Produktionsausweitung

Tausende neue Stellen bei Airbus

24.11.2011 - 16:09 0 Kommentare

Airbus will bis Ende des kommenden Jahres mehr als 8.000 neue Stellen schaffen. Hintergrund ist das Anfahren der A350-Produktion sowie die starke Nachfrage beim A320neo.

Mitarbeiter stehen an einem Airbus in der A320-Endmontagehalle auf dem Werksgelände von Airbus in Hamburg-Finkenwerder. - © © dpa - Marcus Brandt

Mitarbeiter stehen an einem Airbus in der A320-Endmontagehalle auf dem Werksgelände von Airbus in Hamburg-Finkenwerder. © dpa /Marcus Brandt

Airbus will in diesem und im kommenden Jahr insgesamt mehr als 8000 neue Mitarbeiterstellen schaffen. Das berichtet die "Börsen-Zeitung" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise. Airbus-Chef Thomas Enders sagte dem Blatt, angesichts der starken Nachfrage nach effizienten, Kerosin sparenden Flugzeugen denke Airbus für die zweite Hälfte des Jahrzehnts über «eine deutliche Produktionssteigerung nach».

Dabei ist noch nicht klar, wie viele der neuen Jobs in Deutschland entstehen. In Deutschland sind an den Standorten Hamburg, Bremen, Buxtehude und Stade etwa 16.000 Mitarbeiter beschäftigt. Im laufenden Jahr hatte der europäische Flugzeugbauer bereits rund 4.000 Mitarbeiter eingestellt.

Durch das generelle Hochfahren der Produktionsraten, die anlaufende A380-Serienfertigung sowie durch neue Projekte wie die A320neo und die A350 würden Arbeitsplätze bei den Herstellern direkt, aber auch in der gesamten Zulieferkette entstehen, sagte Enders bereits im Frühjahr gegenüber airliners.de (s. Video).

Problematisch sei dabei ein bestehender Fachkräftemangel in Europa. Darum bemühe sich die Industrie auch um Mitarbeiter aus dem außereuropäischen Ausland. Auch Leiharbeit sei in diesem Zusammenhang sehr wichtig, so Enders. Unter dem Strich zahle Airbus für Leiharbeiter sogar mehr als für reguläre Beschäftigte. Im Gegenzug biete Zeitarbeit aber für eine zyklische Industrie wie die der Luftfahrt ein Plus an Flexibilität.

Seitdem hatte Airbus etliche neue Großaufträge für die A320neo-Familie eingefahren, so dass der Personalbedarf weiter ansteigt. Airbus hat 2011 etwa 1.500 Bestellungen aufgenommen. Damit könnte ein neuer Jahresrekord aufgestellt werden. Im kommenden Jahr rechnet Airbus allerdings "nicht mit so einer Bestellflut wie in diesem Jahr", sagte Enders.

 

Von: airliners.de mit dapd
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Luo Gang soll das chinesische Airbus-Innovationszentrum leiten. Airbus gründet Innovationszentrum in China

    Noch in diesem Jahr will Airbus in China ein Innovationszentrum bauen. Dies geht aus einer Mitteilung hervor, in der der ehemalige Uber-Manager Lou Gang zum Chef der Einrichtung ernannt wird. Den genauen Standort benennt das Unternehmen nicht.

    Vom 03.08.2017
  • Bug eines Airbus A350 China bestellt bei Airbus 140 Maschinen

    Airbus soll in den nächsten Jahren 140 Flugzeuge nach China liefern. Einen entsprechenden Rahmenvertrag haben der Flugzeughersteller und die China Aviation Supplies Holding Company (CAS) jetzt in Berlin unterzeichnet. Laut Airbus-Angaben geht es um 100 Maschinen der A320-Familie und 40 A350 XWB.

    Vom 05.07.2017
  • Andreas Ockel. Airbus-Manager geht zur FACC AG

    Andreas Ockel ist ab Januar 2018 Produktionsvorstand (COO) der FACC AG. Er übernimmt den Posten von Robert Machlinger, der zum Vorstandsvorsitzenden des chinesisch-österreichischen Flugzeugkomponentenhersteller bestellt wurde, teilte die FACC AG mit. Ockel verantwortet derzeit als Vice Präsident die A320-Endtmontage in China.

    Vom 29.05.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus