Feed abonnieren

Thema Billigflieger

  1. Seite 4 von 26
  2. Ryanair nimmt vier neue Ziele ab Bremen ins Programm

    Ryanair nimmt Ende Oktober vier neue Verbindungen ab Bremen ins Programm. Künftig werden auch Marrakesch, Fuerteventura, Teneriffa und Göteborg von der Hansestadt aus angeflogen, teilt das Unternehmen in London mit. Ab dem 28. Oktober stehen die Kanareninsel Teneriffa und das marokkanische Marrakesch jeweils dienstags und samstags auf dem Flugplan. Einen Tag später startet die Verbindung nach Göteborg in Schweden, die immer mittwochs und sonntags angeboten wird. Nach Fuerteventura fliegt eine Maschine vom 30. Oktober an jeweils am Donnerstag und Samstag.

    Vom 29.05.2008
  3. Air Berlin sieht Gewinnziel für 2008 in Gefahr

    Hohe Treibstoffpreise Die Fluggesellschaft Air Berlin sieht trotz eines verbesserten ersten Quartals ihre Ziele für das Gesamtjahr in Gefahr. Auf Basis des derzeitigen Kerosinpreises werde immer noch mit einem positiven operativen Gewinn gerechnet, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mit. Das Unternehmen hatte sein Ziel für den operativen Gewinn erst Ende März auf 73 bis 120 Millionen Euro gesenkt.

    Vom 29.05.2008
  1. Ryanair prüft Ausweitung des Angebots in Berlin-Schönefeld

    Die irische Billig-Fluggesellschaft Ryanair prüft eine Ausweitung des Angebots vom Flughafen Berlin- Schönefeld. Die Airline wolle die innerdeutschen Flüge ausbauen. Dabei könnte Berlin eine große Rolle spielen, sagte die Marketingleiterin für Deutschland, Schweiz und Österreich, Anja Seugling, am Mittwoch auf der Luftfahrtschau ILA. Derzeit würden Marktstudien erstellt, um das Potenzial der Hauptstadt abzuklären. Ryanair will Ende der Woche eine neue Verbindung von Berlin nach Irland aufnehmen und im September von Schönefeld nach Schottland fliegen.

    Vom 28.05.2008
  2. Ryanair ab Oktober täglich von Zweibrücken nach London

    Die irische Fluggesellschaft Ryanair wird ab Ende Oktober auch von Zweibrücken aus verkehren. Damit fliegt Ryanair neben dem Hunsrückflughafen Hahn bereits den zweiten Flughafen in Rheinland-Pfalz an, wie der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering (SPD) gemeinsam mit der Ryanair-Managerin Anja Seugling am Dienstag in Mainz bekanntgab. Mit Beginn des Winterflugplanes 2008/09 am 28. Oktober soll täglich jeweils ein Hin- und Rückflug zwischen Zweibrücken und dem Londoner Flughafen Stansted angeboten werden. Ryanair rechnet mit rund 100 000 Passagieren auf dieser Strecke im Jahr. Ein Flug solle ab einem Preis von 25,99 Euro inklusive Steuern und einem Gepäckstück unter zehn Kilogramm zu haben sein.

    Vom 27.05.2008
  3. Air Berlin gibt Flughafen Rostock-Laage auf

    Die Fluggesellschaft Air Berlin wird ab dem kommenden Winterflugplan den Airport Rostock-Laage nicht mehr anfliegen. Wegen fehlender verbindlicher Zusagen von Reiseveranstaltern sowie steigender Kerosinkosten seien die Wirtschaftsaussichten dem Unternehmen zufolge zu schlecht, sagte die Geschäftsführerin des Flughafens, Maria Muller, am Freitag in Laage.

    Vom 23.05.2008
  4. Air Berlin verkauft LTU-Servicecenter an Altgesellschafter

    LTU plus Die Fluggesellschaft Air Berlin hat das Düsseldorfer LTU-Servicecenter an die Altgesellschafter ihrer Ferienflug-Tochter verkauft. 55 Prozent der Anteile habe Jürgen Marbach erworben, 45 Prozent Rudolf Wöhrl, teilte Air Berlin am Freitag in Berlin mit. Die Fluggesellschaft begründete den Verkauf mit der Konzentration auf das Kerngeschäft. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

    Vom 23.05.2008
  5. Anzeige schalten »
  6. Wolfgang Kurth neuer Technik-Vorstand bei Air Berlin

    Der Luftfahrtmanager Wolfgang Kurth (60) wird neuer Technik-Vorstand bei Air Berlin. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mitteilte, tritt er das Amt am 1. Juni an. Der frühere Geschäftsführer des Air-Berlin-Konkurrenten Hapag-Lloyd Express war zuletzt bis März 2008 Geschäftsführer der Fluggesellschaft dba, die von Air Berlin übernommen wurde.

    Vom 22.05.2008
  7. US-Milliardär wird Hauptaktionär bei Air Berlin

    Bei Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin ist wie angekündigt der russischstämmige US-Milliardär Leonard Blawatnik als neuer Hauptaktionär eingestiegen. Dessen Firma Access Industries halte über eine Tochtergesellschaft nun 18,94 Prozent der stimmberechtigten Anteile an Air Berlin, wie die Fluggesellschaft am Dienstag mitteilte.

    Vom 20.05.2008
  8. Gepäck kostet bei Germanwings ab sofort mindestens fünf Euro extra

    Die Billig-Fluggesellschaft Germanwings erhebt seit Montag zusätzliche Gebühren für Gepäckstücke. Reisende mit Gepäck müssten dieses bereits bei der Buchung im Internet, Call Center oder Reisebüro anmelden und zahlten pro Gepäckstück einen Zuschlag von fünf Euro, teilte das Unternehmen mit. Werde der Koffer oder Rucksack erst am Flughafen angemeldet, fielen zehn Euro an. Reisende mit Handgepäck zahlten nichts.

    Vom 19.05.2008
  9. Neue Lowcost Airline Air Korea vor dem Start

    Air Korea, die neue Tochtergesellschaft von Korean Air, bereitet sich auf ihren Start im Juli dieses Jahres vor. Es wird erwartet, dass die neue Lowcost-Airline Aufsehen im koreanischen Markt erregen wird. Air Korea werde kein normaler Lowcost Carrier sein. Man werde einen einfachen aber qualitativen Service zu günstigen Preisen anbieten.

    Vom 16.05.2008
  10. Anzeige schalten »
  11. TUI-Travel-Chef sieht sich im Vorteil gegenüber Billigfliegern

    Anbieter von Pauschalreisen sind nach Ansicht von TUI-Travel-Chef Peter Long angesichts der hohen Ölpreise und der schwächer werdenden Konjunktur gegenüber Billigfliegern im Vorteil. Während es Airlines wie Easyjet und Ryanair derzeit schwer falle, ihre Flugzeuge mit Passagieren zu füllen, habe die TUI- Reisetochter bisher im Sommergeschäft die Auslastung steigern können, sagte Long dem «Handelsblatt» (Mittwoch). Die Kunden sparten eher an kurzen Städte-Trips als am Sommerurlaub oder dem Zweiturlaub im Winter.

    Vom 14.05.2008
  12. Ryanair fliegt künftig von Frankfurt/Hahn nach Lübeck

    Kurzmeldung Zweite innerdeutsche Verbindung Ryanair nimmt vom 26. Oktober an eine neue innerdeutsche Verbindung von Frankfurt Hahn nach Lübeck ins Programm. Das teilt der Betreiber des Flughafens in Lübeck mit. Geflogen wird täglich mit einer Boeing 737-800 (189 Sitze). Abflugszeit in Lübeck ist täglich um 11:00; Ankunftszeit in Frankfurt Hahn ist 12:05 Uhr. Von Frankfurt Hahn nach Lübeck ist die Abflugszeit, außer mittwochs 09:45 Uhr. Am Mittwoch ist die Abflugszeit in Frankfurt Hahn um 08:45.

    Vom 13.05.2008
  13. Ryanair-Chef prophezeit Pleitewelle bei Fluggesellschaften

    Angesichts des drastischen Anstiegs der Ölpreise erwartet der Chef von Europas größter Billigfluglinie Ryanair, Michael O'Leary, eine Pleitewelle bei Fluggesellschaften. "Öl kostet 120 Dollar pro Barrel. Wenn das die nächsten zwölf Monate so bleibt, wird mancher Wettbewerber noch pleite gehen," sagte O'Leary der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

    Vom 13.05.2008
  14. EU-Kommission: Weiter Täuschung beim Flugticketkauf im Internet

    Fluggesellschaften und Flugvermittler täuschen ihre Kunden nach Ansicht der EU weiterhin beim Ticketkauf im Internet. EU- Verbraucherkommissarin Meglena Kuneva drohte am Donnerstag in Brüssel, alle Mittel auszuschöpfen und gegebenenfalls Vorschriften zu verschärfen, wenn die Branche die Missstände nicht bis zum 1. Mai 2009 abgestellt hat. «Es ist nicht hinnehmbar, dass jeder dritte Verbraucher, der online ein Flugticket buchen will, geschröpft, irregeführt oder verwirrt wird», sagte Kuneva. «Meine Botschaft an die Unternehmen ist klar: entweder sie handeln jetzt, oder wir werden handeln.» Immerhin seien mehr als die Hälfte der Verstöße gegen Verbraucherrecht inzwischen abgestellt worden.

    Vom 08.05.2008
  15. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  16. Air Berlin steigert Passagierzahl im April um 6,5 Prozent

    Kurzmeldung Air Berlin hat im April die Zahl der Fluggäste um 6,5 Prozent erhöht. Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft beförderte nach eigenen Angaben vom Mittwoch 2,24 Millionen Passagiere nach 2,11 Millionen im Vorjahresmonat. Wie das Unternehmen berichtete, flogen von Januar bis April 8,07 Millionen Kunden mit Air Berlin. Das sind 9,7 Prozent mehr als in den ersten vier Monaten 2007. Die Auslastung habe sich in den ersten vier Monaten im Vergleich zur Vorjahresperiode von 70,7 auf 74,7 Prozent verbessert.

    Vom 07.05.2008
  17. Easyjet rutscht noch tiefer in die Verlustzone

    Hoher Ölpreis Der hohe Ölpreis hat den Billigflieger Easyjet noch tiefer in die roten Zahlen getrieben. In den sechs Monaten bis Ende März machte Easyjet ein Minus von 43,3 Millionen Pfund (55 Millionen Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch in London mitteilte. Im Vorjahrszeitraum waren es nur 12,7 Millionen Pfund gewesen. Im April steigerte die Fluggesellschaft derweil die Passagierzahl um 13,4 Prozent auf 3,55 Millionen, während der Sitzladefaktor um 3 Prozentpunkte auf 80,1 Prozent fiel. Ostern lag dieses Jahr im März.

    Vom 07.05.2008
  18. TUI legt im ersten Quartal zu

    Verhandlungen mit Germanwings fortgeschritten Der Touristik- und Schifffahrtskonzern TUI hat in den ersten drei Monaten seinen Umsatz und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) erhöht. Die Erlöse der Sparten seien um rund 24 Prozent auf rund 5,1 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch in Hannover noch vor seiner Hauptversammlung mit. Das Ebita der Sparten habe jahreszeitlich bedingt bei minus 196 Millionen Euro gelegen. Im Vorjahr war im ersten Quartal noch ein Fehlbetrag von 248 Millionen Euro erwirtschaftet worden. Die Verhandlungen zu TUIfly und Germanwings seien "weit fortgeschritten".

    Vom 07.05.2008
  19. Air Berlin kooperiert mit Bordverpflegungsanbieter Gate Gourmet

    Kurzmeldung Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin kooperiert künftig enger mit dem Bordverpflegungsanbieter Gate Gourmet. Dafür werden auch fünf Catering-Küchen in Deutschland, die bisher über eine Gemeinschaftsfirma von Air Berlin betrieben wurden, an das schweizerisch-amerikanische Unternehmen verkauft. Zu Einzelheiten der Transaktion, der das Kartellamt zustimmen muss, wurde Stillschweigen vereinbart, wie Air Berlin am Dienstag mitteilte. In Gate Gourmet mit Sitzen in Zürich und dem US- Bundesstaat Virginia sei ein globaler Partner für das Cateringgeschäft auch an internationalen Standorten gefunden, hieß es. Dadurch soll beim Einkauf gespart werden können.

    Vom 06.05.2008
  20. Air Berlin fliegt künftig auch Peking und Shanghai an

    Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin fliegt ab sofort auch die chinesischen Metropolen Peking und Shanghai an. Die Langstreckenverbindungen ab Düsseldorf starten am 1. Mai und werden durch Zubringerflüge von verschiedenen deutschen Flughäfen sowie Zürich und Wien ergänzt, wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte.

    Vom 30.04.2008
  21. TUIfly bietet ab Mai Direktverbindung zwischen Hamburg und Tel Aviv

    Israel-Reisende in Norddeutschland haben ab Mai eine Direktverbindung von Hamburg nach Tel Aviv. Die Billig-Airline TUIfly nimmt ab 2. Mai die neue Strecke in ihren Flugplan auf, wie eine Sprecherin von Hamburg Airport am Dienstag mitteilte. Damit werde das Segment «Preiswert fliegen» am Hamburger Flughafen weiter ausgebaut.

    Vom 29.04.2008
Seite: