Feed abonnieren

Thema Billigflieger

  1. Seite 8 von 26
  2. Air Berlin startet mit kräftigem Passagierplus ins Jahr

    Kurzmeldung Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin ist mit einem kräftigen Passagierplus ins Jahr gestartet. Im Januar stieg die Zahl der Fluggäste um 14 Prozent auf 1,78 Millionen, wie das Unternehmen am Donnerstag in der Hauptstadt mitteilte. Die Auslastung der Sitzplätze erhöhte sich um 3,9 Prozentpunkte auf 69,1 Prozent. Beim Vergleich mit den Werten von Januar 2007 wurden die damaligen Passagierzahlen des Düsseldorfer Ferienfliegers LTU bereits mit berücksichtigt, obwohl dieser erst im September 2007 als neue Tochter in den Air-Berlin-Verbund gekommen war.

    Vom 07.02.2008
  3. EasyJet bestätigt nach Umsatzplus Gewinnziel

    Mehr Fluggäste im Januar Im Gegensatz zu ihrem Mitkonkurrenten Ryanair blickt die Billigfluggesellschaft easyJet optimistisch in die Zukunft. Aufgrund der zufriedenstellenden Zahlen vom ersten Quartal erwarte der Konzern im laufenden Geschäftszahl weiterhin starke Umsatzzahlen, wie easyJet am Donnerstag in London mitteilte. Der Vorsteuergewinn werde sich um 20 Prozent erhöhen. Konkrete Zahlen nannte das Unternehmen nicht.

    Vom 07.02.2008
  1. Hohe Treibstoffkosten setzen Ryanair zu

    Warnung vor Gewinneinbruch Hohe Treibstoffpreise haben Europas größtem Billigflieger Ryanair stark zugesetzt und könnten zu einem drastischen Gewinneinbruch im kommenden Geschäftsjahr führen. Im dritten Quartal (Ende Dezember) sei der Gewinn um 27 Prozent auf 35 Millionen Euro zurückgegangen, teilte das irische Unternehmen am Montag in London mit. Im Geschäftsjahr 2008/09 könnte der Überschuss um bis zu 50 Prozent auf 235 Millionen Euro einbrechen.

    Vom 04.02.2008
  2. NIKI Luftfahrt bestellt neun Airbusse vom Typ A320

    Kurzmeldung Die von Ex-Formel-1-Weltmeister Niki Lauda gegründete NIKI Luftfahrt hat neun weitere Airbus A320 bestellt. Damit wachse die Flotte von NIKI auf 20 Maschinen dieser Familie, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Toulouse mit. Der Billigflug-Anbieter will die neuen Maschinen auf Städteverbindungen innerhalb Europas und für Flüge zu Ferienzielen einsetzen. «Mit den neuen Jets werden wir unser Angebot preiswerter Flüge ab Wien weiter wesentlich verstärken», sagte Unternehmenschef Niki Lauda. NIKI Luftfahrt GmbH wurde 2003 gegründet und arbeitet mit Air Berlin zusammen.

    Vom 31.01.2008
  3. Mit Germanwings von Berlin nach Bukarest

    Der Billigflieger Germanwings startet am 26. April eine neue Direktverbindung von Berlin nach Bukarest. Immer mittwochs und samstags um 10.40 Uhr startet dann eine Maschine vom Flughafen Berlin-Schönefeld in die rumänische Hauptstadt, teilt das Unternehmen in Köln mit. Die Flugzeit beträgt zwei Stunden.

    Vom 28.01.2008
  4. EasyJet eröffnet Servicecenter in Potsdam

    Am Freitag eröffnet easyJet ein neues Servicecenter in Potsdam. Vom neuen Standort an der Behlertstraße aus erbringt das Unternehmen arvato services, ein Tochterunternehmen des international vernetzten Medien- und Kommunikationsdienstleisters arvato AG, zukünftig umfassende Dienstleistungen für die Europas viertgrößte Fluggesellschaft easyJet.

    Vom 25.01.2008
  5. Anzeige schalten »
  6. Southwest verdoppelt Gewinn im 4. Quartal

    Prognosen übertroffen Die US-Billigfluggesellschaft Southwest hat ihren Gewinn im vierten Quartal nahezu verdoppelt und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die eigenen Ziele seien wegen hoher Kosten, schlechten Wetters und Sicherheitsmaßnahmen allerdings verfehlt worden, sagte Southwest-Chef Gary Kelly.

    Vom 23.01.2008
  7. Ryanair erhöht Gebühren für Check-in und Gepäckaufgabe

    Der irische Billigflieger Ryanair hat seine Gebühren für Check-in und Gepäckaufgabe angehoben. Für alle Buchungen ab diesem Mittwoch stiegen die Gebühren je Gepäckstück von 5 auf 6 Euro, teilte Ryanair am Mittwoch in Dublin mit. Die Gebühr für das Einchecken am Flughafen stiegen von 2 auf 3 Euro. Damit sollten die Fluggäste dazu animiert werden, den Online-Check-in zu benutzen und ohne aufzugebendes Gepäck zu reisen, begründete das Unternehmen seinen Schritt.

    Vom 23.01.2008
  8. Saudischer Investor kauft sich bei Air Berlin ein

    Kurzmeldung Der saudische Investor Kamal Abdullah Bahamdan hat sich an der Fluggesellschaft Air Berlin beteiligt. Er habe über das Unternehmen Moab Investments einen Anteil von 3,1 Prozent an Air Berlin erworben, teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. Größter Einzelaktionär ist der Finanzinvestor Vatas mit knapp 18,6 Prozent.

    Vom 15.01.2008
  9. Investmentfirma Vatas stockt Air-Berlin-Beteiligung weiter auf

    Kurzmeldung Bei der Fluggesellschaft Air Berlin hat der neue Großaktionär Vatas seine Beteiligung weiter aufgestockt. Die Investmentfirma habe ihren Stimmrechtsanteil über die Tochter Haarlem One auf knapp 18,6 Prozent erhöht, teilte Air Berlin am Freitag mit. Anfang Januar hatte sich Vatas mit 15,4 Prozent bei Air Berlin eingekauft und ist seitdem größter Aktionär der Airline vor der Deutschen Bank. Am Donnerstag war eine Aufstockung dieses Anteils auf rund 17,5 Prozent mitgeteilt worden. Einer der Geschäftsführer von Vatas ist der einstige Vorzeige-Unternehmer Lars Windhorst. Vatas wird vom Londoner Investor Robert Hersov kontrolliert.

    Vom 11.01.2008
  10. Anzeige schalten »
  11. Flugangebote müssen Endpreis nennen

    Wirbt eine Fluggesellschaft mit günstigen Angeboten, muss sie den tatsächlichen Endpreis angeben. Darauf weist die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs in Bad Homburg unter Berufung auf ein Urteil des Landgerichts Frankfurt hin (Az.: 3-08 O 82/07). Auf Antrag der Wettbewerbszentrale untersagte das Gericht der niederländischen Fluggesellschaft KLM eine Zeitungswerbung vom Februar 2007. Darin hatte die Fluggesellschaft Preise für über ihr Internetportal buchbare Flugreisen genannt, ohne die gleichzeitig anfallende Buchungsgebühr (Ticket Service Charge) einzubeziehen.

    Vom 10.01.2008
  12. Investmentfirma Vatas baut Air-Berlin-Beteiligung weiter aus

    Die Investmentfirma Vatas hat ihre Rolle als größter Einzelaktionär der Fluggesellschaft Air Berlin weiter ausgebaut. Vatas habe den Stimmrechtsanteil über ihre Tochtergesellschaft Haarlem One auf knapp 17,5 Prozent gesteigert, teilte Air Berlin am Donnerstag in London mit. Einer der Geschäftsführer von Vatas ist der einstige Vorzeigeunternehmer Lars Windhorst, der Ende 2007 bei einem Flugzeugabsturz in Kasachstan verletzt worden war. Erst Anfang Januar hatte Vatas seinen Anteil an Air Berlin auf 15,4 Prozent gesteigert und war damit zum größten Einzelaktionär vor der Deutschen Bank aufgestiegen.

    Vom 10.01.2008
  13. Kattowitz statt Krakau: Germanwings ändert Polen-Flugplan

    Kurzmeldung Germanwings ändert seinen Polen-Flugplan: Vom 1. April an steuert der Billigflieger Krakau nicht mehr an, stattdessen kommt Kattowitz neu ins Programm. Flüge dorthin gibt es jeweils dienstags, donnerstags und samstags von Köln/Bonn und Stuttgart aus. Von Mitte Juli bis Mitte August gibt es in Köln/Bonn zusätzlich einen Abflug am Montag. Zur Begründung hieß es bei Germanwings in Köln, Kattowitz passe besser als Krakau zum Low-Cost-Konzept des Anbieters. Die beiden Flughäfen sind etwa 80 Kilometer voneinander entfernt.

    Vom 09.01.2008
  14. Air Berlin mit Passagierrekord in 2007

    Air Berlin hat für das vergangene Jahr einen Passagierrekord ausgewiesen. Mit 27,9 Millionen Reisenden sei inklusive neuer Konzerntöchter eine Steigerung von 10,6 Prozent im Vergleich zu 2006 verzeichnet worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dabei seien die Passagiere des Ferienfliegers LTU seit Januar 2007 mitgezählt worden. Dies solle der Vergleichbarkeit dienen, sagte ein Air-Berlin-Sprecher. In den Konzern gekommen war die Düsseldorfer Airline erst im September 2007 nach der Genehmigung des Kaufs durch das Bundeskartellamt. Die Auslastung der Jets stieg 2008 auf 77,2 Prozent (plus 1,6 Punkte).

    Vom 09.01.2008
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  16. Mailand-Malpensa lehnt Ryanair ab

    Der Flughafenbetreiber von Mailand-Malpensa verwehrt dem irischen Billigflieger Ryanair die Landung. Ein Antrag auf Landerechte sei vom Flughafenbetreiber SEA abgelehnt worden, sagte die Ryanair-Vertriebschefin für Südeuropa, Bridget Dowling, am Dienstag. Ryanair wollte 15 Flugzeuge in Malpensa stationieren und jährlich 6 Millionen Passagiere abfertigen.

    Vom 08.01.2008
  17. easyJet befördert im Dezember mehr Passagiere - Auslastung sinkt

    Kurzmeldung Der britische Billigflieger easyJet hat im Dezember bei gesunkener Auslastung mehr Passagiere befördert als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Fluggäste sei um 9,9 Prozent auf 2,89 Millionen gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Dagegen ging die Auslastung um 2,2 Prozentpunkte auf 78,9 Prozent zurück. Im Gesamtjahr 2007 ist die Zahl der Passagiere damit um 13,5 Prozent auf 38,23 Millionen gestiegen. Die Auslastung ging aber auch hier zurück um 1,1 Prozentpunkte auf 83,5 Prozent.

    Vom 08.01.2008
  18. Neuer Markenauftritt von «airberlin»

    Die airberlin group hat ihr Markenerscheinungsbild überarbeitet und eine neue Werbekampagne gestartet. Die mit den Übernahmen verbundene Neupositionierung der airberlin group als globales Unternehmen soll sich auch in der Außendarstellung widerspiegeln. Das Logo setzt sich ab sofort aus einer Bild- und einer Textmarke zusammen und wird international eingesetzt. Der Firmenname schreibt sich klein und zusammen. Die Farbe HKS15 bleibt, neu hingegen ist die Schrifttype "Chalet airberlin". Der neue Claim lautet: "airberlin. Genau deine Airline."

    Vom 08.01.2008
  19. Jeder fünfte Flug geht mit einer Billigairline

    Die Billigflieger haben im vergangenen Jahr weiter zugelegt. In Deutschland stieg ihr Anteil auf mehr als 22 Prozent, wie eine am Montag vorgelegte Auswertung der Deutschen Flugsicherung (DFS) in Langen ergab. Damit belegt Deutschland innerhalb Europas den dritten Platz.

    Vom 07.01.2008
  20. TUIfly stellt sich neu auf

    Abkehr vom Billig-Image Mit einem höheren Anspruch an Service und Qualität startet TUIfly in das neue Jahr. Unter dem Slogan „Willkommen an Bord“ baginnt in diesen Tagen eine groß angelegte Werbekampagne. Auch die Website wurde entsprechend überarbeitet. Mit dem Auftritt und neuen Produkten will sich TUIfly nun als "preisfairer Individualflieger" für alle Zielgruppen - Urlauber, Kurz- und Geschäftsreisende - positionieren.

    Vom 06.01.2008
  21. Air Berlin mit neuem Corporate Design

    Website umgestellt Mit einem aus einem Punkt und stilisierten Leitwerken zusammengesetzten "A" in weiß auf rotem Grund stellte Air Berlin heute auf der Website ein neues Logo vor. Die bereits vor einigen Monaten eingeführten neuen Grundfarben weiß und rot tragen auch die mittlerweile zur Air Berlin Gruppe gehörenden Maschinen der LTU.

    Vom 03.01.2008
Seite: