    Vom 10.12.2015
  10. Die "Berlin Airport"-App kann ab sofort Passagiere in Schönefeld mit Push-Nachrichten versorgen.

    "Berlin-Airport"-App mit neuer Funktion für Schönefeld-Passagiere

    Kurzmeldung Ab sofort erhalten Nutzer der "Berlin Airport"-App in Schönefeld Push-Nachrichten, wenn sie das möchten. So bekommen gelandete Passagiere per Bluetooth beispielsweise Infos zu den öffentlichen Verkehrsmitteln und abfliegende Fluggäste Infos zu ihrem Gate, hieß es von Seiten der Flughafengesellschaft FBB. Die kostenlose "Berlin Airport"-App gibt es für iOS- oder Android-Smartphones.

    Vom 27.10.2015
Seite: