Boeing und Air New Zealand

Testflug mit Biotreibstoff im Dezember

12.11.2008 - 16:47 0 Kommentare

Boeing und Air New Zealand werden am 3. Dezember einen Testflug mit einem neuartigen Biotreibstoff durchführen. Wie der US-Flugzeughersteller mitteilte, wird der Flug mit einer Boeing 747-400 durchgeführt, wobei eines der vier Triebwerke vom Typ Rolls-Royce RB211 mit dem neuen Treibstoff betrieben werden soll.

Bei der Entwicklung des Biotreibstoffes arbeiteten Boeing und Air New Zealand mit Rolls-Royce und der Honeywell-Tochter UOP zusammen. Der Treibstoff wurde aus dem Öl der Purgiernuss (auch bekannt als Jatropha-Pflanze) gewonnen und weist laut Chris Lewis, Treibstoff-Experte bei Rolls-Royce, hervorragende Eigenschaften auf. Der Gefrierpunkt liegt bei -47 Grad Celsius. Entflammt werden kann der Biotreibstoff bereits bei einer Temperatur ab 38 Grad Celsius.

Die Purgiernuss, aus der das Öl für den Treibstoff gewonnen wurde, ist Boeing zufolge für den Menschen nicht genießbar. Zudem beanspruche die Pflanze kein Ackerland, das für die Nahrungsmittelproduktion genutzt werden könnte, da sie besonders in ariden Regionen in Indien und Südostafrika wachse, wo sonst kaum Landwirtschaft möglich ist.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Im Inneren kommt auch die neue Q-Suite von Qatar Airways zum Einsatz: Sie erlaubt etwa das Fliegen in einem Doppelbett. Airbus übergibt A350-1000 an die Erstkundin

    Airbus hat die erste A350-1000 an Qatar Airways übergeben. Als Besonderheit wird die neue Business Class Q-Suite inklusive Doppelbett verbaut. Doch bis die Maschine auch deutsche Flughäfen ansteuert, dauert es wohl noch.

    Vom 21.02.2018
  • Darstellung einer A350-1000 im Flug. Airbus A350: Enge wird Teil des Programms

    Der neue Airbus A350-1000 ist ein großer Twinjet, mit dem die Europäer auch der kommenden Boeings 777-9 Konkurrenz machen wollen. Dafür muss die A350 aber sehr eng bestuhlt werden.

    Vom 07.03.2018
  • Flugzeugwartung bei Condor Technik. Haitec ist Kaufinteressent für Condor Berlin

    Die Condor-Technik in Berlin steht zum Verkauf. Ein wichtiger Interessent ist der Wartungsspezialist Haitec. Entscheidend für die Rettung des Standorts ist vor allem eine Frage.

    Vom 19.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus