Verkehrszahlen November

Swiss mit stabiler Auslastung

12.12.2012 - 10:58 0 Kommentare

Swiss und die Chartertochter Edelweiss Air haben im November etwas mehr Passagiere als im Vorjahresmonat registriert. Außerdem stieg die Nachfrage stärker als das Angebot, so dass die Flugzeuge besser ausgelastet waren.

Flugzeuge der Swiss am Flughafen Z - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

Flugzeuge der Swiss am Flughafen Z © airliners.de /Oliver Pritzkow

Die Schweizer Lufthansa-Tochter Swiss hat im November einschließlich ihrer Chartertochter Edelweiss Air knapp 1,25 Millionen Passagiere befördert. Das waren 0,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Bei Swiss allein stiegen im November rund 1,19 Millionen Passagiere ein. Dies bedeutet einen Rückgang von 0,4 Prozent gegenüber November 2011. Die Auslastung der Swiss-Flieger lag mit 79,4 Prozent auf Vorjahresniveau.

Die Airline hatte ihr Angebot um 2,4 Prozent auf knapp 3,5 Milliarden Sitzkilometer ausgebaut. Die Anzahl der verkauften Sitzkilometer konnte um 4,5 Prozent auf 2,8 Milliarden gesteigert werden. Damit stieg die Auslastung der Flugzeuge auf dem gesamten Streckennetz um 1,6 Prozentpunkte auf 79,6 Prozent. Die hohe Auslastung lässt laut Swiss jedoch keine Rückschlüsse auf eine positive Entwicklung der Ertragslage zu, da die Durchschnittserlöse weiterhin unter Druck stehen.

Swiss und Edelweiss führten im November rund 12.300 Flüge durch. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet dies einen Rückgang um 1,6 Prozent.

Swiss World Cargo wies im November einen volumenmäßigen Frachtladefaktor von 81,7 Prozent auf, was einem Plus von 2,4 Prozentpunkten entspricht. Die verkauften Frachttonnenkilometer lagen 20,3 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Der Mutterkonzern Lufthansa hatte am Dienstag die Gesamtzahlen vorgelegt.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Stefan Schulte, Vorstandschef der Fraport AG BDL: Deutsche Airlines verlieren Marktanteile

    Deutsche Airlines befördern immer mehr Passagiere, doch die Zahl der Fluggäste legt an heimischen Airports noch deutlicher zu, sagt der BDL. Gewinner sind ausländische Carrier. BDL-Präsident Stefan Schulte sieht das als Gefahr.

    Vom 07.08.2017
  • Maschinen der Easyjet und der Ryanair am Airport in Brüssel. Passagierzahlen: Ryanair wächst kräftiger als Easyjet

    Die beiden großen europäischen Low-Cost-Carrier Europas legen ihre Passagierzahlen vom Juli vor: Ryanair wächst zweistellig - Easyjet scheitert knapp an der Marke. Bei der Sitzauslastung sind sich beide aber sehr nah.

    Vom 04.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus