Tarifeinigung bei Eurowings Europe wohl im Mai

08.02.2018 - 09:22 0 Kommentare

Eurowings Europe und die Gewerkschaft Vida wollen nach airliners.de-Informationen im Frühjahr einen Kollektivvertrag schließen. In dieser Woche sollten "größere Meilensteine" erreicht werden.

Eine Flugbegleiterin der neuen Eurowings. - © © dpa - Oliver Berg

Eine Flugbegleiterin der neuen Eurowings. © dpa /Oliver Berg

Entgegen der Erwartungen haben sich die österreichische Gewerkschaft Vida und die bislang tariflose Eurowings-Tochter Europe bei neuen Verhandlungen nicht auf einen Kollektivvertrag geeinigt. Nach airliners.de-Informationen aus Gewerkschaftskreisen könnte es nun im Mai eine Einigung für das Kabinenpersonal und die Piloten geben.

Es liegen vernünftige Angebote auf dem Tisch.

Vida-Chef Johannes Schwarcz zur Nachrichtenagentur APA.

Vida-Chef Johannes Schwarcz hatte mit Blick auf die Gespräche von Anfang der Woche davon gesprochen, dass "größere Meilensteine" erreicht werden sollen. Die Gewerkschaft bemüht sich seit fast zwei Jahren um einen Kollektivvertrag bei Eurowings Europe, unterbrach die Verhandlungen zwischenzeitlich wegen aus ihrer Sicht keinem Entgegenkommen der Kranich-Airline.

Schwarcz kritisiert Gehaltsniveau

Eurowings Europe fliegt für Eurowings mehrere innereuropäische Routen. Sie hat drei Basen in Österreich (Salzburg sowie Wien) und Spanien (Palma de Mallorca). Da die rund 400 Mitarbeiter der Eurowings Europe in den verschiedenen Ländern auch unterschiedlich bezahlt werden, gab es schon Unruhe unter der Belegschaft.

Aktuell liege das Grundgehalt für das Kabinenpersonal ohne Zulagen laut Vida bei im Schnitt unter 1500 Euro brutto pro Monat. Dies sei "niedriger als im Handel", zitiert die Nachrichtenagentur APA Schwarcz; Ziel seien Gehälter, "von denen das Flugpersonal leben kann".

Die Verhandlungen betrifft aber höchstwahrscheinlich nicht nur die rund 400 Mitarbeiter der Eurowings Europe in Österreich und Spanien. Auch ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter sollten bei Eurowings Europe angestellt werden und an deutschen Basen zum Einsatz kommen. Ihnen sagte Eurowings die deutschen Konditionen zu - allerdings ohne Tarifbindung. Durch die Einigung unter anderem mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) ist dieses Modell zumindest in der Theorie hinfällig.

© Eurowings, Lesen Sie auch: "Wir stellen jetzt auch in Deutschland ein" Interview

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Niki Lauda. Lauda Motion fliegt wohl für Eurowings

    Keine vier Wochen mehr bis zum Start und die Pläne der Lauda Motion werden konkreter: Airline-Besitzer Lauda hat alle nötigen Genehmigungen beisammen und hebt offenbar im Wet-Lease für Eurowings ab.

    Vom 28.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus