Feed abonnieren

Thema BDLS

  1. Handgepäckkontrolle am Flughafen Tegel.

    Tarifeinigung: Keine 20 Euro Stundenlohn

    In den Tarifverhandlungen für das Sicherheitspersonal an deutschen Airports ist in der Nacht zu Donnerstag eine Einigung erzielt worden. Die Arbeitgeber sprechen von einer Erhöhung um bis zu 9,8 Prozent. Die Einzelheiten.

    Vom 24.01.2019
  1. Eine Mitarbeiterin an der Fluggastkontrolle.

    Noch kein Kompromiss zu Lohn für Flughafen-Sicherheitsmitarbeiter

    Die Suche nach einer Tariflösung für die rund 23.000 Mitarbeiter der privaten Flughafen-Sicherheitsdienste ist noch ohne Ergebnis. Beide Seiten hätten am Mittwoch in Berlin über Kompromissmöglichkeiten gesprochen, sagte eine Sprecherin der Arbeitgeber. Von der Gewerkschaft Verdi hieß es lediglich, es gebe keinen neuen Zwischenstand.

    Vom 23.01.2019
  2. Tarifverhandlungen für Luftsicherheitsassistenten erneut gestartet

    Kurzmeldung In Berlin haben am Vormittag die Tarifverhandlungen für die bundesweit rund 23.000 Luftsicherheitsassistenten wieder begonnen. Nach Aussage der Chefin vom Arbeitgeberverband BDLS, Cornelia Okpara, müsse sich Verdi bei der Maximalforderungen auch bewegen. Verdi und DBB fordern 20- beziehungsweise 19,50-Euro-Stundenlohn.

    Vom 23.01.2019
  3. Koffer im Gepäckscanner.

    "Verdi muss uns entgegenkommen"

    Interview Die Chefin des Arbeitgeberverbands BDLS, Cornelia Okpara, spricht kurz vor der nächsten Verhandlungsrunde im Interview mit airliners.de über den Tarifkonflikt im Luftsicherheitsbereich. Sie skizziert, an welchen Punkten Arbeitnehmer und -geber auseinanderliegen - und was sie in der vergangenen Woche von Verdi überrascht hat.

    Vom 22.01.2019
  4. Verdi-Fahne vor einem Abflug-Schild

    Diese Auswirkungen haben die Verdi-Streiks

    Die Warnstreiks der Luftsicherheitsassistenten an acht deutschen Flughäfen behindern den Luftverkehr am Dienstag massiv: Nach airliners.de-Berechnungen sind fast 1200 Verbindungen gestrichen. Eine Übersicht.

    Vom 15.01.2019
  5. Anzeige schalten »
  6. Das Terminal-Gebäude des Flughafens Berlin-Tegel.

    Flugausfälle und lange Verspätungen wegen Warnstreiks in Berlin

    Kurzmeldung Reisende an den Berliner Flughäfen brauchten am Montag starke Nerven. Verdi hatte die Sicherheitsleute zum Warnstreik aufgerufen, viele Flüge fielen aus. Es könnte nicht der letzte Ausstand gewesen sein.

    Vom 07.01.2019
  7. Passagierkontrollen: Verdi will im Januar streiken

    Kurzmeldung Verdi will die Luftsicherheitsassistenten an vielen deutschen Flughäfen im Januar zum Streik aufrufen. Laut Mitteilung sei auch die vierte Tarifverhandlungsrunde mit dem Arbeitgeberverband BDLS am Freitag ergebnislos beendet. Ende Januar werden die Gespräche fortgesetzt.

    Vom 21.12.2018
  8. Arbeit an der Fluggastkontrolle.

    Machtprobe überschattet Security-Verhandlungen

    Gewerkschaften und Arbeitgeber verhandeln über einen Tarifvertrag für Luftsicherheitsassistenten: Der BDLS wies das geforderte Lohnplus zurück. Im Hintergrund kocht auch ein Konflikt zwischen Verdi und DBB.

    Vom 19.10.2018
  9. Anzeige schalten »
  10. Neue Mitglieder im Arbeitgeberverband BDLS

    Kurzmeldung Agello und ICTS sind neue Mitglieder im Arbeitgeberverband der Sicherheitsdienstleister BDLS. Dies geht aus einer Mitteilung hervor, die airliners.de vorliegt. Agello hilft aktuell Dienstleister Kötter an den Luftsicherheitskontrollen am Flughafen Düsseldorf aus.

    Vom 14.08.2018
  11. Agello will in Arbeitgeberverband eintreten

    Kurzmeldung Der Sicherheitsdienstleister Agello möchte Mitglied im Arbeitgeberverband BDLS werden. Eine Kopie des entsprechende Antrags liegt airliners.de vor. Der Verband bestätigt auf Nachfrage das Interesse, betont aber, dass noch kein Vertrag unterschrieben worden sei. Agello führt unter anderem die Sicherheitskontrollen am Flughafen Weeze durch.

    Vom 29.06.2018
  12. Exklusiv Mitabeiter von Kötter Aviation Security.

    Weeze-Dienstleister hilft an Düsseldorf-Kontrollen aus

    Nach airliners.de-Informationen setzt der Sicherheitsdienstleister Kötter in Düsseldorf im Sommer erneut Personal von Fremdunternehmen ein. Diesmal kommen aber nicht die bekannten Firmen zum Einsatz. Die Mitarbeiter sind dennoch empört.

    Vom 28.05.2018
  13. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Seite: