Sundair erhält Betriebsgenehmigung

27.09.2017 - 14:30 0 Kommentare

Das Luftfahrt Bundesamt hat der neuen deutschen Ferienfluggesellschaft Sundair die Betriebsgenehmigung erteilt. Die zum Reiseveranstalter Schauinsland gehörende Airline wollte eigentlich schon früher starten.

Airbus A320 der Sundair. - © © Sundair -

Airbus A320 der Sundair. © Sundair

Mit Sundair gibt es jetzt in Deutschland eine neue Fluggesellschaft. Wie die Airline mitteilte, hat das Luftfahrt Bundesamt (LBA) am Dienstag (26. September) die Betriebsgenehmigung für das erste Flugzeug erteilt.

Der Airbus A320 wird am Flughafen Kassel stationiert und fliegt ab sofort zwölf mal pro Woche zu verschiedenen Feriendestinationen rund um das Mittelmeer und auf die Kanaren. Der Erstflug startete am Mittwochmorgen nach Palma de Mallorca.

Sundair wollte eigentlich schon zum Juli den Flugbetrieb aufnehmen. Die LBA-Freigabe für die erste Maschine habe sich aber hingezogen. Im Sommer musste daher mit zugecharterten Ersatzmaschinen geflogen werden.

© airliners.de, Lesen Sie auch: Sundair nimmt Flugbetrieb auf

"Das erste Flugzeug ist immer das schwerste", sagte Sundair-Geschäftsführer Marcos Rossello: "Bedauerlicherweise ist hier nicht immer alles nach Plan gelaufen, wofür wir uns heute in aller Form bei unseren Kunden und Partnern entschuldigen möchten."

Die zweite Sundair-Maschine soll nun in Kürze in Berlin Tegel stationiert werden. Beide Flugzeuge hat die neue Ferienfluggesellschaft von der südamerikanischen Latam geleast.

Im Herbst 2016 war der Reiseveranstalter Schauinsland-Reisen bei der jungen Stralsunder Firma eingestiegen. Der Duisburger Reiseveranstalter übernahm nach Angaben beider Unternehmen 50 Prozent der Anteile. Schauinsland, einer der größten Reiseveranstalter in Deutschland, begründete den Einstieg in die kleine Airline mit einer Steigerung der Flexibilität im Tagesgeschäft.

© Sundair, Lesen Sie auch: Neue Charterairline Sundair will für alle Veranstalter fliegen

Von: dh, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Airbus A320 der Sundair am Flughafen von Palma de Mallorca. Sundair flottet dritten Airbus ein

    Sundair ist jetzt mit drei Airbus A320-Jets unterwegs und die vierte Maschine kommt in wenigen Wochen. Beide kommen von Air Berlin. Gleichzeitig startet der Carrier ab Dresden.

    Vom 31.08.2018
  • Im Inneren einer Airbus-Maschine von Small Planet Airlines. Deutsche Small Planet rutscht in die Insolvenz

    Der deutsche Ferienflieger Small Planet hat Insolvenz angemeldet. Hintergrund sind laut eines internen Schreibens hohe Kosten, die durch die Expansion nach der Air-Berlin-Pleite entstanden. Experten hatten die Entwicklung lange befürchtet.

    Vom 19.09.2018
  • Eine A320 der Small Planet Airlines. Small Planet fliegt im Winter nur mit sechs Maschinen

    Der Charter-Flieger Small Planet Airlines setzt nach einem turbulenten Sommer auf Stabilisierung: Das Deutschland-Angebot wird auf die Kernflotte von sechs Flugzeugen beschränkt, ein weiteres soll im Laufe des Winters hinzukommen.

    Vom 24.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus