Swiss übernimmt erste Boeing 777-300ER

29.01.2016 - 11:42 0 Kommentare

In Zürich ist jetzt die erste Boeing 777-300ER der Swiss eingetroffen. Insgesamt hat Lufthansa für ihre Tochter neun Maschinen diesen Typs bestellt. Route-Proving-Flüge führen auch an deutsche Airports.

Boeing 777 der Swiss am Flughafen Zürich.

Boeing 777 der Swiss am Flughafen Zürich.
© Swiss

Wassertaufe bei der Ankunft.

Wassertaufe bei der Ankunft.
© Swiss

Boeing 777 der Swiss am Flughafen Zürich.

Boeing 777 der Swiss am Flughafen Zürich.
© Flughafen Zürich

Boeing 777 der Swiss beim Anflug auf den Flughafen Zürich.

Boeing 777 der Swiss beim Anflug auf den Flughafen Zürich.
© Flughafen Zürich

Boeing 777 der Swiss beim Anflug auf den Flughafen Zürich.

Boeing 777 der Swiss beim Anflug auf den Flughafen Zürich.
© Flughafen Zürich

Die erste Boeing 777-300ER der Swiss landet am Flughafen Zürich.

Die erste Boeing 777-300ER der Swiss landet am Flughafen Zürich.
© Swiss

Die Swiss hat ihre erste Boeing 777-300ER (Extended Range) erhalten. Das Flugzeug mit der Kennung HB-JNA landete am Freitag in Zürich, teilte die Lufthansa-Tochter mit. Insgesamt hat die Airline neun Maschinen diesen Typs beim amerikanischen Flugzeugbauer geordert.

Die Boeing 777-300ER verfügen in der Swiss-Konfiguration über 340 Sitzplätze. Sie verteilen sich auf acht in der First, 62 in der Business sowie 270 in der Economy Class.

Passagiere können an Bord erstmals drahtloses Internet nutzen. Zudem wird im Rahmen von Internet an Bord während einer Testphase von einem Jahr auch Roaming-Telefonie samt SMS und Daten angeboten, wie es weiter hieß.

© Swiss, Lesen Sie auch: Swiss stellt Kabinenausstattung für neue Langstreckenflugzeuge vor

Zur Einflottung der neuen Flugzeuge gehören bei der Swiss auch eine Reihe an Route-Proving-Flügen innerhalb Europas. In diesem Rahmen werden unter anderem Frankfurt, Hamburg und Hannover ab Zürich angeflogen. Die 777-300ER wird dann zunächst auf der Route Zürich – New York eingesetzt. Ab dem Sommerflugplan sollen die neuen Flugzeuge vorrangig auf Strecken nach Hong Kong, Bangkok, Los Angeles, San Francisco, São Paulo sowie Tel Aviv eingesetzt werden.

Lufthansa, Swiss und Boeing hatten im März 2013 einen Auftrag über sechs 777-300ER bekannt gegeben. Die Lieferung von drei weiteren Flugzeugen des Typs war im Mai vergangenen Jahres festgezurrt worden.

© Lufthansa, Lesen Sie auch: Lufthansa-Flotte steht 2016 vor großen Veränderungen

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • First Class in einer Swiss-A340: Neue Sitze bis zum Sommer 2019. Swiss-First-Class verzögert A340-Relaunch

    Die Kabinenanpassungen der A340-Flotte von Swiss an die Standards der Boeing 777 verzögert sich um mindestens ein halbes Jahr. Grund sollen die neue First-Class-Sitze sein. Doch der Umbau birgt noch andere Tücken.

    Vom 09.04.2018
  • Tui nimmt die erste Boeing 737 MAX in Empfang. Tui will mehr Flugzeuge kaufen

    Tui will wieder stärker in seine Airlines investieren: In den kommenden Jahren werden 70 fabrikneue Boeing 737 MAX eingeflottet - mindestens. Einen großen Teil davon will Tui-Chef Joussen kaufen statt leasen.

    Vom 30.01.2018
  • Airbus-Maschinen der Germania am Flughafen Bremen. Germania flottet komplett auf Airbus um

    Die Zeiten der Mischflotte sollen bei Germania bald vorbei sein: Die deutsche Airline flottet ihre Boeing-Maschinen aus und setzt zukünftig auf Airbus-Flugzeuge. Für den Wechsel gibt es einen strikten Zeitplan.

    Vom 15.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus