Feed abonnieren

Thema Berlin-Tempelhof

  1. Seite 8 von 8
  2. Mehdorn will mit Partnern Flughafen Tempelhof retten

    Berlin (ddp-bln). Für den im Oktober 2007 zur Schließung vorgesehenen Flughafen Tempelhof ist vielleicht doch noch Rettung in Sicht. Der Chef der Deutschen Bahn, Hartmut Mehdorn, trage sich offenbar mit dem Gedanken, dass sein Unternehmen zusammen mit Kooperationspartnern den Flugbetrieb für Geschäftsflieger in Tempelhof im Ernstfall aufrechterhält, berichtet die «Berliner Morgenpost» (Sonntagausgabe). Mehdorn habe den Berliner CDU-Spitzenkandidaten Friedbert Pflüger in einem Gespräch am Freitag über seine Pläne unterrichtet. Dies habe Pflüger der Zeitung bestätigt.

    Vom 03.09.2006
  3. Flughafen Tempelhof darf zum 31. Oktober 2007 geschlossen werden

    Die Luftverkehrsbehörde des Landes Berlin hat den Schließungsbescheid für den innerstädtischen Flughafen Tempelhof erlassen. Demnach kann der Flughafen zum Ende des Sommerflugplans 2007, also zum 31. Oktober 2007,Flughafen-Chef Dr. Rainer Schwarz: „Mit dieser behördlichen Entscheidung wird der nächste Schritt für die Konzentration des Luftverkehrs auf dem neuen Hauptstadt-Airport BBI am Standort Schönefeld vorbereitet. Wir haben stets eine baldige Schließung von Tempelhof gefordert, wobei im Sinne einer größtmöglichen Rechtssicherheit gilt: Präzision geht vor Schnelligkeit.“ geschlossen werden.

    Vom 01.09.2006
  1. «Systematische Demontage» - Scharfe Kritik an Schließungsplänen für Berlin Tempelhof

    Berlin (ddp-bln). Die um ein halbes Jahr verschobene Schließung des Flughafens Tempelhof hat erneut Befürworter und Kritiker des innerstädtischen Airports auf den Plan gerufen. Während die Wirtschaft und die CDU am Dienstag dessen Erhalt forderten, warfen die Grünen als einer der entschiedensten Gegner dem rot-roten Senat Versäumnisse vor. Die Luftfahrtbehörde hatte am Montag entschieden, dass Tempelhof statt wie bisher geplant Ende März erst zum 31. Oktober 2007 geschlossen wird. Unterdessen gaben Berlin und Brandenburg grünes Licht für die Unterzeichnung der Verträge zur Finanzierung der Schienenanbindung des künftigen Großflughafens BBI in Schönefeld.

    Vom 29.08.2006
  2. Zeitung: Tempelhof legt bei Fußball-WM am stärksten zu

    Berlin (ddp-bln). Der Berliner Flughafen Tempelhof ist nach einem Medienbericht unter den deutschen Airports der eindeutige Gewinner der Fußball-Weltmeisterschaft. Kein anderer Landeplatz habe mehr Zusatzflüge zu verzeichnen als der City-Flughafen, schreibt «Der Tagesspiegel» (Dienstagausgabe). Die Deutsche Flugsicherung habe dort bereits Ende Juni 1183 Starts und Landungen koordiniert. Damit liegt Tempelhof bei den WM-Zusatzflügen vor München auf dem Spitzenplatz.

    Vom 04.07.2006
  3. Zeitung: Geänderter Bescheid für Tempelhof kommt Ende Juli

    Berlin (ddp-bln). Der geänderte Bescheid zur Schließung des Flughafens Tempelhof soll nach Angaben der Berliner Luftverkehrsbehörde voraussichtlich Ende Juli vorliegen. Das berichtete die «Berliner Morgenpost» (Montagausgabe) vorab. Unabhängig von den bereits beim Oberverwaltungsgericht anhängigen Klageverfahren gegen den 2004 erlassenen Schließungsbescheid habe jetzt auch die Fluggesellschaft SN Brussels angekündigt, sich an einer erneuten Klage gegen den Änderungsbescheid zu beteiligen.

    Vom 25.06.2006
  4. Anzeige schalten »
  5. Gericht: Schließung der Flughäfen Tegel und Tempelhof alternativlos

    Kurzmeldung Berlin (ddp-bln). Zur Schließung der Flughäfen Tegel und Tempelhof nach der für 2012 geplanten Eröffnung des neuen Airports Berlin Brandenburg International (BBI) in Schönefeld gibt es offenbar keine Alternative. Dies ergebe sich aus der jetzt vorliegenden, schriftlichen Begründung der Urteile des Bundesverwaltungsgerichtes, berichtet der Berliner «Tagesspiegel» (Montagausgabe). Der Schönefeld-Ausbau sei unter Beibehaltung der beiden innerstädtischen Flughäfen fachplanerisch nicht gerechtfertigt, zitiert das Blatt aus dem Urteil.

    Vom 19.06.2006
  6. Berlin-Tempelhof: «Red Bull Air Race» vor 400.000 Zuschauern

    Der Kunstflug-Wettbewerb "Red Bull Air Race" zog am Samstag nach Polizei-Angaben rund 400.000 Zuschauer auf den Berliner Flughafen Tempelhof. Die Veranstalter hatten weite Teile des Berliner City-Airports für den Publikumsverkehr geöffnet und so einen faszinierenden Schauplatz für ein spektakuläres Luftfahrt-Volksfest geschaffen. Mit dem Rennen in Berlin fand erstmals eine Veranstaltung der inoffiziellen Kunstflug-Meisterschaft in Deutschland statt.

    Vom 27.05.2006
Seite: