Nachrichten zu: a350 Jobs zum Thema finden »

  • Airbus A350 XWB im Vorbeiflug

    Alitalia bestellt zwölf A350 ab

    Vom 14.04.2014

    Alitalia möchte keine Airbus A350 mehr abnehmen. Die Bestellungen über zwölf A350-800 inklusive weiterer zwölf Optionen wurden noch von Air One aufgegeben. Die Airline fusionierte später mit Alitalia.

  • Airbus A350 in den Farben der Air Mauritius.

    Air Mauritius setzt auf Airbus A350-900

    Vom 16.07.2014

    Air Mauritius will vier Airbus A350-900 kaufen und zwei weitere bei einem Flugzeugfinanzierer leasen. Die Absichtserklärung mit Air Mauritius ist der erste Deal, den Airbus auf der Messe für die A350 verkünden konnte.

  • Airbus A350 in den Farben des Erstkunden Qatar Airways.

    Erster A350-900 für Qatar Airways kurz vor Fertigstellung

    Vom 16.10.2014

    Airbus bereitet derzeit intensiv die Auslieferung des ersten A350-900 an Erstkunden Qatar Airways vor. Der Jungfernflug wurde bereits erfolgreich absolviert, teilte Airbus mit. Derzeit muss noch die Kabinenausstattung vervollständigt werden. Zudem stehen einige Roll- und Flugtests an. Ende des Jahres soll der erste A350 XWB dann ausgeliefert werden.

  • Airbus A350 in den Farben der Iberia.

    Iberia bestellt acht Airbus A350 sowie weitere A330

    Vom 01.08.2014

    IAG bestellt für Iberia je acht neue Airbus-Langstreckenjets der Typen A350 und A330. Sie sollen die Iberia A340 ablösen. Die A350 kommen als jetzt umgewandelte Kaufoptionen direkt vom Flugzeugbauer. Die acht A330 will IAG entweder ebenfalls direkt bei Airbus bestellen oder bei einem Flugzeugfinanzierer leasen.

  • Anzeige schalten
  • Airbus A350 XWB

    Airbus A350 zu Anflug-Tests am EuroAirport

    Vom 29.01.2014

    Airbus führt heute im Rahmen der Zulassung Testflüge mit dem neuen A350 XWB am EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg durch. Seit dem Morgen werden zwölf Anflüge auf die Haupt-Nord-Süd-Piste durchgeführt, teilte der EuroAirport mit. Die Bewilligung hierfür wurde am Vorabend von der französischen Flugsicherung DGAC erteilt. Ein weiterer A350 weilt derzeit für Kältetests in Kanada. Er fliegt dann im Februar zur Singapore Air Show.

  • Air Caraibes Airbus A350-1000

    Airbus gewinnt Air Caraibes als neuen A350-Kunden

    Vom 20.12.2013

    Air Caraibes hat heute drei Airbus A350-1000 bestellt. Außerdem will die französische Fluggesellschaft drei kürzere A350-900 von ILFC leasen. Die Flugzeuge sollen zwischen 2016 und 2022 geliefert werden. Air Caraibes will sie dann von Paris nach Guadeloupe und Martinique einsetzen. Die Jets bieten im Drei-Klassen-Layout Platz für 387 bzw. 439 Passagiere.

  • Airbus A330-200 der Hawaiian Airlines

    Hawaiian Airlines schwenkt von A350 zu A330neo

    Vom 23.07.2014

    Airbus hat einen weiteren Kunden für die spritsparendende Neuauflage seines Langstreckenjets A330 gefunden. Hawaiian Airlines will statt ihrer zuvor bestellten sechs A350-800 nun sechs A330-800neo bestellen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde jetzt unterzeichnet.

  • Airbus A350 XWB

    Airbus A350 absolviert Heißwettertests in Arabien

    Vom 20.06.2014

    Airbus hat mit einem A350 der Testflotte Heißwettertests in der Vereinigten Arabischen Emiraten durchgeführt. Das Flugzeug absolvierte am Flughafen von al-Ain zahlreiche Testflüge und "Heißlagerungstests", bei denen Systeme nach mehreren Stunden in der Hitze auf normale Funktion überprüft wurden.

  • Anzeige schalten
  • Airbus A350 XWB bei Kältests im Norden Kanadas

    Airbus überführt A350 für Kältetest nach Kanada

    Vom 27.01.2014

    Airbus hat einen der A350-Prototypen für Kältetests von Toulouse in den Norden Kanadas überführt. Die Maschine soll in Iqaluit bei strengem Frost auf Herz und Nieren geprüft werden. So müssen die Systeme auch nach einer kompletten Auskühlung des Jets ohne Probleme hochfahren und die Triebwerke anlassen.

  • Airbus A350 XWB MSN2

    Airbus verdoppelt A350-Testflotte

    Vom 26.02.2014

    Airbus hat heute erstmals die beiden A350 XWB mit den Rumpfnummern MSN2 und MSN4 zu Testflüge starten lassen. Damit verdoppelt sich die gesamte Testflotte auf nunmehr vier Flugzeuge. MSN2 mit der Karbonlackierung ist das erste Flugzeug mit einer Kabineninstallation. Diese Maschine wird im Frühjahr dann auch die ersten Langstreckentests mit Passagieren durchführen.

  • Airbus A350 in den Farben des Erstkunden Qatar Airways.

    Qatar Airways nennt erste A350-Route

    Vom 20.10.2014

    In wenigen Wochen soll der erste Airbus A350 an Launch Costumer Qatar Airways übergeben werden. Jetzt hat die Airline bekannt gegeben, dass ein deutscher Flughafen als erster mit dem neuen Flugzeug ab Doha angeflogen wird.

  • Blick in die neue Economy Class der Singapore Airlines.

    Singapore Airlines führt Premium-Economy-Class ein

    Vom 09.05.2014

    Singapore Airlines wird auf ihrer Airbus-A380- und A350- sowie der Boeing-777-Flotte eine Premium-Economy-Class einbauen. Nach Angaben des Australian Business Traveller soll die neue Klasse ab Mitte 2015 zur Verfügung stehen.

  • Akbar Al Baker, CEO Qatar Airways (Mitte), Peter Chandler, Airbus Chief Test Pilot (re) und Issa Al Mohannadi, Chairman Qatar Tourism Authority (li)

    Airbus A350 XWB landet erstmals in Doha

    Vom 05.02.2014

    Ein Airbus A350 XWB (MSN 3) hat heute auf dem Weg zur Singapore Air Show erstmals den neuen Hamad International Airport von Doha besucht. Die Visite gehört zum "Entry into Service"-Programm von Airbus und dem Erstkunden Qatar Airways. Die arabische Airline erwartet den ersten Jet im vierten Quartal 2014. Airline-Chef Akbar Al Baker besuchte erst kürzlich das Airbus-Werk in Toulouse.

  • Vierter Airbus A350 XWB der Testflotte in Sonderlackierung des Launch Customers Qatar Airways

    Airbus zeigt A350 XWB in Qatar-Sonderlackierung

    Vom 04.02.2014

    Akbar Al Baker, CEO des A350-Erstkunden Qatar Airways, hat den Airbus-Standort Toulouse besucht, um sich über den Fortschritt des Programms zu informieren. Airbus nahm die Visite zum Anlass für eine Sonderlackierung.

  • Airbus A350 XWB am bolivianischen Flughafen Cochabamba

    Airbus A350 XWB für Höhentests in Bolivien eingetroffen

    Vom 09.01.2014

    Airbus hat einen A350 XWB aus der Testflotte nach Südamerika überführt, um dort Höhentests durchzuführen. Der europäische Hersteller nutzt dafür die bolivianischen Flughäfen von Cochabamba und La Paz, die auf rund 2500 Meter und über 4000 Meter Höhe liegen. Die dünne Höhenluft stellt eine Herausforderung für die Triebwerke und Flugsysteme dar. Neben normalen Starts werden zudem Triebwerksausfälle simuliert und das Verhalten des Autopiloten bei automatischen Landungen und Durchstartversuchen überprüft.

  • Ein Airbus A320neo in der Lackierung der Kuwait Airways.

    Kuwait Airways zurrt Großauftrag bei Airbus fest

    Vom 21.02.2014

    Kuwait Airways hat bei Airbus zehn Langstreckenflugzeuge vom Typ A350-900 sowie 15 Mittelstreckenflugzeuge des modernisierten Typs A320neo fest bestellt. Im Dezember hatten beide Seiten bereits eine Grundsatzvereinbarung unterzeichnet. Kuwait Airways betreibt aus dem Hause Airbus derzeit drei A320, drei A310, fünf A300-600R sowie vier A340. Die neuen Jets dienen der Flottenerneuerung. Zu den Lieferzeiten machte Airbus keine Angaben.

  • Seite:
Meistgelesen
  1. 1 Lufthansa fliegt nicht mehr nach Abu Dhabi
  2. 2 Video-Interview: Carsten Spohr zur neuen Lufthansa-Langstreckenstrategie
  3. 3 LBA setzt Verbot von Air Berlin/Etihad-Codesharings aus
  4. 4 Verbot von Etihad-Codeshare mit Air Berlin sorgt weiter für Wirbel
  5. 5 Air Berlin profitiert von Lufthansa-Pilotenstreiks
  6. 6 Qatar Airways nennt erste A350-Route
  7. 7 KW42/2014: Luftfahrtnachrichten aus aller Welt
  8. 8 Air Berlin streicht Angebot weiter zusammen
  9. 9 Basiswissen Luftverkehr (11) : Arten und Zuteilung von Slots
  10. 10 Lufthansa-Piloten streiken Montag und Dienstag
Top-10 anzeigen
Anzeige schalten
Weitere Nachrichten »
Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben mit dem täglichen Luftfahrt-Nachrichtennewsletter.

Alle Stellenangebote » Zum Shop »
Folgen Sie uns
Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de?
Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de