Afrika

Nachrichten und Infos zum Thema: Afrika

Feed abonnieren
  • Blick in die Business-Class einer Boeing 777 der Ethiopian Airlines.

    Alle Boeing 777 von Ethiopian Airlines mit umgebauter Business-Class

    Vom 31.08.2015

    Ethiopian Airlines hat die Business-Class auf ihren zehn Maschinen des Typs Boeing 777 umgebaut. Wie die afrikanische Fluggesellschaft mitteilte, können zum Beispiel die Sitze jetzt zu waagerechten Betten ausgezogen werden. Die Kosten der Modernisierung belaufen sich auf umgerechnet rund 3,6 Millionen Euro.

  • Eine Boeing 737 fliegt Richtung Sonnenuntergang.

    São Tomé und Principe hebt Visumpflicht für Deutsche auf

    Vom 01.09.2015

    Den afrikanischen Inselstaat São Tomé und Principe können deutsche Staatsangehörige nun für eine Aufenthaltsdauer von bis zu 15 Tagen ohne Visum besuchen. Das teilte das Auswärtige Amt mit. Wer länger bleibt, braucht wie bisher eine Einreiseerlaubnis, die bei der são-toméischen Botschaft in Brüssel beantragt werden muss. Bei der Einreise am Flughafen werden keine Visa mehr ausgestellt.

  1. Blick in die neue VIP-Lounge der Iberia am Malabo Airport.

    Neue VIP-Lounge der Iberia am Malabo Airport

    Vom 18.06.2015

    Am Flughafen von Malabo, Hauptstadt von Äquatorialguinea, steht Kunden der Iberia jetzt eine neue VIP-Lounge zur Verfügung. Die rund 100 Quadratmeter große Lounge bietet den Premium-Kunden neben Getränken und Snacks unter anderem kostenfreie Wi-Fi-Nutzung, teilte die Fluggesellschaft mit. Iberia ist nach eigenen Angaben die erste Airline mit einem VIP-Service am Malabo Airport.

  1. Boeing 787 der Ethiopian

    Mehr "Dreamliner" für Ethiopian Airlines

    Vom 17.06.2015

    Die afrikanische Ethiopian Airlines hat bei Boeing sechs 787-8 "Dreamliner" bestellt. Das gaben beide Seiten auf der Luftfahrtmesse Le Bourget bekannt. Ethiopian hat derzeit 13 "Dreamliner" in der Flotte.

  2. Die erste A330 für die Tunisair ist ausgeliefert worden.

    Tunisair bekommt erstes Großraumflugzeug

    Vom 10.06.2015

    Mit einer A330-200 hat die Tunisair jetzt ihr erstes Großraumflugzeug in die Flotte aufgenommen. Laut Fluggesellschaft bietet die Maschine 260 Passagieren Platz. Die A330 verbindet künftig Tunesiens Hauptstadt Tunis unter anderem mit Dubai, Dakar, Paris und Istanbul.

  3. Ein Airbus A330-200 mit der neuen Lackierung.

    Air Seychelles und Air France wollen Zusammenarbeit ausbauen

    Vom 14.04.2015

    Air France und die Etihad-Beteiligung Air Seychelles haben eine Absichtserklärung über eine erweiterte Zusammenarbeit unterzeichnet. Geplant sind Codesharings, eine Verknüpfung der Vielfliegerprogramme sowie eine enge Kooperation in den Bereichen Technik und Fracht.

  4. Anzeige schalten »
  5. Darstellung eines Airbus A330 in den Farben der RwandAir.

    RwandAir setzt auf Airbus A330

    Vom 24.03.2015

    RwandAir, Nationalairline der Republik Ruanda, will zwei Airbus A330 kaufen. Eine jetzt unterzeichnete Vereinbarung macht die Fluggesellschaft zu einem neuen Airbus-Kunden. Gleichzeitig ist sie die erste Airline in Ostafrika, die A330 bestellt, teilte der Flugzeugbauer mit. RwandAirs A330 sollen in der zweiten Jahreshälfte 2016 geliefert werden und werden mit Triebwerken des Typs Rolls Royce Trent 772B ausgestattet.

  6. ATR-72 der Air Madagascar

    Air Madagascar bestellt drei ATR72-600

    Vom 18.03.2015

    Air Madagascar hat bei ATR drei Flugzeuge vom Typ ATR72-600 bestellt. Das teilte der Flugzeughersteller jetzt mit. Die erste Maschine soll 2017 geliefert werden.

  7. Boeing 737-800 der Ethiopian Airlines

    Äthiopiens Hauptstadtflughafen wird ausgebaut

    Vom 24.02.2015

    Der Flughafen Addis Abeba soll bis zum Jahr 2018 für rund 300 Millionen Dollar (zirka 226 Millionen Euro) ausgebaut werden. Dadurch soll laut Medienberichten die Kapazität von derzeit rund sieben Millionen Passagieren jährlich auf rund 21 Millionen erweitert werden. Gleichzeitig läuft die Suche nach einem Standort für einen neuen Hub, an dem einmal rund 70 Millionen Fluggäste pro Jahr angefertigt werden könnten.

  8. Anzeige schalten »
  9. Flugzeuge der Turkish Airlines auf dem Flughafen Istanbul Atatürk.

    Turkish Airlines stellt letzte Flüge nach Libyen ein

    Vom 06.01.2015

    Angesichts der verschlechterten Sicherheitslage in Libyen hat auch Turkish Airlines sämtliche Flüge in das nordafrikanische Land eingestellt. Die Airline hatte Libyen als letzte ausländische Fluggesellschaft angesteuert.

  10. Boeing 787 der Royal Air Maroc.

    Royal Air Maroc erhält ersten "Dreamliner"

    Vom 06.01.2015

    Die nordafrikanische Fluggesellschaft Royal Air Maroc hat ihre erste Boeing 787 geliefert bekommen. Damit ist die Airline nach Angaben des amerikanischen Flugzeugbauers der erste Betreiber eines "Dreamliner" in der Mittelmeerregion.

  11. Airbus A319 der Gambia Bird.

    Gambia Bird stellt Flugbetrieb vorerst ein

    Vom 05.01.2015

    Gambia Bird Airlines, an der die Berliner Fluggesellschaft Germania mehrheitlich beteiligt ist, hat ihren Flugbetrieb ausgesetzt. Mittelfristig sah das Management keine Chance auf einen positive Entwicklung.

  12. Bombardier Q400 NextGen in den Farben der Air Cote dIvoire

    Air Côte d'Ivoire übernimmt zwei Bombardier-Q400

    Vom 20.11.2014

    Die nationale Fluggesellschaft der Elfenbeinküste, Air Côte d'Ivoire, hat zwei Bombardier-Q400-Regionalflugzeuge übernommen. Die Maschinen ergänzen die bestehende Flotte aus vier A319/A320.

  13. Boeing 737 MAX in den Farben der Ethiopian Airlines.

    Ethiopian Airlines bestellt 20 Boeing 737-MAX

    Vom 22.09.2014

    Der Flugzeugbauer Boeing hat einen Großauftrag aus Afrika erhalten. Wie der Konzern mitteilte, bestellt die Fluggesellschaft Ethiopian Airlines 20 Mittelstreckenjets des Typs 737-MAX-8. Boeing hatte die Order bereits ohne Nennung des Kunden im Auftragsbuch geführt.

  14. Ein Flugzeug im Landeanflug.

    Kenia schließt Grenzen für Reisende aus drei Ebola-Staaten

    Vom 18.08.2014

    Wegen der Ebola-Epidemie schließt Kenia ab Mittwoch seine Grenzen für Reisende aus den am schlimmsten betroffenen Ländern Liberia, Sierra Leone und Guinea. Ebenfalls ab Mittwoch wird es keine Flüge von Kenya Airways in die Hauptstädte Liberias und Sierra Leones, Monrovia und Freetown, geben.

  15. Airbus A330 in den Farben der Air Namibia.

    Sicherheitsprobleme bei Flughafenfeuerwehr in Windhuk

    Vom 29.07.2014

    Die Flughafenfeuerwehr in Windhuk war nicht für Großraumflugzeuge gerüstet. Nach einer Überprüfung wurde der Flughafen von Kategorie 9 auf 5 heruntergestuft. Air Namibia musste am Mittwoch mit ihren A330 in Gaborone, der Hauptstadt von Botswana, landen.

  16. Afriqiyah Airways Airbus A330-200

    Afriqiyah Airways A330 in Tripolis ausgebrannt

    Vom 25.07.2014

    Afriqiyah Airways muss einen ihrer drei Airbus A330-200 abschreiben. Während eines Milizen-Angriffs auf den Flughafen Tripolis wurde das leere Flugzeug von einer Granate getroffen und brannte aus (Fotos). Abgeschrieben werden müssen zudem ein CRJ900 der Libyan Airlines und eine IL-76 der Libyan Air Cargo.

Seite: