Swiss-Finanzchef wechselt zum Mutterkonzern

10.07.2017 - 10:14 0 Kommentare

Von der Schweizer Tochter zum Mutterkonzern: Swiss-Finanzchef Roland Busch wechselt zur Lufthansa Group. Wer seinen Posten bei Swiss übernehmen wird, steht schon fest.

Roland Busch (Archivfoto von 2013) - © © Swiss -

Roland Busch (Archivfoto von 2013) © Swiss

Roland Busch, Finanzchef der Swiss, wird zum 1. Januar 2018 "Head of Future Finance" der Lufthansa Group. Das teilte die Schweizer Lufthansa-Tochter nun mit. Busch werde in seiner neuen Funktion den Finanzchef der Lufthansa Group, Ulrik Svensson, "bei der Ausrichtung des Finanzbereichs auf die künftigen Herausforderungen" unterstützen.

Busch ist seit Juli 2013 bei Swiss als Finanzchef tätig. Ein Nachfolger für ihn ist bereits gefunden: Es handelt sich dabei um Michael Niggemann. Der 43-Jährige leitet seit 2013 das Justitiariat der Lufthansa Group.

Der gebürtige Dortmunder war zwischen 2004 und 2007 als Anwalt bei der Anwaltssozietät Hengeler Mueller in Düsseldorf und bei der Hochtief Airport GmbH in Essen tätig. Im Jahr 2007 kam Niggemann zur Lufthansa Group.

In unterschiedlichen Funktionen war er seitdem für die Bereiche Recht und Compliance verantwortlich. Zudem hat er laut Airline-Angaben Geschäftsleitungs- und Aufsichtsratsmandate in Gesellschaften der Lufthansa Group übernommen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Lufthansa-Chef nennt Monopolvorwürfe "absurd"

    Bahn, Fernbus und bald Easyjet: Lufthansa-Chef Spohr rechnet innerdeutsch mit "härterem Wettbewerb, als Air Berlin es je war". Gleichzeitig weist er erneut die Monopolvorwürfe wegen hoher Ticketpreise zurück.

    Vom 27.12.2017
  • Eurowings-Geschäftsführer Michael Knitter. "Wir stellen jetzt auch in Deutschland ein"

    Interview Tariffrieden und LGW-Übernahme: Im Gespräch mit airliners.de kündigt Eurowings-Geschäftsführer Michael Knitter an, dass ehemalige Air Berliner zukünftig in Deutschland angestellt werden. Außerdem skizziert er die Wachstumspläne.

    Vom 22.12.2017
  • Airline-Gründer und Formel-1-Legende Niki Lauda. Niki-Übernahme: Lauda attackiert Lufthansa

    Niki-Gründer Lauda keilt gegen Lufthansa, weil diese offenbar die Flotte der Air-Berlin-Tochter ausgehöhlt hat: "Die Flotte ist weg!" Dabei hat die EU-Kommission für diesen Fall vorgesorgt.

    Vom 18.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus