Sunexpress setzt Wachstumskurs fort

01.03.2016 - 16:42 0 Kommentare

Sunexpress hat im vergangenen Jahr bei den Passagierzahlen und beim Umsatz weiter zulegen können. Das Joint-Venture von Lufthansa und Turkish Airlines sieht sich auch für 2016 gut aufgestellt.

Boeing 737-800 der Sunexpress. - © © Sunexpress -

Boeing 737-800 der Sunexpress. © Sunexpress

Sunexpress hat im vergangenen Jahr rund 8,7 Millionen Passagiere befördert. Gegenüber dem Vorjahr - in dem zirka 7,3 Millionen Passagiere gezählt worden waren - entspricht dies einem Zuwachs von 19,2 Prozent. Darüber informierte jetzt die Ferienfluggesellschaft.

Die Auslastung der Flugzeuge erreichte gleichzeitig einen Rekordwert von über 85 Prozent, wie es weiter hieß. Der Umsatz der Airline stieg im Geschäftsjahr 2015 auf 1,106 Milliarden Euro. Das waren neun Prozent mehr als im Jahr 2014. Damals war erstmals in der Unternehmensgeschichte die Milliarden-Grenze überschritten worden.

Das Jahr 2016 stelle Sunexpress angesichts der sich veränderten Nachfrage nach Reisezielen vor große Herausforderungen, so Airline-Chef Jaan Albrecht: "Wir sind dafür gut aufgestellt und haben unser Flugangebot, auch in Abstimmung mit unseren Reiseveranstalterpartnern, noch mehr diversifiziert."

In der kommenden Sommersaison will die Fluggesellschaft, an der zu gleichen Teilen Lufthansa und Turkish Airlines beteiligt sind, über 700 wöchentliche Flugfrequenzen anbieten. Damit werden den Angaben zufolge insgesamt etwa 110 Flughäfen in Europa, der Türkei und in Nordafrika angeflogen. Insgesamt wird Sunexpress 22 deutsche Flughäfen, fünf Airports in Österreich und drei in der Schweiz im Nonstop-Verkehr bedienen.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Piloten sitzen im Cockpit einer Boeing 777 der Air France. Air France/KLM legt im Oktober zu

    Lufthansa-Konkurrentin Air France/KLM hat im Oktober rund 8,8 Millionen Fluggäste befördert. Dies seien 5,4 Prozent mehr als im Vorjahr, heißt es in einer Mitteilung. Der Sitzladefaktor stieg um 1,7 Punkte auf 87,0 Prozent.

    Vom 09.11.2017
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben Lufthansa an

    Monatsbilanz bei der Lufthansa Group: Im Punkt-zu-Punkt-Geschäft treiben Brussels Airlines und der Deal mit Air Berlin die Zahlen von Eurowings an. Doch auch dort geht eine Kennzahl zurück.

    Vom 09.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus