Feed abonnieren

Thema Air Berlin

Air Berlin war früher einmal die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Sie ist Mitglied der Oneworld-Allianz. Größter Einzelaktionär ist Etihad Airways. Air Berlin ist insolvent.

  1. Seite 5 von 77
  2. Niki Lauda

    Lauda steigt ins Rennen um Niki ein

    Nach einem Gespräch mit dem Air-Berlin-Sonderverwalter will Formel-1-Star Niki Lauda nicht aus dem Bieterkampf um Niki aussteigen. Er will die Zahlen prüfen und dann ein Angebot vorlegen. Doch die Zeit drängt.

    Vom 30.08.2017
  3. Kabinenmitarbeiterin der Air Berlin verteilt am Ende des Fluges Schokoherzen an die von Bord gehenden Fluggäste.

    Air-Berlin-Mitarbeiter warnen vor Lufthansa-Übernahme

    Die Mitarbeiter der Air Berlin kritisieren die Bundesregierung: Mit ihrem Pro-Lufthansa-Kurs lasse sie "soziale Schutzwürdigkeit" außer Acht. Der Kranich-Konzern hat dem Personal bereits Angebote unterbreitet.

    Vom 29.08.2017
  1. Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen.

    Die Insolvenz in Eigenverwaltung

    Die Luftrechts-Kolumne (53) Nach amerikanischem Vorbild soll das Schutzschirmverfahren der deutschen Insolvenzordnung die Sanierung von Unternehmen erleichtern. Unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske erklärt die Grundzüge.

    Vom 29.08.2017
  2. Maschinen der in der Air Berlin stehen am Flughafen Tegel.

    Air Berlin soll in zwei Wochen verkauft sein

    Im Verkaufsverfahren über die insolvente Air Berlin wird der Zeitplan konkreter. Bis Mitte September soll laut eines Sprechers alles fix sein. Derweil streicht die Airline weitere Langstrecken in Berlin.

    Vom 29.08.2017
  3. Air Berlin schreibt seit Jahren rote Zahlen.

    Darum ist Air Berlin pleite (2)

    Analyse Nicht nur Managementfehler drückten Air Berlin tief in die roten Zahlen. Experten nennen gleich mehrere externe Faktoren für die Insolvenz des deutschen Carriers. Der zweite Teil unserer Analyse.

    Vom 28.08.2017
  4. Anzeige schalten »
  5. Niki Lauda im A320-Cockpit

    Lauda will Niki zurück 

    Ob es wirklich ein offizielles Angebot wird, ist noch nicht sicher: Formel-1-Star Niki Lauda will offenbar seine Niki zurückhaben. Im Poker um die Air-Berlin-Tochter ist er aber nicht der einzige. 

    Vom 28.08.2017
  6. Wolfgang Steiger, Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats.

    CDU-Wirtschaftsrat fordert Aus der Luftverkehrssteuer

    Der CDU-Wirtschaftsrat spricht sich für ein Ende der umstrittenen Luftverkehrssteuer aus. Mit Blick auf die Insolvenz der Air Berlin ruft der Verband die Politik zudem zur Zurückhaltung bei Insolvenzverfahren auf.

    Vom 28.08.2017
  7. Air Berlin schreibt seit Jahren rote Zahlen.

    Air-Berlin-Bonusprogramm meldet Insolvenz an

    Kurzmeldung Topbonus, das Bonusprogramm der Air Berlin, hat einen Insolvenzantrag gestellt. "Aufgrund der aktuellen Situation von Air Berlin und dem unmittelbaren Zusammenhang für das Vielfliegerprogramm hatte Topbonus keine andere Wahl", heißt es in einer Mitteilung. Topbonus ist zu 70 Prozent in der Hand von Etihad.

    Vom 25.08.2017
  8. Anzeige schalten »
  9. Hans Rudolf Wöhrl kaufte seinerzeit die schwer angeschlagene dba von British Airways, sanierte den Carrier und verkaufte ihn dann für einen dreistelligen Millionenbetrag an Air Berlin.

    So will Wöhrl Air Berlin sanieren

    Ex-dba-Chef Hans Rudolf Wöhrl zeichnet einen genauen Plan, wie er Air Berlin als Ganzes und profitabel fortführen möchte. Kommende Woche führt er erste Gespräche mit dem Gläubigerausschuss des insolventen Carriers.

    Vom 24.08.2017
  10. Michael O'Leary, CEO Ryanair

    Ryanair-Chef Michael O'Leary will Air Berlin kaufen

    Auch wenn mit Lufthansa schon alles so gut wie fix zu sein scheint: Auch Ryanair kann sich vorstellen, Air Berlin zu übernehmen. Dabei schielt der irische Low-Cost-Carrier offenbar nicht nur auf Einzelteile.

    Vom 23.08.2017
  11. Air Berlin ist insolvent.

    Keine Vorentscheidung im Air-Berlin-Poker

    Die Gläubigerausschüsse zur Air-Berlin-Insolvenz sind zur ersten Sitzung zusammengetroffen - ohne eine schnelle Entscheidung zur Teilübernahme durch Lufthansa oder Easyjet zu fällen. Derweil wird das Geld schon wieder knapp.

    Vom 23.08.2017
  12. Flugzeuge am Köln/Bonn Airport.

    Diesen Air-Berlin-Anteil bekommt wohl Easyjet

    Neben der Lufthansa Group soll auch Easyjet Gespräche mit Air Berlin über eine Teilübernahme führen. Laut eines Medienberichts geht es dabei schon ganz konkret um Slots am Flughafen Düsseldorf.

    Vom 22.08.2017
  13. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  14. Im Gläubigerausschuss der Air Berlin sitzt wegen des Lufthansa-Wet-Lease-Deals auch ein Vertreter des Kranich-Konzerns.

    Gläubigerausschuss der Air Berlin kommt zusammen

    Kurzmeldung Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters tritt am Mittwoch (23. August) erstmals der Gläubigerausschuss der Air Berlin zusammen. Das fünfköpfige Gremium berät gemäß der Gläubigerautonomie mit über die Masseverwertung des Unternehmens. Insider erwarten von dem ersten Treffen noch keine Entscheidungen.

    Vom 22.08.2017
  15. Ein Airbus A330-200 der Air Berlin im Landeanflug.

    So könnte Air Berlin den KfW-Kredit zurückzahlen

    150 Millionen Euro hat der Bund Air Berlin via KfW geliehen - laut offiziellen Aussagen soll das Geld über Slot-Verkäufe wieder reinkommen. Aber die Besonderheiten des Insolvenzrechts könnten Schwierigkeiten machen.

    Vom 21.08.2017
  16. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD)

    Zypries fordert Aus für Luftverkehrssteuer

    Bundeswirtschaftsministerin Zypries plädiert für ein Ende der Luftverkehrssteuer. Gleichzeitig äußert sich die Ministerin auch zum Vorgehen der Regierung im Fall Air Berlin.

    Vom 21.08.2017
  17. Air Berlin will ihre Tochter Niki verkaufen.

    Niki hofft auf "schlagkräftigen Partner"

    Air Berlin ist insolvent, was passiert nun mit der Tochter Niki? Die österreichische Airline hofft auf einen starken neuen Eigentümer. Sie stellt aber auch Forderungen.

    Vom 21.08.2017
  18. Airbus A350 in der Lackierung von Qatar Airways.

    Qatar Airways umwirbt Berliner Piloten

    Tag 3 nach der Insolvenz: Air Berlin verhandelt übers Wochenende mit Lufthansa über eine Teilübernahme – es geht wohl auch um die Mitarbeiter. Die Piloten bekommen offenbar auch von anderer Seite ein Angebot.

    Vom 18.08.2017
  19. Airbus-Flugzeug der Air Berlin.

    Darum ist Air Berlin pleite (1)

    Analyse Air Berlin hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenregie gestellt. Die Bundesregierung hilft mit einem Millionenkredit, dass der Flugbetrieb aufrecht gehalten wird. Doch wie kam es überhaupt so weit?

    Vom 17.08.2017
Seite: