Tarifverhandlungen zwischen Lufthansa und Piloten wieder aufgenommen

10.07.2014 - 12:02 0 Kommentare

Die Lufthansa und ihre Piloten verhandeln wieder miteinander. Lufthansa-Chef Spohr spricht von einem sehr konstruktivem Dialog. Doch eine Einigung ist noch lange nicht in Sicht.

Ein Mann hält seine Pilotenmütze mit dem Lufhansa-Emblem in der Hand.  - © © dpa - Boris Roessler

Ein Mann hält seine Pilotenmütze mit dem Lufhansa-Emblem in der Hand. © dpa /Boris Roessler

Die Verhandlungen in dem schon mehrere Monate andauernden Tarifstreit zwischen der Lufthansa und der Pilotenvereinigung Cockpit kommen offenbar voran. Beide Seiten seien "in einen sehr konstruktiven Dialog wieder eingetreten", sagte Lufthansa-Vorstandschef Carsten Spohr jetzt in Seeheim bei Darmstadt. "Ich freue mich, dass wir wieder an den Tisch zurückgefunden haben", fügte er hinzu. Bis wann eine Einigung erreicht sein könnte, ließ Spohr aber offen. Er wolle "kein Zieldatum festlegen", sagte der Chef der größten deutschen Fluggesellschaft.

Haupt-Streitpunkt in dem Konflikt zwischen Pilotenvereinigung und Konzern ist die sogenannte Übergangsversorgung, die es Piloten bisher erlaubt, ab dem Alter von 55 Jahren in den bezahlten Frühruhestand zu treten. Die Lufthansa will die Altersgrenze erhöhen und die Piloten an der Finanzierung beteiligen. Cockpit lehnt dies ab. Anfang April waren die Piloten deswegen drei Tage in den Ausstand getreten. Rund 3800 Flüge fielen aus. Der mehrtägige Ausstand kostete den Konzern nach eigenen Angaben über 60 Millionen Euro.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • A320 der Eurowings Europe. Eurowings verärgert Stammpersonal in Österreich

    Seit Wochen bereitet sich Eurowings auf die Integration der Air-Berlin-Mitarbeiter vor - mit mehreren Gewerkschaften wurden schon Tarifeinigungen erzielt, die auch das Personal der insolventen Konkurrentin einschließen. Doch nun scheren die eigenen Crews aus. 

    Vom 13.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus