Nachrichten zu: vielfliegerprogramm

Jobs zum Thema finden »
  • Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    Tierisches Vielfliegerprogramm

    Die Born-Ansage (61) Tiere sind angenehme Fluggäste, findet Kolumnist Karl Born. Nur konsequent und richtig, dass diese nun ein eigenes Vielfliegerprogramm kriegen. Immerhin twittern die nicht.

    Vom 08.06.2017
  • Boeing 737-800 der United Airlines

    «Mileage Plus» wird United-Vielfliegerprogramm

    Mileage Plus wird ab dem kommenden Jahr das gemeinsame Kundenbindungsprogramm der United Airlines und der Continental Airlines. Das hat die gemeinsame Holding der beiden Fluglinien beschlossen. Bei Continental «OnePass» erflogene Meilen sowie der Status bleiben bestehen.

    Vom 04.07.2011
  • Boeing 737 der Air Baltic

    Air Baltic startet Vielfliegerprogramm

    Die lettische Air Baltic hat die Einführung eines eigenen Vielfliegerprogramms beschlossen. Ab 1. Oktober können Fluggäste mit "Baltic Miles" Bonusmeilen sammeln und einlösen.

    Vom 23.09.2009
  • Continental Airlines Boeing 757

    Continental ändert Vielfliegerprogramm OnePass

    Die nordamerikanische Continental Airlines hat Änderungen ihres Vielfliegerprogramms OnePass bekannt gegeben. Mit Beitritt zur Star Alliance werden die neuen Bestimmungen umgesetzt.

    Vom 14.09.2009
  • Anzeige schalten »
  • Tarom startet eigenes Vielfliegerprogramm

    Vielflieger, die häufig mit der rumänischen Fluggesellschaft Tarom fliegen, werden nun dafür belohnt. Mit „Smart Miles“ hat die Airline ein Bonusprogramm gestartet, mit dem treue Kunden Punkte sammeln können. Ab einer gewissen Höhe lassen sich diese gegen kostenlose Flüge eintauschen. Um in den Genuss der Gratis-Flüge zu kommen, müssen sich Reisende entweder über das Internet unter www.tarom.ro oder direkt bei der Airline anmelden. Die Akkreditierung belohnt Tarom bereits mit 1.000 Smart Miles. Nach der Anmeldung erhalten die Kunden die Tarom Smart Miles Karte, mit der die gesammelten Meilen dem Kundenkonto gutgeschrieben werden. Tarom gewährt nur auf Auslandsflüge Bonusmeilen, zum Beispiel von Rumänien nach Deutschland oder umgekehrt.

    Vom 27.08.2007
  • Ethiopian Airlines Vielfliegerprogramm erneuert

    Um den Bedürfnisses des Geschäftsreisenden besser entsprechen zu können, hat Ethiopian Airlines das hauseigene Vielfliegerprogramm „Sheba Miles“ erneuert. Im Zuge der kompletten Migration aller Systeme von SITA zu SABRE, wird ein Web basiertes System auf der Basis von Sabres frequent flyer system „Traveler Loyality“ an diesem Wochenende eingeführt. Das ermöglicht den vielfliegenden Passagieren, das eigene Konto weltweit zu jeder Zeit über das Internet zu verwalten.

    Vom 04.11.2006
  • Airbus A340-500 (vorn) und Boeing 777-300ER (hinten) der Emirates in Dubai

    Emirates und Easyjet kooperieren

    Vielfliegerprogramm Emirates und Easyjet haben eine Zusammenarbeit im Bereich Vielfliegerprogramm vereinbart. Damit kann die arabische Fluglinie ihren Einflussbereich in Europa und Nordafrika erheblich ausbauen.

    Vom 06.11.2012
  • Korean Air Airbus A330

    Korean Air baut Vielfliegerprogramm aus

    Korean Air will zahlreiche Neuerungen bei ihrem "Skypass"-Programm einführen. Vielflieger sollen damit künftig mehr Möglichkeiten haben, Meilen zu sammeln und einzulösen.

    Vom 20.08.2010
  • Anzeige schalten »
  • Boeing 737-800 in den neuen Farben der SunExpress

    SunExpress startet eigenes Vielfliegerprogramm

    "SunPoints" SunExpress hat in dieser Woche ihr eigenes Vielfliegerprogramm eingeführt. Fluggäste der Airline können sich nun eine anhand des Ticketpreises festgelegte Zahl "SunPoints" gutschreiben lassen und gegen Prämien einlösen.

    Vom 04.08.2010
  • Air Berlin topbonus-Karten

    Air Berlin ändert «topbonus»-Vielfliegerprogramm

    Air Berlin hat ihr Vielfliegerprogramm "topbonus" komplett überarbeitet. Ab 1. April 2009 sammeln "topbonus" Teilnehmer dabei nach Angaben der Airline auf Flügen mit Air Berlin und NIKI bis zu 300 Prozent mehr Status- und Prämienmeilen.

    Vom 06.03.2009
  • Screenshot der Etihad-Holidays-Website vom 21.1. 2014

    Etihad Airways gründet Vielfliegerprogramm aus

    Das Vielfliegerprogramm von Etihad Airways, firmiert künftig unter dem Namen "Etihad Guest LLC" als separate Gesellschaft. Mit der Ausgründiung soll das Bonusprogramm weiter wachsen und sich verstärkt auf die Entwicklung der Serviceangebote, den Ausbau der Kundenbindung sowie die Mehrwertsteigerung für Programmpartner konzentrieren.

    Vom 03.04.2014
  • Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Boeing 737-800 in den neuen Farben der SunExpress

    SunExpress mit neuem Markenauftritt

    Eigenes Vielfliegerprogramm Die türkische SunExpress hat ihren Markenauftritt überarbeitet. Dazu gehören unter anderem eine neue Flugzeuglackierung und neue Uniformen. Auch ein Vielfliegerprogramm wird vorbereitet, das jedoch nicht auf Meilen basiert.

    Vom 03.05.2010
  • Airbus A330-200 der Mexicana Airlines

    Mexicana erweitert Vielfliegerprogramm

    Vor «oneworld»-Beitritt Die Mexicana-Gruppe gibt ihrem Vielfliegerprogramm einen neuen Namen: „MexicanaGO“ ersetzt ab sofort „Frecuenta“. Das Prinzip bleibt dabei das gleiche: Auf Flügen von Mexicana Airlines und MexicanaClick sowie ihren Codeshare-Partnern – wie zum Beispiel Lufthansa, Iberia oder American Airlines – können Punkte gesammelt werden. Auch bei Leistungen von Hotelpartnern (zum Beispiel Marriott oder Fiesta in Mexiko) und den weltweiten Filialen der Hertz-Autovermietung ist das Sammeln von Punkten möglich.

    Vom 09.04.2009
  • Jet Airways und Emirates verknüpfen Vielfliegerprogramm

    Jet Airways und Emirates gehen mit sofortiger Wirkung eine Vielfliegerpartnerschaft ein. Jet Airways-Reisende, welche die JetPrivilege-Vorteile nutzen, können nun auch Meilen auf allen Emirates-Flügen sammeln – mit Ausnahme der Indien-Dubai-Strecke. Emirates-Kunden erhalten auf Jet-Airways-Flügen Meilen für das Skywards-Programm der arabischen Fluggesellschaft.

    Vom 15.12.2008
  • Sri Lankan Airlines startet eigenes Vielfliegerprogramm

    SriLankan Airlines, die nationale Fluggesellschaft Sri Lankas, startet zum 1. April 2008 ein eigenes Vielfliegerprogramm. Mit dem Ende des Management-Vertrages von Emirates zum 31. März 2008 setzt die asiatische Fluglinie nun ein neues und speziell auf ihre Kunden abgestimmtes Bonussystem auf. Skywards-Mitglieder können ihre Meilen auf das neue Programm übertragen, aber auch weiterhin Meilen auf Emirates-Flügen sammeln.

    Vom 06.03.2008
  • Vietnam Airlines wertet ihr Vielfliegerprogramm auf

    Noch bessere Konditionen für Passagiere von Vietnam Airlines: Beim Vielfliegerprogramm Golden Lotus Plus gibt es jetzt drei statt zwei verschiedene Stufen der Mitgliedschaft. Um die Flexibilität des Bonusprogramms zu erhöhen und die Leistungen für die Teilnehmer zu erweitern, ergänzt die Fluggesellschaft die Silber- und Gold-Mitgliedschaft um eine dazwischen liegende Titanium-Mitgliedschaft.

    Vom 22.08.2007
  • Boomerang Club - Germanwings führt Vielfliegerprogramm ein

    Der Billigflieger Germanwings führt ein Vielfliegerprogramm ein: Mitglieder im "Boomerang Club" erhalten für einen Germanwings-Flug 1.500 "Boomerangs" gutgeschrieben, die zwei Jahre gültig sind. Für 24.000 Boomerangs gibt es einen Prämienflug. Damit erhalten Mitglieder nach 16 One-way-Flügen einen Freiflug. Der Kunde muss aber die Kosten für Steuern und Gebühren tragen. Die Aufnahme in den Boomerang Club ist mit einer einmaligen Gebühr von vier Euro plus einen Euro Kreditkartengebühr verbunden. Zum Boomerang Club kann man sich ab dem 18. Januar über www.germanwings.com anmelden.

    Vom 18.01.2006
  • Anton Lill

    Air Berlins Vielfliegerprogramm erhält neuen Chef

    Kurzmeldung Anton Lill ist seit dem heutigen 1. Juli neuer Geschäftsführer des "Topbonus"-Vielfliegerprogramms von Air Berlin. Er folgt auf Marcus Puffer, der seit 2011 in leitender Funktion für Topbonus tätig war. Zuvor war Lill Deutschland-Chef von American Express Global Business Travel, wie Air Berlin mitteilte. Neben anderen Management-Funktionen in der Dienstleistungsbranche war er 13 Jahre lang bei Lufthansa tätig, zuletzt als Geschäftsführer der Tochter AirPlus.

    Vom 01.07.2014
  • Seite: