Feed abonnieren

Thema Antonow An-124

  1. Eine Antonow 124 steht auf dem Vorfeld des Flughafens Leipzig/Halle

    Antonow modernisiert An-124

    Die "Ruslan" genannten Großfrachter des Typs Antonow An-124 der ukrainischen Gesellschaften sollen zukunftsfit gemacht werden. Indirekt bedeutet dies einen Abgesang auf früher betriebene Pläne, ein modernisiertes Nachfolgemodell der An-124 am Standort Leipzig-Halle zu bauen.

    Vom 19.06.2015
  1. Eine Antonow 124 steht auf dem Vorfeld des Flughafens Leipzig/Halle

    Leipzig soll Jungbrunnen für An-124 werden

    Für die Lebensverlängerung des Großtransporters Antonow 124 plant der russische Hersteller Volga-Dnepr die Nutzung der Leipziger Niederlassung Volga-Dnepr Technics GmbH. Angekündigte Pläne für ein Gemeinschaftsunternehmen mit den Dresdner Elbe Flugzeugwerken scheinen dagegen substanzlos zu sein.

    Vom 21.02.2014
  2. Antonov 124 der Volga-Dnepr

    Antonow-Produktion in Leipzig?

    Teilmontage An-124 Der Flugzeugbauer Antonow sucht weltweit nach künftigen Produktionsstandorten für eine modernisierte Version des Großraumfrachters An-124. Der Flughafen Leipzig-Halle könnte einer der Favoriten sein.

    Vom 31.01.2013
  3. Luftfahrtjournalist und Vielflieger Andreas Spaeth mit Beobachtungen und Erlebnissen aus der weiten Welt der Luftfahrt.

    In den Eingeweiden der Giganten

    Spaethfolge (97) Früher Top Secret, heute kein Problem: In Kiew durfte ich jetzt die geheimen Ecken der größten Transportflugzeuge der Welt erkunden, einfach so. Eine Zeitreise zurück in den Kalten Krieg und die Ära sowjetischer Technik.

    Vom 29.08.2012
  4. Beladung einer Antonov 124 der Volga-Dnepr am Flughafen Leipzig/Halle

    Volga-Dnepr und Antonow modernisieren An-124

    Im Zuge der Wiederaufnahme der Produktion des Schwertransporters Antonow 124 haben die Volga-Dnepr Group und der Hersteller eine Vereinbarung über die Modernisierung eines ersten Flugzeugs unterzeichnet. Ziel ist es die Einsatzdauer auf 50 Jahre zu steigern.

    Vom 18.08.2011
  5. Anzeige schalten »
  6. Eine Pumpe des Betonpumpenherstellers Putzmeister wird am 31.03.2011 auf dem Flughafen in Stuttgart in eine Antonow 124 der Volga-Dnepr Airlines verladen.

    Volga-Dnepr fliegt Löschpumpen nach Tokio

    Fotostrecke Volga-Dnepr Airlines hat am Donnerstag eine Spezialpumpe von Stuttgart nach Tokio geflogen. Die Spezialausrüstung mit einem Gesamtgewicht von 60 Tonnen soll bei der Kühlung des beschädigten Atomkraftwerks in Fukushima helfen. Weitere Pumpen aus aller Welt sollen folgen.

    Vom 01.04.2011
Seite: