Luftfahrt-Bundesamt erteilt Lizenz

SunExpress Deutschland hebt ab

08.06.2011 - 15:22 0 Kommentare

Mit SunExpress Deutschland hat am Mittwoch eine neue deutsche Airline den Flugbetrieb aufgenommen. Zunächst bedienen drei in Frankfurt und Stuttgart stationierte Boeing 737-800 mehrere türkische Städte. Zum Herbst soll die Flotte verdoppelt werden, um Reiseveranstaltern flexible Nilkreuzfahrt-Angebote zu ermöglichen.

Leitwerke zweier Boeing 737-800 der Sunexpress Deutschland. - © © Sunexpress -

Leitwerke zweier Boeing 737-800 der Sunexpress Deutschland. © Sunexpress

SunExpress Deutschland hat am Mittwoch ihren Flugbetrieb aufgenommen, unmittelbar nachdem das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) dem Unternehmen am Dienstag die Betriebsgenehmigung (Operating License) mit der Lizenznummer D-184 EG erteilt hat. Die drei Boeing 737-800 mit den Registrierungen D-ASXD, D-ASXF und D-ASXS starten von Frankfurt nach Antalya und Malatya sowie von Stuttgart nach Gaziantep, wie das Unternehmen mitteilte.

SunExpress Deutschland operiert unter dem Drei-Letter-Code SXD, als Zwei-Letter-Code wird XG verwendet. Die Gesellschaft bietet aktuell Nonstop-Verbindungen zu mehreren türkischen Städten (Adana, Ankara, Elazig, Gaziantep, Kayseri, Malatya, Samsun und Trabzon) und zu Ferienzentren wie Antalya an.

Die Flotte soll bis Herbst auf insgesamt sechs Boeing 737-800 wachsen. SunExpress will dann das deutsche AOC nutzen, um auch Destinationen am Roten Meer zu bedienen. Dabei will die Airline für Reiseveranstalter erstmals flexible Nilkreuzfahrt-Angebote ermöglichen. Bei den Zielen soll es sich ab November um Hurghada, Marsaalam, Assuan und Luxor handeln.

Von: airliners.de mit SunExpress, LBA
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus