Feed abonnieren

Thema Bremen

Der Bremen Airport ist an folgenden Tochtergesellschaften beteiligt: Aviation Handling Services GmbH (AHS), Flughafen Bremen Service GmbH (BAS) und Flughafen Bremen Elektrik (FBE).

  1. Seite 6 von 10
  2. Jetstream 32 der AIS Airlines.

    AIS Airlines verbindet ab September Bremen und Nürnberg

    Mit einer Verbindung von Bremen nach Nürnberg will der Flughafen Bremen die Businessverbindungen ausbauen. Geflogen wird die Strecke ab September durch AIS Airlines, die jetzt bereits ein anderes Ziel ab Bremen bedient.

    Vom 23.04.2014
  1. Jetstream 32 der niederländischen Regionalfluggesellschaft AIS Airlines.

    Flughafen Bremen findet Ersatz für Rostock Airways

    Nach dem Rückzug der Rostock Airways von der Verbindung Bremen - Zürich präsentiert der norddeutsche Flughafen jetzt eine niederländische Airline, die die einstige OLT-Route im Frühjahr wiederbeleben will.

    Vom 03.03.2014
  2. Dornier 328 der Air Alps

    Flüge der Rostock Airways ab Bremen vor dem Aus

    Nur noch bis zum Monatsende will Air Alps Flüge zwischen Bremen und Zürich durchführen. Die Tiroler Fluggesellschaft erhebt schwere Vorwürfe gegen ihren Auftraggeber Rostock Airways.

    Vom 24.02.2014
  3. Im Terminal 1 des Bremer Airports informiert die neue Ausstellung über das Thema Schall.

    Flughafen Bremen präsentiert Ausstellung zum Thema Schallschutz

    Kurzmeldung Am Bremer Flughafen ist jetzt eine Ausstellung zum Ende 2013 gestarteten Schallschutzprogramm Calmar eröffnet worden. Verteilt auf sieben Stationen gibt es im Terminal 1 Informationen rund um das Thema Schall, informierte der Flughafen. Eine Infowand erläutert beispielsweise den Aufbau des Gehörs und wirft einen Blick in die Zukunft der Flugzeugtechnik. Besucher können in einem nachgestellten Wohnraum eingebaute Schalldämmungsmaßnahmen erleben. Die auf zwei Jahre angelegte Ausstellung ist täglich geöffnet, der Eintritt ist kostenlos.

    Vom 23.01.2014
  4. Anzeige schalten »
  5. Embraer 170 der Air France HOP!

    Air France-KLM stockt Kapazitäten nach Bremen auf

    Kurzmeldung Air France-KLM baut ihre Präsenz in Bremen im kommenden Sommerflugplan deutlich aus. Ab 30. März 2014 setzt Air France HOP! auf den vier täglichen Verbindungen ab Paris CDG einen Embraer 170 statt wie bislang Embraer 145 ein. Dadurch stehen den Passagieren künftig 76 statt bisher 50 Sitzplätze pro Flug zur Verfügung. Gleichzeitig führt KLM turnusmäßig zum Sommerflugplan wieder einen vierten täglichen Flug mit Fokker 70 ab Amsterdam ein.

    Vom 15.01.2014
  6. Anzeige schalten »
  7. Florian Kruse, Director Sales, Marketing & Communication (Mitte) begrüßt am 1. November 2013 die Germania-Crew auf dem Flughafen Bremen vor ihrem Erstflug nach Agadir.

    Neues Warmwasserziel: Germania wächst ab Bremen

    Germania hat den Standort Bremen weiter ausgebaut und eine neue Flugverbindung in den Norden Afrikas eröffnet. Insgesamt verbindet Germania die Hansestadt im Winter mit zehn Destinationen.

    Vom 05.11.2013
  8. Der Groningen Airport Eelde liegt rund 200 Kilometer westlich von Bremen.

    Groningen will norddeutsche Reisende anlocken

    Mit neuen Strecken will der Flughafen im niederländischen Groningen noch mehr deutsche Fluggäste anlocken. Damit könnte der Druck auf den Bremer Airport künftig weiter zunehmen.

    Vom 04.11.2013
  9. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  10. Passagiere besteigen auf dem Flughafen in Bremen ihre Maschine.

    Bremer Flughafen zahlt für Schallschutzprogramm «Calmar»

    Fluglärm ist für manchen Anwohner des Bremer Flughafens ein Ärgernis. Lärmschutz mit schalldichten Fenstern und isolierten Dächern schafft Abhilfe. Bis 2019 sollen nun vier bis fünf Millionen Euro in den Schallschutz investiert werden.

    Vom 09.10.2013
  11. Parken am Flughafen kann genauso teuer sein wie der Urlaub.

    Airport-Parken oft so teuer wie Urlaub

    Firmenbeitrag Parken am Flughafen kann genauso teuer sein wie der Urlaub an sich. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie des Flugbuchungsportals fluege.de. München und Stuttgart sind teurer als Zürich und Wien. Reisende sollten unbedingt Preise vergleichen.

    Vom 12.09.2013
Seite: