Terrorübung am Flughafen Nürnberg

14.05.2018 - 07:53 0 Kommentare

Die bayerische Polizei hat in der Nacht von Freitag auf Samstag am Flughafen Nürnberg einen fiktiven Terroreinsatz geprobt. Dabei ging es laut Behörde unter anderem um den genauen Ablauf eines solchen Einsatzes und die Zusammenarbeit mit anderen Stellen. Der fiktive Einsatz dauerte sechs Stunden, währenddessen der Flughafen gesperrt war.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Michael Kerkloh im Gespräch mit airliners.de. "Es werden nur noch Knappheiten verwaltet"

    Interview Münchens Flughafenchef Kerkloh fasst im Gespräch mit airliners.de zusammen, was das Moratorium bei der dritten Bahn für den Airport bedeutet. Er unterstreicht, dass die Piste auch eine Bedeutung für den gesamten Luftverkehrsstandort Deutschland hat.

    Vom 07.11.2018
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Spohr fordert neue Tegel-Debatte

    Berlins Flughafenchef Lütke Daldrup verspricht ausreichend Kapazitäten, wenn Tegel sechs Monate nach BER-Eröffnung schließt. Lufthansa-Chef Spohr bezweifelt das und fordert eine Neubewertung der Tegel-Frage.

    Vom 16.01.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus