Feed abonnieren

Thema Boeing 737 Max

Die 737-Max-Familie ist die Neuauflage der 737-Familie des US-Herstellers Boeing. Nach zwei Abstürzen ist die Baureihe aktuell weltweit nicht im Einsatz.

  1. Seite 3 von 8
  2. Chef der US-Luftfahrtbehörde FAA Daniel Elwell.

    737-Max-Update liegt noch nicht zur Zertifizierung vor

    Eigentlich sollte eine Konferenz in den USA die Wiederzulassung der Boeing 737 Max voranbringen. Den Luftaufsichtsbehörden liegt das bereits zweimal als fertig angekündigte Boeing-Update aber noch nicht zur Zertifizierung vor. Die Flugzeuge könnten noch monatelang am Boden bleiben.

    Vom 24.05.2019
  1. Airbus will keinen Profit aus Boeings 737-Max-Problemen schlagen

    Lesetipp Airbus-Verkaufschef Christian Scherer sagt, dass sein Unternehmen sich nicht an Werbung beteiligen würde, die die 737-Max zum Thema macht. Sicherheit dürfe keinesfalls zum Unterscheidungsmerkmal im Konkurrenzkampf der beiden großen Flugzeughersteller werden dürfte, schreibt die Welt.

    Vom 22.05.2019
  2. Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max der Southwest Airlines stehen Ende April 2019 in Victorville, Kalifornien.

    Boeing-737-Max-Neustart wird nicht einfach

    Lesetipp Auch wenn die Software-Updates Erfolg versprechen: Die Boeing 737 Max steht vor einer ungewissen Zukunft, denn keine Airline will die erste sein, die mit dem Flugzeug wieder abhebt, schreibt das "Handelsblatt".

    Vom 17.05.2019
  3. Anzeige schalten »
  4. Neue Kritik an 737-Max Zulassungsverfahren

    Lesetipp Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration hat das MCAS-Flugsteuerungssytem während der Zulassung der Boeing 737 Max offenbar nicht als sicherheitskritisch eingestuft. Bei wichtigen Überprüfungen seien keine FAA-Mitarbeiter anwesend gewesen, schreibt das Wall Street Journal (Paywall).

    Vom 15.05.2019
  5. Endmontage der Boeing 737 Max im Boeing-Werk Renton im US-Staat Washington.

    Boeing plant, 737-Produktion schrittweise wieder hochzufahren

    Kurzmeldung Boeing plant offenbar, die Produktion der 737 langsam wieder hochzufahren. Laut einem Bericht des US-Portals "Leeham News" will der Flugzeughersteller ab Juli wieder 52 Maschinen pro Monat fertigstellen, was dem Niveau vor dem weltweiten Grounding der Max-Serie entspricht. Aktuell produziert Boeing monatlich 42 Flugzeuge der Reihe.

    Vom 07.05.2019
  6. Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max der Southwest Airlines stehen Ende April 2019 in Victorville, Kalifornien.

    Boeing baut Rechtsabteilung um

    Boeing stellt seine Rechtsabteilung neu auf. Damit will sich der US-Flugzeughersteller auf eine mögliche Klagewelle vorbereiten sein. Gleichzeitig sollen die Sensorik-Probleme schon länger bekannt gewesen sein.

    Vom 02.05.2019
  7. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  8. Rückversicherer erwarten nach 737-Max-Abstürzen Schaden in Milliardenhöhe

    Lesetipp In den USA bereiten sich etliche Kläger auf Prozesse gegen Boeing vor. Darunter auch ein 85 Jahre alter Top-Jurist, der beim Absturz der Ethiopian-737-Max eine Angehörige verloren hat. Jetzt bereiten sich Rückversicherer auf hohe Zahlungen vor, schreibt die "Süddeutsche Zeitung".

    Vom 25.04.2019
  9. Das Boeing-Logo ist auf einem Bildschirm über dem Tradingfloor der New Yorker Börse zu sehen.

    Boeing lässt Gewinn-Ziele für 2019 offen

    Boeing hatte eigentlich mit einem Rekordumsatz gerechnet. Doch der Absturz von zwei 737 Max und das anschließende Grounding hat alle Pläne Makulatur werden lassen - und hinterlässt schon jetzt deutliche Spuren in der Bilanz.

    Vom 24.04.2019
  10. US-Präsident Donald Trump am 17.02.2017 beim Besuch einer Fabrik des US-Flugzeugbauers Boeing in North Charleston.

    Trump schlägt Umbenennung von 737 Max vor

    Donald Trump hat eine Idee, wie man das angekratzte Image der 737-Max-Baureihe wieder verbessern könnte. Derweil kündigt der nächste US-Carrier an, die Maschinen bis in den Spätsommer am Boden zu lassen. Und Boeing könnten frühere Aussagen zur Max juristischen Ärger bereiten.

    Vom 15.04.2019
Seite: