Verkehrszahlen Oktober

Swiss: Mehr Passagiere, mehr Fracht

12.11.2012 - 15:49 0 Kommentare

Swiss hat im Oktober mehr Passagiere an Bord begrüßt als im Vorjahresmonat. Zugleich beförderte die Lufthansa-Tochter aber auch mehr Fracht an Bord ihrer Maschinen.

Swiss Airbus A330-300  - © © AirTeamImages.com - Yochai

Swiss Airbus A330-300 © AirTeamImages.com /Yochai

Die Schweizer Lufthansa-Tochter Swiss hat im Oktober einschließlich ihrer Chartertochter Edelweiss Air rund 1,49 Millionen Passagiere befördert. Das waren 0,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Airline hatte ihr Angebot um 4,5 Prozent auf knapp 3,9 Milliarden Sitzkilometer ausgebaut. Die Anzahl der verkauften Sitzkilometer konnte um 5,8 Prozent auf 3,2 Milliarden gesteigert werden. Damit steigt die Auslastung der Flugzeuge auf dem gesamten Streckennetz um 1,0 Prozentpunkte auf 83,8 Prozent.

Swiss und Edelweiss führten im September knapp rund 13.600 Flüge durch. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet dies einen Rückgang um 0,4 Prozent.

Swiss World Cargo wies im Oktober einen volumenmäßigen Frachtladefaktor von 78,6 Prozent auf, was einem Plus von 2,6 Prozentpunkten entspricht. Die verkauften Frachttonnenkilometer lagen 10.1 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Der Mutterkonzern Lufthansa hat am Montag die Gesamtzahlen vorgelegt.

Von: airliners.de mit Lufthansa, Swiss
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Leitwerke von Eurowings (li.) und Brussels. Lufthansa-Zahlen: Brussels und Eurowings überraschen

    Mehr Passagiere, geringere Auslastung: Die Lufthansa Group legt die Verkehrszahlen für Januar vor. Die Netzwerk-Airlines folgen fast alle dem Gesamttrend, doch Brussels und Eurowings fallen aus der Reihe.

    Vom 09.02.2018
  • Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg preist im neuesten Werbespot der Deutschen Bahn deren Pünktlichkeit. Macht euch ehrlich bei der Pünktlichkeit!

    Schiene, Straße, Luft (15) Die Pünktlichkeit im Fernverkehr der Deutschen Bahn ließ 2017 mit 78,5 Prozent doch sehr zu wünschen übrig. Dabei sind die Zahlen im Flugverkehr meist noch schlechter. "Doch was heißt eigentlich 'unpünktlich'?", fragt Verkehrsjournalist Thomas Rietig.

    Vom 30.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus