Tarifverhandlungen für Luftsicherheitsassistenten erneut gestartet

23.01.2019 - 11:17 0 Kommentare

In Berlin haben am Vormittag die Tarifverhandlungen für die bundesweit rund 23.000 Luftsicherheitsassistenten wieder begonnen. Nach Aussage der Chefin vom Arbeitgeberverband BDLS, Cornelia Okpara, müsse sich Verdi bei der Maximalforderungen auch bewegen. Verdi und DBB fordern 20- beziehungsweise 19,50-Euro-Stundenlohn.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus