Feed abonnieren

Thema Brexit im Luftverkehr

Europas Luftfahrt bereitet sich auf den Austritt Großbritanniens aus der EU vor. Alle Nachrichten zum Thema Brexit finden Sie hier.

  1. David O'Brien ist Chief Commercial Officer bei Ryanair.

    Ryanair denkt über Auflösung der England-Flotte nach

    Sollte sich bis Herbst 2018 kein geführter Brexit abzeichnen, hat Ryanair schon einen genauen Plan, wie es mit seiner England-Flotte umgehen will. Auch poltert Verkaufschef David O'Brien erneut gegen Lufthansa.

    Vom 21.07.2017
  2. Ein Airbus A320 von Easyjet vor den österreichischen Alpen.

    Easyjet Europe hebt ab

    Die österreichischen Behörden geben ihr Okay für eine neue Easyjet-Tochter. Diese soll den inneneuropäischen Verkehr des Billigfliegers nach einem harten Brexit gewährleisten. Der Erstflug der Easyjet Europe ist schon terminiert.

    Vom 20.07.2017
  1. Ryanair-CEO Michel O'Leary auf einer Pressekonferenz am 28. Februar 2017 am Flughafen Frankfurt.

    Ryanair mit weniger Gewinn, will aber weiter wachsen

    1,3 Milliarden Euro Gewinn hat Ryanair im vergangenen Geschäftsjahr gemacht. Das sind 16 Prozent weniger als im Vorjahr - Grund dafür ist ein Sonderfaktor. Jetzt setzen die Iren auch auf die Schwäche einiger Rivalen.

    Vom 30.05.2017
  2. Easyjet-Chefin Carolyn McCall.

    Brexit-Unsicherheit drückt Easyjet tief ins Minus

    Easyjet setzt der Kursverfall des Pfunds nach dem Brexit-Votum im ersten Geschäftshalbjahr deutlich zu. Trotz schlechter Zahlen zeigt die Ryanair-Rivalin, wie sie weiter wachsen will - und ändert eine Airbus-Bestellung.

    Vom 16.05.2017
  3. Eine Boeing 737 der Ryanair.

    Wie der Brexit die Fluggesellschaften zittern lässt

    Hintergrund Großbritannien reicht den Antrag zum EU-Abschied ein. Jetzt wird über die Details über den Brexit verhandelt. Das macht den Luftverkehr nervös. Denn für einige Airlines steht viel auf dem Spiel.

    Vom 04.04.2017
  4. Anzeige schalten »
  5. Zur IAG gehören neben Iberia (links) und British Airways (rechts) auch Vueling und Aer Lingus.

    International Airlines Group kann Gewinn und Umsatz steigern

    Trotz Brexit-Turbulenzen hat die International Airlines Group um British Airways und Iberia im abgelaufenen Jahr deutlich mehr verdient. Die neue Nummer Zwei in Europa hatte 2016 erstmals mehr als 100 Millionen Passagiere befördert.

    Vom 24.02.2017
  6. Ryanair-Chef Michael O'Leary.

    Schwaches Quartal macht Ryanair vorsichtig

    Quartalsbilanz bei Ryanair: Der irische Billigflieger hat knapp acht Prozent weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Dementsprechend vorsichtig sind die Aussichten des Low-Cost-Carriers.

    Vom 06.02.2017
  7. Anzeige schalten »
  8. Die britische Premierministerin Theresa May.

    Was ein harter Brexit für den Luftverkehr bedeutet

    Die britische Premierministerin Theresa May will einen harten Schnitt mit der EU. Mit dem Brexit verabschiedet sich Großbritannien also wohl auch aus dem Luftverkehrsbinnenmarkt - mit Folgen bis nach Deutschland.

    Vom 17.01.2017
  9. Carolyn McCall, CEO Easyjet

    Easyjet hat Kandidaten für neue EU-Fluglizenz im Visier

    Um nach dem Brexit weiter problemlos am europäischen Luftverkehrs-Binnenmarkt teilnehmen zu können, plant Easyjet eine eigene Fluglizenz in einem anderen EU-Staat. Dabei wird es sich wohl nicht um ein Land in Kontinentaleuropa handeln.

    Vom 18.11.2016
  10. Easyjet-Chefin Carolyn McCall.

    Easyjet verdient rund 22 Prozent weniger

    Rückschlag für Easyjet: Der Billigflieger hat im abgelaufenen Geschäftsjahr bis Ende September rund 22 Prozent weniger verdient als im Vorjahr. Das hat mit dem Brexit-Votum und der Pfund-Schwäche zu tun.

    Vom 15.11.2016
  11. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  12. Leitwerke von British Airways und Iberia

    IAG senkt Gewinnprognose nach Brexit-Votum erneut

    Schlechte Aussichten bei der International Airlines Group (IAG): Der Luftfahrt-Konzern hat seine Gewinnprognose erneut gesenkt. Das Brexit-Votum wirkt sich somit noch stärker aus als gedacht.

    Vom 28.10.2016
  13. Easyjet-Chefin Carolyn McCall.

    Easyjet senkt Gewinnprognose deutlich ab

    Bereits nach der Brexitentscheidung hatte Easyjet die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr gekappt. Jetzt zeichnet sich ab, dass der Billigflieger mit dem ersten Gewinnrückgang seit 2009 rechnen muss.

    Vom 06.10.2016
  14. Michael O'Leary, CEO Ryanair

    Ryanair reagiert auf anstehende Brexit-Verhandlungen

    Ryanair will vorerst keine neuen Flugzeuge in Großbritannien stationieren. Damit reagiert die Billigfluggesellschaft auf die anstehenden Brexit-Verhandlungen. Zuvor hatte sie deshalb bereits die Wachstumsprognose nach unten korrigiert.

    Vom 08.09.2016
Seite: