Nachrichten zu: klima Jobs zum Thema finden »

  • Manila Ninoy Aquino International Airport

    Flughafen Manila kämpft gegen mieses Image

    Vom 22.08.2014

    Mit neuen Toiletten und Klimageräten will der Flughafen Manila gegen sein bisheriges Negativ-Image vorgehen. Bislang gilt der Airport als einer der ungemütlichsten und schmutzigsten.

  • Auffahrt am Flughafen Memmingen

    Gericht muss über Ausbaupläne des Allgäu Airport entscheiden

    Vom 27.05.2015

    Für 15,5 Millionen Euro soll der Allgäu Airport ausgebaut werden. Zudem strebt der Flughafen eine Ausdehnung der Flugzeiten an. Anwohner und Naturschützer befürchten eine größere Lärmbelastung. Über ihre Klage wird seit dem heutigen Mittwoch verhandelt.

  • Flugzeug auf Rollweg

    Wachstum bremst Kampf gegen Umweltsünder-Image

    Vom 10.11.2014

    Weniger CO2-Ausstoß und spritsparende Flugzeuge: Die Luftfahrt kämpft um ein umweltfreundliches Image. Dabei ist die Branche auf gutem Weg. Problematisch ist jedoch nicht die Technik - sondern das Wachstum.

  • Anzeige schalten »
  • Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler Equity Research.

    Wirtschaftsanalyst warnt vor negativem Luftfahrt-Image

    Vom 17.07.2014

    Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler hat sich mit einem Weckruf an die Politik gewandt. Die Luftfahrt werde von großen Teilen der Öffentlichkeit zunehmend negativ bewertet. Das gefährde langfristig den Wohlstand.

  • Der Allgäu Airport Memmingen.

    Neue Pläne für die Zukunft des Memminger Flughafens

    Vom 01.06.2015

    Der Allgäu Airport Memmingen hat zu kämpfen - mit Passagierzahlen und finanziellen Engpässen. Die Talsohle scheint durchschritten, der Flughafen befinde sich "im Steigflug", heißt es in Memmingen. Damit dieser anhält, wird über die Ansiedlung von "flugaffinem Gewerbe" nachgedacht.

  • Ein Airbus A380 der Lufthansa fliegt scheinbar ganz dicht am zunehmenden Mond über Frankfurt/Oder vorbei.

    Airbus-Flugzeuge sollen zukünftig weniger Sprit fressen

    Vom 31.05.2015

    Je weniger Sprit ein Flugzeug braucht, desto mehr Geld kann eine Airline sparen. Das macht Druck auf Flugzeughersteller wie zum Beispiel Airbus. Der Konzern versucht, mit verschiedensten Mitteln seine Maschinen zu modernisieren.

  • Anzeige schalten »
  • Connie Hedegaard

    ETS: EU dringt auf weltweites Abkommen

    Vom 20.02.2012

    EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard hat sich an jene Länder gewandt, die sich gegen den Emissionshandel in der EU stemmen und konkrete Vorschläge für ein weltweites Abkommen eingefordert. Die EU werde die Gesetzgebung nicht ändern, so Hedegaard.

  • Treibstoffkosten: Deutsche Wirtschaft kalkuliert mit Ölpreis von 150 US-Dollar

    Vom 18.06.2008

    Die deutsche Wirtschaft richtet sich darauf ein, in Zukunft noch mehr für Rohöl bezahlen zu müssen. Drei Viertel der Manager rechnen in den nächsten zwei Jahren mit einem Preis von mehr als 150 US-Dollar je Barrel (rund 159 Liter), knapp die Hälfte erwartet sogar ein Niveau oberhalb von 180 US-Dollar. Das berichtet das «Handelsblatt» (Mittwochausgabe) unter Berufung auf eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Psephos und der Unternehmensberatung Droege & Comp unter mehr als 500 Topmanagern.

  • Plane Stupid-Aktivisten auf dem Flughafen Stansted.

    Klimaschützer stürmen Londoner Flughafen Stansted

    Vom 08.12.2008

    Klimaaktivisten haben am heutigen Montag in den frühen Morgenstunden den Londoner Flughafen Stansted vorübergehend lahmgelegt. Die Demonstranten hatten nach Polizeiangaben den Zaun des Flughafens zerschnitten und waren auf das Gelände gestürmt, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.

  • Wegen abgeschwächtem Emissionshandel: EU-Parlament droht mit Veto gegen Klima-Kompromiss

    Vom 21.12.2007

    Nach der Einigung der EU-Umweltminister über eine Abgas-Abgabe für Flugzeuge will das Europäische Parlament den geplanten Emissionshandel für Airlines notfalls scheitern lassen, wenn die EU-Staaten die Fluggesellschaften nicht stärker fordert. Sollte der Streit mit den Mitgliedstaaten nicht beigelegt werden, kommt es zu einem Vermittlungsverfahren.

  • Sarkozy will "Aktionärspakt" bei EADS erweitern

    Vom 12.07.2007

    Paris (AFP) - Wenige Tage vor seinem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy für die Aufnahme neuer Großaktionäre beim Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS ausgesprochen. "Es wäre gut, wenn EADS seinen Aktionärspakt um neue Partner erweitert", sagte Sarkozys Sprecher David Martinon am Donnerstag in Paris. Diese sollten bei der Airbus-Mutter vorzugsweise aus der Industrie kommen, "um den Start neuer Maschinen zu finanzieren, insbesondere des A350, und das Handicap des starken Euro zu überwinden".

  • Klima: Forscher wollen Flugzeuge klimaschonender machen

    Vom 29.05.2007

    Kondensstreifen am blauen Himmel - bei vielen lösen sie Fernweh aus, Sehnsucht nach Urlaub und Sonne. Wissenschaftler dagegen sehen die weißen Streifen hinter Düsenjets zunehmend mit Sorge, denn sie beeinflussen unser Klima. In welchem Ausmaß sie schädlich wirken - darüber streiten die Forscher noch. Doch die Kondensstreifen sind nur ein sichtbares Zeichen des klimaschädlichen Luftverkehrs. Vor allem wirken freigesetztes Kohlendioxid und Stickoxide auf das Klima. «Klar ist, dass der Luftverkehr zur globalen Erwärmung beiträgt. Tendenz steigend», fasst Christiane Voigt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die bisherigen Erkenntnisse zusammen.

  • Boeing 787 in Colorado Springs

    787 zu Höhentests in Colorado

    Vom 28.05.2010

    Der vierte Prototyp der Boeing 787 wurde von Arizona nach Colorado überführt. In der dünnen Luft von Colorado Springs soll die Maschine ihre Fähigkeiten an hochgelegenen Airports demonstrieren.

  • Enders lobt deutsche Mitarbeiter in Toulouse

    Vom 19.06.2008

    Airbus-Chef Thomas Enders und der Chef der Airbus-Konzernmutter EADS, Louis Gallois, haben am Donnerstag den Einsatz der 2000 deutschen Mitarbeiter in Toulouse gewürdigt. Sie reagierten damit auf Berichte über eine angebliche Kritik von Gallois an den nach Südfrankreich ins Airbus-Werk entsandten Deutschen. Die Kooperation der internationalen Teams in Toulouse sei sehr erfolgreich, sagte Enders. Die deutschen Mitarbeiter seien in Toulouse, um beim schnellstmöglichen Übergang zur Serienfertigung der Airbus A380 zu helfen. Das sei «belastend für alle». Der «Einsatz der entsandten deutschen Kollegen und ihrer Familien verdient Anerkennung», sagte Enders.

  • Seite:
Meistgelesen
  1. 1 Lufthansa-Nachwuchspiloten protestieren in Bremen
  2. 2 Erste Eurowings-A330 bekommt ihre Kabinenausstattung
  3. 3 Condor vergrößert ihre Langstreckenflotte
  4. 4 KW27/2015: Luftfahrtnachrichten aus aller Welt
  5. 5 Sunexpress kündigt erweiterten Winterflugplan an
  6. 6 Tarifverhandlung für Lufthansa-Personal ist verschoben
  7. 7 Air Berlin wird weiter schrumpfen
  8. 8 Spatenstich für neue Räder- und Bremsenwerkstatt in Frankfurt
  9. 9 Schlichtung zwischen Lufthansa und Piloten scheitert
  10. 10 Nordkorea eröffnet neues internationales Flughafenterminal
Top-10 anzeigen
Anzeige schalten
Weitere Nachrichten »
Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben mit dem täglichen Luftfahrt-Nachrichtennewsletter.

Alle Stellenangebote » Zum Shop »
Folgen Sie uns
Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de?
Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de