Rundschau

Teurere Sitzplatzreservierungen und neue Economy-Class

06.03.2019 - 18:37 0 Kommentare

Die Swiss erhöht die Preise für einige Sitzplatzreservierungen. United und Qatar kündigen zudem neue Sitzprodukte im unteren Preisbereich an. Die Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Sitze der Premium-Economy-Class bei United Airlines. - © © United Airlines -

Sitze der Premium-Economy-Class bei United Airlines. © United Airlines

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Swiss hat angekündigt, die Gebühren für die Sitzplatzreservierungen auf Langstreckenflügen zu erhöhen. Ab dem 19. März kosten die Sitzplätze auf sämtlichen Interkontinental-Verbindungen (außer Kairo) fünf Franken mehr (circa 4,40 Euro), bestätigte ein Swiss-Sprecher gegenüber airliners.de. Die Gebühren auf Europaflügen bleiben konstant.

United Airlines bietet ihre neue "Premium-Plus"-Zwischenklasse auf allen Flügen zwischen New York und Frankfurt an. Ab Mai seien auch alle Maschinen auf den San-Francisco-Umläufen umgerüstet, teilte United auf der ITB mit.

Qatar Airways hat ihre neue Economy-Class vorgestellt. Die neuen Sitze mit einem 13,3-Zoll-4K-Breitbildschirm samt USB-C-Ports werden zuerst in den kommenden A321-Neo-Auslieferungen verbaut, sagte Qatar-Chef Akbar Al Baker auf der ITB. Die Umrüstung soll spätestens in acht Jahren abgeschlossen sein. Ab April werde es eine größere Auswahl an Speisen und beim Inflight-Entertaiment geben.

Tourismus muss in Deutschland zu einer Schlüsselbranche werden, fordert Ex-Tui-Chef Michael Frenzel in der "Welt". Deutschland brauche einen Tourismus-Minister. Denn der Tourismus sei immens wichtig für den Wirtschaftsstandort.

Mit Ryanair und Lauda Motion sind im Februar 9,6 Millionen Passagiere gereist - 13 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Lauda Motion transportierte dabei rund 300.000 Passagiere. Laut Meldung lag der Sitzladefaktor bei 96 Prozent. Foto: © AirTeamImages, Simone Ciaralli

Der Technologiekonzern Sabre hat Salman Syed die Leitung des Geschäftsbereichs Travel Network Europa, dem Nahen Osten und Afrika übertragen. Darüber hinaus teilte Sabre mit, dass Sean McDonald zum Vice President Online bei Sabre Travel Network ernannt wird. Er ist damit weltweit für den Verkauf, Vertrieb, Geschäftsentwicklung, Technologieberatung und Kundenbetreuung im digitalen Bereich verantwortlich.

Am 13. März will Boeing den Rollout für die erste Boeing 777X feiern. Das teilte der US-Flugzeughersteller via Twitter mit. Kommendes Jahr soll Emirates die erste Maschine übernehmen. Auch Lufthansa hat 20 Flugzeuge bestellt.

Das schreiben die Anderen

Die Gemeinde Parndorf will mit zehn Jahren Verspätung Einwände zum Bau der dritten Piste des Flughafen Wien erheben. Dabei liegt die Gemeinde ganze 23 Kilometer weit weg, schreibt der "Kurier". Ein Grund liegt daran, dass die öffentlichen Bekanntmachungen nicht in lokalen Zeitungen erschienen.

Der Chef der TUI Fly Oliver Lackmann gab dem Tagesspiegel ein ausführliches Interview. In diesem erzählt Lackmann über seine erneuerte 737-Pilotenlizenz, die Unterschiede zu Air Berlin und die Ziele.

Muss ein Unternehmen wie Airbus unbedingt so viel Geld für die Flugzeugentwicklung bekommen? Ein Artikel der "FAZ" schlüsselt detailliert die Argumente für und gegen die Subventionen auf.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus